Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Götter waren Astronauten!: Eine zeitgemäße Betrachtung alter Überlieferungen Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2001


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 23,00 EUR 2,50
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,99
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 3,98
1 neu ab EUR 23,00 14 gebraucht ab EUR 2,50
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Bertelsmann, C (1. Juli 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570000311
  • ISBN-13: 978-3570000311
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 189.376 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erich von Däniken, 1935 in der Schweiz geboren, gehört zu den international erfolgreichsten Sachbuchautoren. Seine Bücher wurden seit dem Weltbestseller "Erinnerungen an die Zukunft" (1968) in 28 Sprachen übersetzt; bisher erschienen über zwanzig Titel in einer Weltauflage von über 50 Millionen Exemplaren. Seine Forschungsarbeit wurde international ausgezeichnet.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 19. April 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Erich von Däniken ist seit mehr als 30 Jahren ein Garant für unbequeme Fragen, lästige Forschungen und (offiziell) unnötige Bücher. Erich von Däniken hat sich mit seinem Themenschwerpunkt „außerirdisches Leben“ eine treue Fangemeinde geschaffen, die ansonsten nur bei Spitzenautoren der Romanliteratur zu finden ist. Seine Fragenkataloge über einen möglichen Kontakt Außerirdischer zur Menschheit, in grauer Vorzeit, wurde in fast alle Sprachen der Erde übersetzt und ebenso weltweit hart diskutiert. Erich von Däniken polarisiert wie kein zweiter, die Diskussion um „außerirdisches Leben“ und einen möglichen „außerirdischen Eingriff“ in die Geschichte der Menschheit. Als Laie regt er Gedanken an, die Andere nicht einmal zu denken wagen, insbesondere wenn es, wie im vorliegenden Buch „Die Götter waren Astronauten!“, um das Thema Religion und die katholische Kirche im Besonderen geht.
Die ersten 50% des Buches findet der Autor zurück zu seinen anfänglichen Wurzeln. Selbst, als katholischer Christ erzogen, zog er mit einem seiner ersten Bücher „Erscheinungen“ das weltweite Interesse auf die Kirche und deren Glaubensgrundsätze und Dogmen. Da Erich von Däniken der Ansicht ist, der biblische Gott könnte ein Außerirdischer gewesen sein, muß die katholische Kirche auf Unstimmigkeiten und Fehlern in Ihrem Glaubensgerüst basieren.
Wieder einmal zerpflückt der Autor in „Die Götter waren Astronauten!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alois Gerwald am 2. Juli 2012
Format: Taschenbuch
Wir alle, egal ob süd, nord, ost oder west wachsen als Kind mit gewissen religösen Wegweisern auf. Ob wir wollen oder nicht, werden wir alle dadurch in gewisse Anschaungslinien gepresst. Däniken zeigt in diesem, sehr unterhaltsam geschriebenen Buch, jedoch anschaulich, wieviel Informationen uns die großen Weltreligionen zum Thema "Präastronautik" in Ihren heiligen Büchern hinterlassen haben. Dänikens theoligische und archäologische Ausbildung und jahrzehntelange Erfahrung spielen sich hier von Seite zu Seite die Argumentations-Bälle zu, daß es eine reine Freude ist dies in sich auf zu nehmen. Man muss kein Wissenschaftler oder Theologe sein um die Zusammenhänge zu verstehen. Ich habe eine Großzahl von Dänikens Quellen-Angaben selbst überprüft und mit unabhängigen Veröffentlichungen religiöser Bücher verglichen. Es ist verblüffend was man alles entdeckt und für sich selbst fesstellt, daß der Interpretationsspielraum sich immer wieder in ein und die selbe Richtung verdichtet..."die Götter waren Astronauten"... Und somit hätte das Buch einen treffenderen Titel nicht haben können. Das Buch ist nichts für Spinner sondern eine klasse Lektüre für weltoffene Menschen, welche bereit sind, sich auf die Parallelen und selbst auferlegten Widersprüche der Weltreligionen einzulassen. Gleichzeitig rutscht man, ohne dazu gezwungen zu werden, in die Welt der Präastronautik. Ich kann jedem das Buch nur empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Juli 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Vor 33 Jahren geschah etwas, was die dogmatische Welt in ihren Grundfesten erschütterte: Erich von Dänikens erstes Buch, "Erinnerungen an die Zukunft", entfachte einen globalen Flächenbrand. 1970, zwei Jahre Später, fragte der Wissenschaftsjournalist Ernst von Khuon 16 Experten: "Waren die Götter Astronauten?" (so der Titel des Buches). 31 Jahre später schlägt Erich von Däniken zurück: Ja, "die Götter waren Astronauten". In seinem neuesten Werk räumt der Schweizer Autor und Forscher wieder einmal auf mit einem tradierten, verkrusteten Geschichtsbild - doch diesmal entrümpelt er es gnadenlos. Der metaphysische Gott des Alten Testaments wird enttarnt, in rational erfassbare Bestandteile zerlegt und mit der dem Schriftsteller eigenen analythischen Akribie seziert. Seiner mystisch verklärten Be- oder Verkleidung wird jener Gott durch messerscharfe Beweisführung und mit dem Alten Testament entledigt, das der Vorkämpfer der Paläo-SETI als ein Konglomerat von Ungereimtheiten, Widersprüchen und Anachronismen entlarvt. Allein die aufgelistete Anzahl von Orten, an denen vermeintliche Grabstätten diverser Propheten und Patriarchen liegen sollen, lässt den Leser nur noch den Kopf schütteln.
Des weiteren reflektiert EvD weltweite Marienerscheinungen, in deren Zentrum er Fatima stellt. Penibelste Recherche offenbaren ein Sammelsurium von Fragwürdigkeiten, die besonders was die Rätsel um Fatima betrifft, eines beweisen: Die ranghöchsten irdischen Vertreter der katholischen Kirche lügen, dass sich die Balken ihrer Gotteshäuser nur so biegen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen