oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Geschichtenerfinderkinder - Bilderbuch: PiNGPONG [Gebundene Ausgabe]

Martin Auer , Katharina Sieg
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Langenscheidt Sprachwelt
Langenscheidt Sprachenwelt
Besuchen Sie die Langenscheidt Sprachenwelt und entdecken Sie Wörterbücher, Sprachkurse, englische Hörbücher, Lektüren und Fachwörterbücher vom Profi.

Kurzbeschreibung

31. Juli 2013 3468210248 978-3468210242
Ein kurzweiliges Vorlesebuch für Kinder ab 5 Jahren aus der Reihe PiNGPONG. Seit Karin neu in der Bücherei arbeitet, ist alles anders geworden, viel aufregender. Gemeinsam mit den Kindern entdeckt sie eine geheimnisvolle Tür, die zum Geschichtenturm führt. Dort erspinnen alle zusammen fantastische Gedichte von Tieren, die es nicht gibt, und erzählen tolle Geschichten von ganz und gar unmöglichen Dingen. So lernen wir Nashörnchen und Popohorn kennen und die zwei kleinen Prinzessinnen, die ein großes Hosentaschenfest feiern. Es wird auf Wolken geflogen und mit Monstern gelogen, und es gibt Torten, die nur aus ersten Stücken bestehen. Ungelogen. Na gut, ein bis zwei Lügengeschichten sind auch dabei.

„Wir sind total begeistert von diesem kleinen Schatz, dass wir es noch ganz ganz oft lesen werden.“

„Gerne empfehlen wir dieses Buch an alle anderen Eltern weiter, die sich gerne mit ihren Kindern eine Auszeit nehmen und Lust auf abenteuerliche und spannende Geschichten haben.“

„Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich restlos begeistert bin. Vor allem, weil hier die Kinder im Mittelpunkt stehen, mit all ihren Träumen, Wünschen, Ängsten und ihrem restlichen Alltag.“
Leserzuschriften auf Lovelybooks.de



Wird oft zusammen gekauft

Die Geschichtenerfinderkinder - Bilderbuch: PiNGPONG + Frau Schnecke sucht ein neues Haus  - Bilderbuch: PiNGPONG + Die fabelhafte Reise zu den ABC-Inseln - Bilderbuch: PiNGPONG
Preis für alle drei: EUR 47,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Langenscheidt (31. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3468210248
  • ISBN-13: 978-3468210242
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 26,2 x 21,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 265.194 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Martin Auer wurde 1951 in Wien geboren. Er hat die Universität besucht und dort ein Jahr lang das Studium von Germanistik und Geschichte und dann ein weiteres Jahr das Dolmetsch-Studium geschwänzt. Stattdessen hat er Theater gespielt. War sieben Jahre lang Schauspieler, Dramaturg und Musiker am "Theater im Künstlerhaus". Hat dann eine Band gegründet. Ist als Liedermacher aufgetreten. Hat Gitarreunterricht gegeben. Die Weltrevolution vorbereitet (gratis). Als Texter für Werbung und Public Relations Übertriebenes, Unwahres und Einseitiges verbreitet (für Geld). Für Zeitungen gearbeitet. Sich zum Zauberkünstler ausgebildet. Ist bei Betriebsfesten und Kindergeburtstagen aufgetreten. Hat irgendwann einmal auch ein Kinderbuch geschrieben. Das 1986 veröffentlicht wurde.
Seither betrachtet er sich als Schriftsteller und hat aus diesem Grund noch über vierzig weitere Bücher geschrieben, davon ca. zwei Drittel für Kinder. Auch einige Preise eingeheimst, z.B. den Kinderbuchpreis des Kultusministers von Nordrhein-Westfalen 1990, den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 1994, 1998 und 2000, den Förderpreis des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr (das damals auch für Wissenschaft und Kunst zuständig war) 1996 und den Jugendbuchpreis der Stadt Wien 1997 und 2002. Er wurde nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 1997, und für den internationalen Hans-Christian Andersen-Preis 1997. 2005 wurde ihm für Verdienste um die Republik Österreich der Berufstitel Professor verliehen, was er ehrend, aber auch irgendwie lustig findet.
Martin Auer ist Vater einer erwachsenen Tochter, Großvater von zwei etwas jüngeren Enkeln und Vater einer kleinen Tochter. Er lebt in Wien und hat keine Katzen.

Mehr von und über Martin Auer unter: http://www.martinauer.net/

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Auer wurde 1951 in Wien geboren und veröffentlichte sein erstes Kinderbuch 1986. Seither betrachtet er sich als Schriftsteller und hat aus diesem Grund noch über vierzig weitere Bücher geschrieben, davon ca. zwei Drittel für Kinder. Auch einige Preise eingeheimst, z.B. den Kinderbuchpreis des Kultusministers von Nordrhein-Westfalen 1990, den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 1994, 1998 und 2000, den Förderpreis des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr (das damals auch für Wissenschaft und Kunst zuständig war) 1996 und den Jugendbuchpreis der Stadt Wien 1997 und 2002. Er wurde nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 1997, und für den internationalen Hans-Christian Andersen-Preis 1997. 2005 wurde ihm für Verdienste um die Republik Österreich der Berufstitel Professor verliehen, was er ehrend, aber auch irgendwie lustig findet.

Martin Auer ist Vater einer erwachsenen Tochter, Großvater von zwei etwas jüngeren Enkeln und Vater einer kleinen Tochter. Er lebt nicht im Waldviertel und hat keine indischen Laufenten.

Foto: Christian Schreibmüller



Katharina Sieg wurde 1982 geboren und hat im Jahr 2011 ihr Diplom als Illustratorin an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg gemacht. Seitdem zeichnet sie am liebsten Bücher für Kinder und Postkarten für ihre Lieblingsstadt Hamburg. 
Dort fährt sie gern mit der Fähre die Elbe rauf und runter, und danach gibt’s ein Fischbrötchen auf die Hand.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch für kleine und großer Erzähler 16. September 2013
Von Imoagnet
Format:Gebundene Ausgabe
Die Geschichtenerfinderkinder ist ein wunderschönes Buch aus dem Hause Langenscheidt. Martin Auer und Katharina Sieg haben dieses Werk zusammen herausgebracht und ich finde, es ist ein Meisterwerk.

Das Buch ist für Kinder ab 5 Jahre gedacht und ich muss sagen, dass dies auch so passt. Die jüngeren waren bei uns zwar mit beim Vorlesen dabei, aber ganz so interessiert hat es sie noch nicht. Beachtlich ist die Seitenzahl: auf stolzen 143 Seiten wurden Geschichten erfunden und Gedichte gedichtet.

Inhaltlich geht es darum, dass einige Kinder regelmäßig in die Bücherei gehen um dort zusammen mit Karin ihre Nachmittage zu verbringen. Eines Tages entdecken sie eine unbekannte Tür. Diese führt sie zu einem hohen Turm, der ab sofort ihr Geschichtenturm ist. Ab sofort kann der Leser die einzelnen Kinder näher kennen lernen. So trifft er zum Beispiel auf Sara, die im Rollstuhl sitzt, aber einen ungebrochenen Willen besitzt.

Besonders schön finde ich die Illustrationen von Katharina Sieg. Ich durfte ihre Bilder schon bei den „Tuschelmuscheln“ bewundern. Die Bilder hier sind sehr detailreich gemalt. Außerdem finde ich es klasse, dass es ab und zu Doppelseiten mit Bildern gibt. Ich habe diese immer genutzt, um mir von den Kindern die gerade aktuelle Geschichte noch einmal erzählen zu lassen. Dadurch wird ein wichtiger Aspekt ganz nebenbei abgedeckt: Sprachförderung. Durch die Geschichten und Gedichte der Kinder im Buch sind unsere Kinder ebenfalls animiert wurde zu reimen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich restlos begeistert bin. Vor allem, weil hier die Kinder im Mittelpunkt stehen, mit all ihren Träumen, Wünschen, Ängsten und ihrem restlichen Alltag. Die Bilder runden das Buch ab und laden zu Erzählen ein. Wirklich klasse! Das PingPong-Programm von Langenscheidt hält, was es verspricht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum tolles Kinderbuch 28. September 2013
Von kajalisa
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch ist unterteilt in 4 Büchereinachmittage, zu denen ein Haufen ganz unterschiedlicher Kinder in den Sommerferien geht. Sie Treffen sich im Turm der Bibliothek und die Bibliothekarin Karin erfindet gemeinsam mit den Kindern immer wieder neue Geschichten und Reime.

Das Buch ist laut Angabe geeignet für Kinder ab 5 Jahren und das finde ich durchaus realistisch. Ich war wirklich richtig begeistert und habe es mit einer kurzen Pause an einem Tag durchgelesen. Das Buch steckt nicht nur voller Fantasie, Abenteuern, schöner Illustrationen und Reime, sondern bringt noch einen großen Haufen Moral mit sich. Vertreten sind unter anderem die Themen: Ernährung, Behinderung und der Umgang mit Geld. Die Vorstellungen, Träume und Wünsche der Kinder im Buch - und sicherlich auch vieler Kinder in dieser Welt- werden benannt und diskutiert, so wie Kinder eben diskutieren. Fantasieren. Abwägen, was ist richtig und was falsch. Und das alles stets gemeinschaftlich.

Die Geschichten, die die Kinder mit der Bibliothekarin Karin erfinden, sind nicht einfach nur niedergeschrieben, sondern entstehen nahezu im Buch. Die Kinder werfen immer wieder ihre neuen Ideen und Fantasien in den Raum und daraus entsteht die Geschichte oder der Reim. Das -fand ich- hat es total spannend und ein bisschen wuselig gemacht. So wie Kinder eben sind. Und es hat richtig Spaß gemacht. Selbst ich, wo ich weit über 5 Jahre alt bin, fühlte mich ein bisschen als würde ich mit im Turm der Bibliothek sitzen.

Jede von den Geschichten ist durch eine große Überschrift gekennzeichnet, sodass man sich zum Vorlesen auch nur eine Geschichte herauspicken kann.

Die Illustrationen sind wirklich schön.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zuckerinsel ist erst der Anfang 18. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Das vorliegende Buch aus der PingPong Reihe von Langenscheidt macht seinem Namen alle Ehre. Ersonnen wurde die Geschichte von Martin Auer, illustriert hat es Katharina Sieg mit tollen Motiven, die der Geschichte entsprechen.

Karin ist die neue Kraft in der Bücherei, in der die Kinder vor allem in den Ferien ihre Zeit verbringen. An einem Nachmittag findet sich hinter einem Bücherregal eine versteckte Tür, die in einen Turm führt. Hier machen es sich die Kinder samt Bibliothekarin gemütlich bei zukünftigen Lese- und Erzählstunden.

Wie bereits der Titel sagt, stehen hier die Kinder im Vordergrund. Es wird erfunden, gelesen, gereimt und alles leicht verständlich für die Zielgruppe ab 5 Jahren. Inhalt und Niveau stimmen, die tollen Illustrationen laden zum Wiederholen und Nacherzählen der Geschichte ein. Das Cover des Buchs ist ebenfalls liebevoll gestaltet und mit seinem festen Einband ideal zum Vorlesen. Das Format bietet Platz für knapp 145 Seiten Text und Bilder.

Alles in allem eine lesenswerte PingPong Ausgabe, die die Phantasie der Kinder anregt und Groß und Klein begeistert. Absolut empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
ARRAY(0xac05f1bc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar