Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,20 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,15
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Geschichte der Laura M.


Preis: EUR 11,15 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch schnuppie83 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 7,91 3 gebraucht ab EUR 5,95

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Geschichte der Laura M. + Erste Sehnsucht + Vanessa
Preis für alle drei: EUR 33,64

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sahra Moore, James Mitchell, Dawn Dunlap, Maud Adams
  • Regisseur(e): David Hamilton
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 2. März 2007
  • Produktionsjahr: 1979
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000MR9CS2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.346 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der Bildhauer Paul begegnet durch einen Zufall seiner Jugendliebe Valérie und deren 16-jährigen Tochter Laura, einer wunderschönen und anmutigen Balletttänzerin. Sofort fühlt er eine innige Zuneigung zu der blutjungen Laura, die ihrer Mutter so sehr ähnelt. Auch Laura ist in eine tiefe, träumerische Liebe zu ihm verfallen. Als Paul unbedingt eine Skulptur von Laura anfertigen möchte, willigt die eifersüchtige Valérie nur unter der Bedingung ein, dass Paul Photos als Vorlage verwendet. Erst ein schicksalhaftes Ereignis bringt die zwei sehnsüchtig Liebenden zusammen und lässt Paul sein Werk endgültig vollenden.

Movieman.de

Erotik hin oder her, hier überwiegt der Kitsch. Für manch einen Zuschauer mag es Poesie, Schönheit oder Hingabe heißen aber um das alles zu entdecken, muss man die Augen schon ziemlich kräftig zukneifen. Peinlich weichgezeichnete Altherrenphantasie!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das von Überbelichtungen und Rauschen beeinträchtigte Bild bietet lediglich im Detail eine gute Schärfeabbildung. Der in Mono vorliegende Ton klingt im französischen Original etwas voluminöser, bleibt aber insgesamt recht sperrig, auch was die Musikeinspielungen (00:31:30) angeht. Die Extras beschränken sich auf Trailer und Bildergalerie.

Bild: Starkes Rauschen und Dropouts kennzeichnen schon die ersten Einstellungen des Filmes (Schwenk über Landschaft, 00:00:06) und sind auch im folgenden Verlauf häufiger anzutreffen (Kratzer auf Wand hinter Schuhen, 00:39:10). Farblich bleibt das Material leicht matt. Überbelichtungen finden sich häufiger auf hellen Kleidungsstücken (Hemd, 00:05:48) und weisen auf die nicht allzu berauschenden Kontrastwerte hin, die sich auch als mangelnde Strukturabzeichnungen von Kleidungsstücken zeigen. Im Detail präsentieren sich stellenweise noch recht gute Auflösungen (Holzbeil und Stamm, 00:06:24), während die Schärfe auf auch nur ein wenig Distanz schnell versagt (Nahaufnahme Gesicht, 01:04:25).

Ton: Die eher nach Mono klingenden Tonfassungen bleiben jeweils recht knarzig im Center verhaftet. Zwar bietet die Originalfassung ein wenig mehr Volumen an (vgl. Musik bei 00:21:06), das aber kann auch nicht verschleiern, dass sich vor allem das Dialogmaterial recht sperrig anhört. Immer wieder mischen sich hübsche Naturgeräusche ins Geschehen ein (Rasenmäher, 00:29:15 oder Vogelzwitschern, 00:29:20), diese bleiben aber im Center hängen und vermögen keine räumliche Breite oder Tiefe zu transportieren.

Extras: Zu den bescheidenen Extras gehören lediglich der Originaltrailer und eine etwas kitschige Bildergalerie. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marvin R. am 3. August 2007
Format: DVD
Erfolgreich und berühmt geworden sind die David-Hamilton-Filme "Bilitis" (1976) und "Zärtliche Cousinen" (1980). Doch "die Geschichte der Laura M.", 1979 kein großer Erfolg, ist der visuell überzeugenste und erotischste Hamilton-Film.

Natürlich ist die Story keine große Literatur. Aber die Darsteller, insbesondere die Mädchen, sowie Ausstattung und Stimmung sind zauberhaft. Ein spielfilmlanges bewegtes Hamiltonposter, schwelgend in Schönheit, unwiederbringlich und zeitlos.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heiko Kauffeld am 15. April 2010
Format: DVD
Balettschülerin Laura (Dawn Dunlap) verliebt sich in Künstler Paul (James Mitchell). Ihre Mutter (Maud Adams) merkt dies und versucht die Liaison zu unterbinden Doch Laura hat ihren eigenen Kopf, vor allem als Paul sein Augenlicht verliert...

Ein Film an dem wenig stimmt vor allem Drehbuch und Dialoge. Die Handlung solide aber eben bis zum Exzess gezogen.
Das weiche Bild wird von nervigen Ausblendungen unterbrochen. Die Musik ist nicht mal schlecht, stellenweise nervt der Schnitt. Die Schauspieler, vor allem Dawn Dunlap, sind besser als gedacht.
Etwas besser als Zärtliche Cousinen" aber mehr wie (4/10) ist einfach nicht drin.
Der Hamilton-Stil eben...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr.Blauklexer am 11. August 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schon der erste Kameraschwenk läßt ahnen, was an romantischer Gähnerei auf den Seher zukommt.
Ein wenig begabter Künstler knetet Skulpturen in maritimer Ambiente, nicht ungern schaut er nebenbei nach dem weiblichen Geschlecht, und man glaubt es kaum, eines windigen Tages gefällt ihm eine vom Sehen so gut, dass er ihr folgt.
Außgerechnet in einer Balletschule ist das gewollte Objekt seiner Begierde, und wie das Leben so spielt ist die tatsächlich die Tochter einer Mätresse vergangener Tage mit Namen Laura. Deren Mama auch rein zufällig zu gegen ist. Man grüßt sich herzlich, tauscht Gedanken aus und gedenkt frischerer Jahre. Nun aber interessiert sich unser liebesfiebernde Künster weniger für das alternde, vielmehr eifert er nach Lauras Gunst.
Schnell trifft man sich wieder... Irgendwann darf dann Laura beflissen Akt hampeln, was übrigens aussieht wie in Ganzkörperstrumpfhose...
Nun lassen wir es bis zu diesem Punkt, denn meine Mitleser ich könnte auch unter heiterkeitsfördernden Drogen nicht wirklich ergreifendes Berichten.
Statt aparte frivole Anspielungen, eine laue säuerliche Spießererotik mit Szenarien, die die dilettierenden Darsteller offenbaren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Timmann am 7. Oktober 2008
Format: DVD
...aber, wenn man davon ausgeht, das schöne Bilder auch die dazu gehörige Musik brauchen, dann geht in diesem Film gründlich was schief. Die Filmmusik ist sowas von unpassend, das ich am liebsten abgeschaltet hätte.
Siebziger Gitarrenparts passen einfach nicht zu , Südfrankreich im Sommer , zu romantischen Liebesszenen in Weichzeichnung und auch nicht zu Jungfreulichen Liebeskummer . Fazit : Wirklich ein Film mit schönen Bildern , aber das wars ....! Die Geschichte der Laura M.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen