Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Gefürchteten [Taschenbuch]

Tom Franklin , Wolfgang Müller
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

2. Januar 2008
Ein erbarmungsloser Thriller um Rache und Vergeltung

Alabama, 1897. Nachdem ein Kaufmann unter unglücklichen Umständen ums Leben kam, gründet der Schwager des Ermordeten eine Bande und überzieht wie ein Racheengel das Land mit Terror und Tod. Ein einsamer Mann macht sich auf den Weg, den Mördern Einhalt zu gebieten.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Heyne TB (2. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453431987
  • ISBN-13: 978-3453431980
  • Originaltitel: Hell at the Breech
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.388.742 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eines der größten Talente der jüngeren amerikanischen Literatur.« (The New York Times )

»Ein ebenso düsterer wie grandioser Spätwestern.« (Welt am Sonntag )

»Franklins kraftvolle Sprache erinnert mich an die unerbittlichen Vorstellungswelten von Faulkner.« (Philip Roth )

Klappentext

»Eines der größten Talente der jüngeren amerikanischen Literatur.«
The New York Times

»Ein ebenso düsterer wie grandioser Spätwestern.«
Welt am Sonntag

»Franklins kraftvolle Sprache erinnert mich an die unerbittlichen Vorstellungswelten von Faulkner.«
Philip Roth


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zur letzten Seite 11. September 2008
Format:Taschenbuch
Western zählen im Grunde genommen nicht zu meiner Lieblingskategorie; wenn allerdings alle so geschrieben sind wie Tom Franklins Roman, kann sich das bald ändern.
Die zwei jugendlichen Brüder Mack und William planen einen Raubüberfall, um sich Geld für einen Besuch bei der im Dorf ansässigen Hure zu beschaffen. Der Überfall mißlingt jedoch und es kommt zu einer versehentlichen Tötung des Opfers, eines angesehenen örtlichen Kaufmannes.
Durch diese Tat angestachelt, sinnt der Schwager des Ermordeten auf Rache und gründet die Bande "Hell-at-the-breech", deren Ziel es ist, einen unerbittlichen Kampf gegen die vornehmlich reichere Bevölkerung aus der Stadt auszufechten. Von freiwilliger Teilnahme kann allerdings kaum die Rede sein; wer sich von der Landbevölkerung weigert, die Bande zu unterstützen, hat schlechte Karten.
Der mittlerweile in die Jahre gekommene Sheriff Billy Waite hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Treiben der Bande ein Ende zu setzen und macht sich mit seinem Pferd zunächst allein auf den Weg.
Abgesehen von der bereits erwähnten Tatsache, daß es sich hier nicht um mein Favorite-Genre handelt, hätte mich auch die sehr kurze Inhaltsangabe auf der Rückseite des Buches nicht wirklich angesprochen. Es ist also durchaus hilfreich, sich auch auf den Rat anderer zu verlassen.
Franklin hat in seinen Roman eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen Charakteren eingebaut, die so markant beschrieben werden, daß man fast vermuten könnte, der Autor habe die Geschichte selbst Ende des 19. Jahrhunderts miterlebt.
Absolut spannend und schonungslos erzählt, fiebert man dem Ende des Romans, der auch eine emotionale Tiefe nicht vermissen läßt, entgegen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Literarisch wertvoll und beste Unterhaltung! 16. April 2008
Von Merline
Format:Gebundene Ausgabe
Franklin entführt uns in die Zeit des Wilden Westen (wobei die Geschichte in Alabama, also im Süden der heutigen USA spielt), die er jedoch völlig ohne Klischees darstellt und sie absolut jeder Romantik beraubt. In die Zeit nach dem Bürgerkrieg, als die Schwarzen zwar befreit, aber immer noch verhasst waren und die Farmer am Rande des Existensminimums ihr Dasein fristeten. Die Geschichte ist voller Dramatik und Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Seine Sprache ist bildgewaltig und von unglaublicher Kraft und Tiefe. Ein Buch, das mich tief beeindruckt hat. Absolut lesenswert! Aber Vorsicht: Hier geht es stellenweise sehr brutal und gewalttätig zu, daher nichts für zart Besaitete!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenklasse 3. Juni 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Man wird als Vielleser wie ich es nun seit 40 Jahren bin vorsichtig, wenn ein Buch mit solchen " Ankündigungen und Aussagen " bekannt gemacht wird. Nach dem ich dieses aber nun gelesen habe, sage ich ganz ehrlich, man kann solch ein Buch nicht vorab beschreiben, man muß es lesen. Noch keine Literatur aus dem Amerika des " Wilden Westens " hat mich so ergriffen gemacht, wie dieses Buch. In keiner Weise hat man das Gefühl, das hier Schilderungen übertrieben und an den Haaren herbei gezogen werden. Einen ganz kleinen Haken hat das Buch aber doch, man kann es nicht mehr aus der Hand legen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Fürchte den Klappentext 28. März 2008
Von Tom
Format:Taschenbuch
Als ich den Klappentext auf den Rücken des Buchs las hatte ich eine Rachestory erwartet, aber die dort beschriebene Handlung beginnt erst nach 300 Seiten. Was nicht heißen soll, dass das Buch schlecht ist. Im Gegenteil. Es ist sehr gut geschrieben, hat Charaktere die sich entwickeln und die ganze Zeit spürt der Leser das Unheil, das sich zusammenbraut, während die Bande Hell at the breech entsteht, sie ihrer "Arbeit" nachgehen und ein Sheriff versucht herauszufinden wer hinter den Morden steckt. Einziges Manko sind die vielen Namen. Es ist fast unmöglich sich jeden zu merken und so kommt man schon mal durcheinander. Die wichtigsten Figuren tauchen natürlich oft genug auf. Für Hundeliebhaber ist das Buch übrigens nicht geeignet. Ich glaub ich hab noch nie ein Buch mit so vielen getöteten, oder gequälten Hunden gelesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen sehr guter Western 16. Dezember 2012
Von Hitomi86
Format:Taschenbuch
ich schließe mich den ganzen 5 Sterne Rezensionen an und füg noch einen hinzu für mega super klasse

jede Seite vom Anfang bis zum Ende ist Spannung pur. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen. ich habe mir das Buch auf Grund vom Cover gekauft weil ich mir dachte wow das ist sicher spannend und wurde nicht enttäuscht.

bin froh das Buch gelesen zu haben und werde es wieder lesen
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar