Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 24,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Geschichte des Großen Ringkrieges, 7 Bände: Der Hobbit / Der Ring wandert / Der Ring geht nach Süden / Isengarts Verrat / Der Ring geht nach Osten / Der Ringkrieg / Das Ende des Dritten Zeitalters Gebundene Ausgabe – Dezember 1997

16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 248,00 EUR 42,98
1 neu ab EUR 248,00 16 gebraucht ab EUR 42,98

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1500 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta (Dezember 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608933204
  • ISBN-13: 978-3608933208
  • Größe und/oder Gewicht: 26,4 x 18,3 x 16,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 165.425 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

John Ronald Reuel Tolkien wurde 1892 in Südafrika als Sohn eines Bankangestellten geboren. Nach dem Tod des Vaters zog die Familie 1896 zurück in die englischen West Midlands, wo die Mutter nur wenige Jahre später ihrer Zuckerkrankheit erlag. Bevor Tolkien dann als Leutnant in den Ersten Weltkrieg zog, heiratete er 1916 Edith Bratt, mit der er später drei Söhne und eine Tochter haben sollte. Nach Kriegsende setzte Tolkien seine akademische Laufbahn fort und wurde 1925 Professor für Englische Philologie in Oxford. Aus der für seine Kinder verfassten Geschichte "Der kleine Hobbit" wurde ein Bestseller (1937). Auch die Trilogie "Der Herr der Ringe" (1954-1955) erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Tolkien gilt als Begründer des Fantasygenres. Er verstarb 1973.

Produktbeschreibungen

Die Geschichte des großen Ringkrieges umfasst die komplette Geschichte um den Herrn der Ringe einschließlich als Vorband "Der Hobbit". Die Bücher unterteilen sich in:

- Der Hobbit
- Der Ring wandert
- Der Ring geht nach Süden
- Isengarts Verrat
- Der Ring geht nach Osten
- Der Ringkrieg
- Das Ende des Dritten Zeitalters

Diese gefällige Ausgabe - erschienen als Jubiläumsausgabe - in gebundener Form im schönen passend gestalteten Schuber zählt zu den Besonderheiten unter den Erscheinungen zum Herrn der Ringe.

Für manchen Liebhaber dürfte das einzig Negative darin bestehen als Band 2 bis 7 von Frau Margaret Carroux übersetzt wurden und der Hobbit von Wolfgang Krege in der vom Verlag Klett-Cotta gewünschten neueren Form.

SQ


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von drachenthal am 5. Januar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Es handelt sich bei dieser Ausgabe um einen schönen Schuber mit 7 Büchern, die die gesamte Geschichte des Herrn der Ringe wiedergibt. Die Vorgeschichte "der Hobbit" ist ein Buch, die 6 weiteren Bücher enthalten den Inhalt der drei Teile von "der Herr der Ringe".
Der Hobbit
Bilbo Beutlin, ein angesehener Hobbit, läßt sich in ein Abenteuer verwickeln, das Hobbitvorstellungen bei weitem übersteigt. Nicht nur, daß er sich auf eine Reise von Jahresdauer begibt, er läßt sich sogar vom Zwergenkönig Thorin Eichenschild und seinen Genossen als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Sein Ruf ist dann auch so ziemlich beim Teufel, als er nach erfolgreich bestandenen Abenteuern wieder in Hobbingen ankommt. Seine Erfahrungen mit dem Zauberer, den Zwergen, den Elben, Riesenspinnen und Menschen werden hier beschrieben.
Der Herr der Ringe
Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,
Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein,
Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,
Einer dem Dunklen Herrn auf dunklem Thron
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn."
Diese Ausgabe ist zu 20jährigen Verlagsjubiläum in der alten Übersetzung von Margaret Carroux erschienen, der Hobbit ist in der Übersetzung von W. Krege. Dieser Schuber ist mit einer limitierten Auflage von 100.000 Stück erschienen, ein echtes Sammlerstück für Tolkien Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Wehmeyer am 25. März 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Also, zum Herrn der Ringe braucht ja hier nichts mehr gesagt zu werden! Der Hobbit und der Herr der Ringe gehören wirklich in jedes Bücherregal. Auch die Aufmachung des Schubers dieser Sonderausgabe zum 20. Verlagsjubiläum von Klett-Cotta ist meines Erachtens wunderschön und hebt sich wohltuend von den Covern anderer Hobbit- und Herr der Ringe-Ausgaben ab.

Nur die Zusammenstellung (und deshalb auch keine 5 Sterne für diese Ausgabe) ist wirklich mangelhaft: Der Schuber nennt sich "Die Geschichte des Großen Ringskrieges" und umfasst den Hobbit und den ganzen Herrn der Ringe;
den ganzen Herrn der Ringe? - Nein, denn aus unerfindlichen Gründen scheint der Klett-Cotta-Verlag damals die Anhänge zum Herrn der Ringe nicht als Teil der "Geschichte des Großen Ringkrieges" betrachtet zu haben. Ein bedeutender Teil der Geschichte fehlt also und muss einzeln erstanden werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von moemle am 5. Februar 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt der Bücher (Hobbit und Herr der Ringe) muß ich wohl nichts mehr sagen, gelle? Aber speziell zu dieser Ausgabe muß die Rezension eines anderen Lesers berichtigt werden:

NATÜRLICH handelt es sich bei dieser Sonderausgabe in limitierter Auflage um die Carroux-Übersetzung!!!

Und sie ist heute noch ein tolles Schnäppchen, weil sie einfach toll im Bücherregal aussieht und zusätzlich auch noch den Hobbit enthält. Die Einzelbände sind sehr handlich, so dass man auch unterwegs keine Probleme mit dem Halten und Verstauen bekommt.

Fazit (auch heute noch): Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die kleine Ballettmaus am 19. März 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Denn, diese Sonderausgabe erschien 1997 zum 20jährigem Klett-Cotta-Verlagsjubiläum!

Zu dieser Ausgabe gehören sieben Bücher:

Der Hobbit - Übersetzung von Wolfgang Krege, 248 Seiten. Dazu "Thrors Karte" und die "Karte von Wilderland"

Der Herr der Ringe - Übersetzung von Margaret Carroux, Gedichteübersetzung von E.-M. Freymann:
- Der Ring wandert, 266 Seiten
- Der Ring geht nach Süden, 235 Seiten
- Isengarts Verrat, 235 Seiten
- Der Ring geht nach Osten, 178 Seiten
- Der Ringkrieg, 186 Seiten
- Das Ende des Dritten Zeitalters, 180 Seiten

BEWERTUNG:
Leider kann ich nur 4 Elbensterne vergeben; aus zwei Gründen:

1: Zum Einen, da sich ein Druckfehler eingeschlichen hat: Auf Seite 69 steht die Elbenschrift auf dem Kopf

2: Zum Anderen fehlt mir zu dieser Box DIE GESCHICHTE DES GROSSEN RINGKRIEGES einfach "Der Herr der Ringe - Die Anhänge"

Dennoch sind die Bücher samt stabilem Schuber liebevoll postmodern gestaltet. Die Buchseiten sind nicht so dünn. Die Landkarten (keine Ausfaltbaren wie gewohnt), die in allen 7 Büchern integriert wurden, sind nicht so klein - man braucht, Sauron sein Dank, keine Lupe!
Lesen Sie weiter... ›
43 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kucher Wolfgang am 13. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Der vorliegenden Bände sind Bestandteil einer siebenbändigen Schmuckausgabe des Klett-Kotta-Verlages. Sowohl der Schuber als auch die einzelnen Bände sind sehr aufwändig, durchgängig stimmig und optisch sehr sauber gestaltet. Die grafisch ansprechende Gestaltung setzt sich an den Deckelinnenseiten fort, auf denen verschiedene Karten aus der Erzählung aufgezeichnet sind – durchaus hilfreich, um sich bei den Reisen der Gesellschaft rund um Bilbo nicht zu verlieren ;-) . Die Bindung des Buchblockes ist ausgezeichnet, das Schriftbild ist zwar sehr eng – kleine Dickte - gehalten jedoch gut lesbar. Das Papier ist angenehm dick, eher etwas grob und robust gehalten.

Die Größe ist ebenfalls dazu angetan, die Bücher leicht mitnehmen zu können (z.B. wichtig für Pendler im Zug ;-) ). Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für jeden bibliophilen Fantasy Liebhaber.

Detailierte Rezensionen zu den einzelnen Bänden finden sich auf meinem Blog: kuchers-blog.at

z.B.:

Band 4:

“Der Rest dieser Wanderung war der Schatten einer wachsenden Furcht, bei der die Erinnerung nichts finden konnte, das sie begründete.” (S.43)

Zum Inhalt: Das Ziel Frodos und seines treuen Gefährten Sam steht unverändert fest: der Schicksalsberg. Doch keiner der beiden Wanderer hat auch nur die geringste Ahnung, wie es anzustellen sei, unentdeckt dorthin zu gelangen. So stolpern sie durch eine immer düsterer werdendes Land vorwärts in Richtung Mordor, sich dessen gewahr, dass ihnen jemand auf den Fersen ist. Dieser Jemand ist Gollum, dem schon Gandalf in Moria eine entscheidende Rolle in dieser Geschichte nicht absprechen wollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden