Die Gateway-Trilogie: Mit einem Vorwort von Terry Bisson und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,45 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Gateway-Trilogie: Mit einem Vorwort von Terry Bisson auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Gateway-Trilogie: Gateway. Jenseits des blauen Horizonts. Rückkehr nach Gateway [Taschenbuch]

Frederik Pohl , Terry Bison , Tony Westermayr , Edda Petri
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,00 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 11,00  

Kurzbeschreibung

August 2004
Aufbruch ins Ungewisse

Gateway: Ein Asteroid, der in einem exzentrischen Orbit um die Sonne entdeckt wird. Von außen ein verkohlter Materieklumpen, von innen das Tor zum Universum: Gateway ist die Hinterlassenschaft, der Hitschi, einer außerirdischen Zivilisation, die vor langer Zeit ausgestorben ist. Gateway diente als Weltraumbahnhof und ist voller Schiffe, die darauf programmiert sind, mit Überlichtgeschwindigkeit in die entlegensten Winkel der Universums zu fliegen. Das Ganze hat nur einen Haken: Die Piloten wissen nicht, wo ihre Reise enden wird ...


Wird oft zusammen gekauft

Die Gateway-Trilogie: Gateway. Jenseits des blauen Horizonts. Rückkehr nach Gateway + Die letzte Generation: Roman + Die Stadt und die Sterne: Roman - Mit einem Vorwort von Gary Gibson
Preis für alle drei: EUR 28,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 928 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (August 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453879058
  • ISBN-13: 978-3453879058
  • Originaltitel: Gateway Beyond the Blue Event Horizon Heechee Rendezvous.
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 118.932 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der 1976 veröffentlichte Roman Gateway von Frederik Pohl gilt – zu recht - als einer der großen Klassiker der Science-Fiction-Literatur. Damit hat er sich seinen Platz in der Reihe ”Meisterwerke der Science Fiction” des Heyne Verlags wohl verdient, wo er zusammen mit den beiden Fortsetzungen Jenseits des blauen Horizonts von 1980 und Rückkehr nach Gateway von 1984 in überarbeiteter Übersetzung wieder aufgelegt wird.

Auf dem Asteroiden Gateway liegen seit mehreren hunderttausend Jahren die verlassenen Schiffe der Hitschi. Sie werden von wagemutigen ”Prospektoren” ins Ungewisse geflogen. Denn die Schiffe lassen sich zwar starten, aber nicht steuern -- sie fliegen einem von den Hitschi vorprogrammierten Ziel entgegen. Und so ist Gateway eine Lotterie. Der eine kehrt mit leeren Händen zurück, der andere erbeutet Hitschi-Artefakte und gewinnt unermesslichen Reichtum. Doch manch einer kommt gar nicht oder zumindest nicht lebendig zurück.

Robinette Broadhead brachte sein dritter Gatewayflug Millionen ein, aber kein Glück. Er benötigt vielmehr die Dienste seines Therapieprogramms Siegfried Seelenklempner, um die Ereignisse auf seinem letzten Flug zu verarbeiten. Was eine handfeste, abenteuerliche Goldsuchermär hätte werden können, entpuppt sich als verstörender, lebensfeindlicher Weltraumtripp.

Geistvoll und zynisch vermischt Pohl Humorvolles und Tragisches und kreiert damit ein überaus faszinierendes Setting für seine vom Traum von Gold, Ruhm und Liebe angetriebenen Protagonisten. Doch dieser Traum wird von der Unzulänglichkeit der Menschen ad absurdum geführt: Die Sternenfahrer sind nicht die strahlenden, technisch überlegenen Helden einer fortschrittsgläubigen Science Fiction. Vielmehr sind sie Normalos, die einigermaßen ratlos und in ihren eigenen psychischen Befindlichkeiten gefangen von den Hitschi-Schiffen in den Weltraum katapultiert werden. Bei aller Bitterkeit und Tragik schafft es Pohl aber dennoch, witzig zu bleiben und eine spannende Geschichte zu erzählen.

Mit der Gateway-Trilogie bekommt man 900 Seiten unterhaltsame und intelligente Science Fiction geboten -- einen wahren Klassiker, denn hier meint klassisch nicht angestaubt, sondern klasse! --Simon Weinert

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Frederick Pohl, 1919 in New York geboren, zählt neben Isaac Asimov und Robert A. Heinlein zu den Gründervätern der amerikanischen Science Fiction. Er gehörte zu den SF-Herausgebern der ersten Stunde und machte schnell auch mit eigenen Romanen und Kurzgeschichten von sich reden, darunter „Mensch +“ und, zusammen mit Cyril M. Kornbluth, „Eine Handvoll Venus“. Die „Gateway-Trilogie“ gilt als sein bedeutendstes Werk. Frederik Pohl starb 2013 in seiner Heimat Illinois.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Teil ein Meisterwerk 1. Januar 2006
Format:Taschenbuch
Auf mich wirkt die Trilogie, als habe der Autor die Teile 2 und 3 erst im Nachhinein entworfen. Der erste Teil ist ein Meisterwerk - originelle Handlung, die extrem spannend umgesetzt ist, Charaktere, die so lebendig sind, daß man sie richtig empfinden kann. Der Held ist alles, aber kein Held, Raumfahrt kein Spaziergang, sondern ein schmutziges Abenteuer auf Leben und Tod. So fesselnd Teil eins ist, die beiden anderen können meiner Meinung nach weder stilistisch, noch vom Aufbau oder von der Handlung her mithalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lesenswert aber teilweise zähe Handlung 4. März 2012
Format:Taschenbuch
Die Gateway-Triologie ist lesenswert. Allerdings lässt die Qualität und der Erzählstil ab der zweiten Hälfte des dritten Buches leider deutlich nach.

Die ersten beiden Bücher kann man zweifellos als klassische SiFi bezeichnen. Neben typisch technologischen Aspekten, drehen sich die Bücher auch um das Seelenleben des Protagonisten. Seine Beziehungen und sein Denken werden ausgiebig beschrieben. Jedoch entsteht nie Langeweile oder Eintönigkeit. Das Verhältnis zwischen Technik und Beziehung bleibt ausgewogen.

Im dritten Buch wiederum gleitet die Geschichte immer mehr von der SiFi in die Darstellung einer komplexen Dreiecksbeziehung ab. SiFi tritt in den Hintergrund und dient nur noch als Kulisse. Es mag sicherlich Menschen geben, deren Geschmack dies trifft. Allerdings glaube ich nicht, dass diese die ersten beiden Bücher genossen hätten.

Fazit: Das dritte Buch kann das ansonsten "gute" Niveau leider nicht halten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klassiker 8. Oktober 2004
Von M. Lich
Format:Taschenbuch
"Gateway" ist ein grosser Klassiker der SciFi-Literatur, veröffentlicht Ende der 70er Jahre. Die beiden Folgebände wurden in den 80er Jahren publiziert und beinhalten eigene Handlungssträng. Lohnt es sich, das Buch heute noch zu lesen? Kann es mit modernen Werken mithalten? Oder ist es hoffnungslos überaltert?
In erster Linie lebt der Roman von seiner großartigen Idee. Die Menschheit hat eine Art Transporter einer uralten Rasse entdeckt. Die Benutzung ist ein abenteuerliches Glücksspiel und vergleichbar mit Goldgräbern oder dem Amerikanischen Traum. Entweder man kommt nie zurück oder man findet etwas wertvolles und wichtiges.
Der Leser erhält einen guten Überblick über das, was in den 70ern thematisiert wurde. Von schwarzen Löchern, Robotern bis hin zu Gesellschaftsproblematiken. Die aufgezeigte „Science" ist im Astrophysik-Bereich solide, wirkt aber in anderen Bereichen leicht überaltert. Insgesamt sehr „realistische" SciFi, ohne Pulp Elemente.
Von seiner Intention her ist „Gateway" ein Buch über Menschlichkeit und über menschliche Schicksale. Pohl erzählt eine melodramatische Geschichte, das Dramatische findet sich in fast allen Handlungssträngen und Lebensläufen. Demnach kein Buch für Happy-End-Leser. Auch kein Buch für Liebhaber von Spannungsliteratur, Raumkämpfen oder Actionszenen.
Vielmehr ein fesselnder Abenteuerroman mit interessanter Zukunftsvision, der auch heute noch gut lesbar ist. Die beiden im Buch integrierten Folgeromane sind nur Beiwerk und fallen qualitativ ein wenig ab.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Anfang, schnelles Ende 26. Mai 2008
Format:Taschenbuch
Die anderen vier-Stern-Rezessenten sprechen mir aus der Seele. Was ich noch ergänzen möchte, ist folgendes:
Pohl hätte gerade in der Schlussphase bei seinem Stil bleiben sollen. Zwar erzählt er, wie der Protagonist erweitert wird, aber die lang angedeuteten Beziehungen zum "Kapitän" und die effektive Lösungen wird in ca. 20 Seiten abgetan, was ich zu kurz und dadurch sehr schade finde. Deswegen nur vier Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Klassiker der SF 10. Oktober 2014
Von M. W. Broscheit TOP 500 REZENSENT
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Gateway und im gewissen Sinne auch die Nachfolgebände werden zu Recht als Klassiker der SF Literatur bezeichnet. Fans dieses Genres werden Ideen aus Gateway in etlichen späteren Werken anderer Autoren wiedererkennen. Wie es aber mit Klassikern so ist, die meisten Romane gerade aus der SF Bereich werden schnell von den tatsächlichen Entwicklungen in Technik, Natur und Gesellschaft eingeholt und was damals noch möglich und logisch erschien, stellte sich bald als Irrtum heraus, um so spannender welche Annahmen eingetreten sind.
Was gerade den ersten Band dieser neu heraus gegebene Trilogie so lesenswert macht, ist das es neben SF-Elementen, wie Raumflug, Überbevölkerung und Alientechnologien, vor allem um das Verhalten von Menschen in extremen Situationen geht. Gerade dieser Bereich der Erzählung hat nichts von seiner Aktualität verloren. Wobei Pohl auch mit den technisch, physikalischen Schilderungen nur an wenigen Stellen falsch liegt, immerhin wurde der Roman im Original 1976 veröffentlicht und damals habe ich ihn auch gelesen.

Gesellschaftskritisch, ungewöhnliche und doch glaubhafte Charaktere, eine weitgehend authentische Physik und ein tragisch, komischer Protagonist/Held, dabei ist dieser Broadhead besonders im ersten Band nicht sonderlich sympathisch aber interessant.
Woran ich mich nicht mehr erinnert habe ist der offensichtliche Hang des Autors und damit seiner Figuren zur Seelenanalyse. Eingebildete Schuld und tatsächliches moralisches Fehlverhalten nehmen einen ziemlich breiten Raum ein und haben mich an einigen Stellen ein wenig genervt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen GATEWAY ist in Ordnung - aber nichts Besonderes
Mit dem etwas inflationär benutzten Wort "Klassiker" sollte man etwas behutsam umgehen - zweifellos ist Pohl GATEWAY-Trilogie bekannt und populär, aber sie... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Parsec veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniale Spaceopera
Einfach genial,gut geschrieben und niemals langweilig!
Habe diesen Wälzer verschlungen.Kann ich jedem Science-Fiction Fan empfehlen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Geobro veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Das soll ein sogenannter "Klassiker" sein?
Mit großen Erwartungen habe ich dieses Werk begonnen, immerhin ein "Klassiker". Ich war ziemlich schnell enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Andy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes spannendes Buch
...bis zur letzten Seite.
Auch Teil 2 und 3 sind in der Handlung stimmig. Für mich eines der besten Science fiction Bücher, die ich bisher gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Claudia Lindner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Ganz neue Sicht auf auf die Zukunft?/Vergangenheit? So könnte es gewesen sein, oder werden. Sehr gut geschrieben,irgendwie versteht man auch die kompliziertesten... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von willi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erstaunlich
Pohl hat sich mit dem Buch wirklich ein Denkmal gesetzt.
Es liest sich sehr gut und auch wenn man keine SF mag, sollte man das Buch lesen, es beschreibt auch unsere Probleme... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Februar 2011 von O. Raisin
4.0 von 5 Sternen Gute, klassische Science Fiction mit einem schönen Szenario
Gute, klassische Science Fiction mit einem schönen Ansatz. Das erste Buch ist definitiv empfehlenswert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2010 von Dirk Songuer
1.0 von 5 Sternen Kein Meisterwerk der SF
Von dieser in der Reihe "Meisterwerke der Science Fiction" erschienenen Trilogie war ich arg enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. August 2009 von G. Pogrzeba
2.0 von 5 Sternen Ambivalenz zwischen spannend und langweilig
Ein um die Sonne kreisender Asteroid diente einer längst verschwundenen außerirdischen Lebensform, den Hitschi, als Weltraumbahnhof. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2007 von Pia Bork
2.0 von 5 Sternen Kein wirklich schlechtes Buch!
"Gateway" sowie auch beide Anschlussromane reihen sich perfekt ein in die leider bereits viel zu lange Reihe der Produkte des Typus "Geniale Idee in mangelhafter Umsetzung". Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. August 2007 von UBIK
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar