EUR 19,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Hälfte des Himmels: Wie Frauen weltweit für eine bessere Zukunft kämpfen Gebundene Ausgabe – 7. Dezember 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 1,89
61 neu ab EUR 19,95 17 gebraucht ab EUR 1,89 2 Sammlerstück ab EUR 3,00

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Hälfte des Himmels: Wie Frauen weltweit für eine bessere Zukunft kämpfen + Half the Sky + Die Hälfte des Himmels: Wie Frauen weltweit für eine bessere Zukunft kämpfen
Preis für alle drei: EUR 44,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 359 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 3 (7. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406606385
  • ISBN-13: 978-3406606380
  • Originaltitel: Half the Sky. Turning Oppression into Opportunity for Woman Worldwide
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 14,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 376.397 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sheryl WuDunn und Nicholas D. Kristof sind das erste verheiratete Journalistenpaar, das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. Kristof erhielt einen zweiten Pulitzer-Preis für seine Kolumnen in der „New York Times“. Die beiden leben mit ihren Kindern in der Nähe von New York City.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norma Schlecker HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 31. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Nicholas D. Kristopf und Sheryl WuDunn, ein Journalistenpaar, das für die New York Times arbeitet, wurde als erstes Ehepaar mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Seit vielen Jahren machen sie sich weltweit für Menschenrechte stark. Ihnen fiel auf, wie einseitig die Berichterstattung ist, wenn es um die Missstände in der Welt geht. Im Mittelpunkt des Medieninteresses stehen Regierungen. Ein prominenter Dissident, der festgenommen wird ist eine Titelgeschichte wert, hunderttausende verschleppte und misshandelte Mädchen werden nicht einmal erwähnt, denn gekidnappte Frauen gehören in bestimmten Ländern nunmal zur "Tagesordnung".

Die beiden Autoren wollen mit ihrem Buch nun für ein Thema sensibilisieren, das das vordringlichste Problem sein dürfte, mit dem wir uns im 21. Jahrhundert konfrontiert sehen: Unfassbare Gewalt gegen Frauen. Ein chinesisches Sprichwort lautet: "Frauen tragen die Hälfte des Himmels". Entsprechend lautet auch der Name des Buches.
Die Reportagen, die Kristof und WuDunn in diesem Band veröffentlichen, sind keine leicht verdauliche Kost, denn sie zeigen in aller Schonungslosigkeit auf, wie es um die Menschenrechte im Bezug auf Frauen weltweit bestellt ist. Das Journalistenpaar, das v.a. in Asien und Afrika (und ein wenig auch in Lateinamerika) recherchiert hat, stellt fest, dass drei Schwerpunkte des Menschenrechtsmissbrauchs gibt: "Sexhandel und Zwangsprostitution, Gewalt gegen das weibliche Geschlecht, einschließlich Ehrenmord und Massenvergewaltigung sowie Müttersterblichkeit, die immer noch massenhaft sinnlose Opfer fordert, eine Frau pro Minute.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sylvia Warken am 12. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Die Lage der Frauen ist global gesehen eine Katastrophe. Wir leben auf einer Insel der Seligen und viele denken viel zu wenig darüber nach. Sollten wir nicht mehr Solidarität üben mit den Menschen, denen weltweit soviel Unrecht geschieht- und zwar Unrecht an Leib und Leben - deren Würde mit ganz anderen Mitteln in den Dreck getreten wird, als wir es uns - gottlob- überhaupt vorstellen können. Es gibt auch eine Pflicht, nicht nur den lautesten Medienberichten und den Sarrazins zu lauschen, sondern sich darüber zu informieren, wie es wirklich um andere Menschen auf unserem Planeten bestellt ist.
Von pränatalen Schädigungen durch Jodmangel, vom verhinderten Schulbesuch, von fehlender medizinischer Betreuung bei Schwangerschaft und Geburt, vom Menschenhandel und der Sexsklaverei über Vergewaltigungen und Beschneidungen erfährt man alles über das Elend der Hälfte der Menschheit. Immer werden auch Wege aus diesem Elend aufgezeigt und lokale Initiativen vorgestellt, die dagegen ankämpfen. Manchmal ist es verblüffend einfach, Lösungen zu finden und die Dinge zu verändern. Auch die Ergebnisse von Studien und Überlegungen zur Effektivität verschiedener Entwicklungshilfemaßnahmen fließen in die Darstellung mit ein.
Ein Buch, eine Entdeckung, die das eigene Leben und Handeln verändern kann: 'Die Hälfte des Himmels' geschrieben von den beiden Pulitzer-Preisträgern Nicholas D. Kristof und Sheryl WuDunn. Eine wahrhaft erschütternde Lektüre, die mich dazu gebracht hat, für dieses Buch und seine Sache einzutreten. Öffentliche Büchereien sollten es anschaffen, damit es allen zugänglich wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cl.borries am 9. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Beginnt man mit der Lektüre dieses Buches, empfindet man sehr bald eine unsägliche Wut; Wut auf Regime und Menschen, die mit ungeahnter Grausamkeit Frauen zu einer Ware und zu Sexsklaven machen. Man wusste es ja schon irgendwie, aber mit dieser Detailgenauigkeit und den beschriebenen Methoden war man bisher denn doch nicht vertraut.

Der Bericht beginnt in Indien, setzt sich über Malaysia, Kambodscha und weitere Länder in Asien und Afrika fort und findet praktisch nirgends ein Ende. Der ferne Osten ist der Hexenkessel, in dem es Männer besonders bunt treiben. Junge Mädchen möchten sich in Hotels als Tellerwäscherinnen verdingen und landen in den Händen brutaler Menschenräuber. Diese nehmen ihnen alles weg; Kleider, Geld, das sie ja meistens gar nicht besitzen, und den Pass. Nun sind sie praktisch nicht mehr handlungsfähig, denn zudem werden sie eingesperrt, zur Willfährigkeit geprügelt und mit dem Tode bedroht. Einzelne sehr junge Mädchen ab 10 Jahren werden erst so lange eingesperrt, bis man sie den Freudenfängern als besonders delikate Beute vor die Füße wirft. Das Elend dieser verlassenen und ausgebeuteten Geschöpfe ist unbeschreiblich.

Erfreuliche Lichtblicke bieten alleine die Erfolge von einigen wenigen Betroffenen, die mutig und trickreich dem Sklaventum entrinnen können und sich dem Kampf gegen die Unterdrückung und gegen die Ausbeutung der Frauen verpflichten. Der Prozess beginnt und endet mit Bildung!

Zu den Fakten ihres Berichts über die Unterdrückung und Erniedrigung von Frauen in der dritten Welt haben die beiden Autoren Nicholas D. Kristof und Sheryl WuDunn gründlich recherchiert und einschlägige Daten und Zahlen zusammengetragen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen