oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Eliware In den Einkaufswagen
EUR 7,20
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 7,48
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Die Friseuse

Gabriela Maria Schmeide , Doris Dörrie    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,70 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Die Friseuse sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die Wiedervereinigung bringt der arbeitslosen Friseuse Kathi König aus Berlin-Marzahn erst einmal kein Glück. Als ihr auch noch ein in Aussicht gestellter Job in einem Friseursalon im Einkaufszentrum abgesagt wird, weil die Salonchefin findet, dass die schwer übergewichtige Kathi ein nicht zumutbarer Anblick für ihre Kunden sei, platzt der vom Unglück Verfolgten der Kragen. Sie tritt den dornigen Weg durch die Instanzen von Behörden und Banken an, um sich den Traum vom eigenen Salon in einem ehemaligen Asia-Imibss zu erfüllen.
Erstmals in ihrer Karriere verfilmt Doris Dörrie kein eigenes Drehbuch. Dennoch steht die bittersüße Komödie der Collina Filmproduktion nach Vorlage von Laila Stieler (Wolke 9) in der Tradition ihrer ebenso unkonventionellen wie amüsanten und wahrhaftigen Porträts von ungewöhnlichen Frauen, die sich aller Widerstände zum Trotz behaupten können. "Bin ich schön?" ist jedenfalls keine Frage, die sich die von Gabriela Maria Schmeide (Henri 4) entwaffnend hinreißend gespielte Hauptfigur stellen muss. Sie ist eine der großen Heldinnen des Kinojahres.

VideoMarkt

Die Wiedervereinigung bringt der arbeitslosen Friseuse Kathi König aus Berlin-Marzahn erst einmal kein Glück. Als ihr auch noch ein in Aussicht gestellter Job in einem Friseursalon im Einkaufszentrum abgesagt wird, weil die Salonchefin findet, dass die schwer übergewichtige Kathi ein nicht zumutbarer Anblick für ihre Kunden sei, platzt der vom Unglück Verfolgten der Kragen. Sie tritt den dornigen Weg durch die Instanzen von Behörden und Banken an, um sich den Traum vom eigenen Salon in einem ehemaligen Asia-Imibss zu erfüllen.

Video.de

Erstmals in ihrer Karriere verfilmt Doris Dörrie kein eigenes Drehbuch. Dennoch steht die bittersüße Komödie der Collina Filmproduktion nach Vorlage von Laila Stieler ("Wolke 9") in der Tradition ihrer wahrhaftigen Porträts von ungewöhnlichen Frauen, die sich aller Widerstände zum Trotz behaupten können. "Bin ich schön?" ist jedenfalls keine Frage, die sich die von Gabriela Maria Schmeide ("Henri 4") entwaffnend hinreißend gespielte Hauptfigur stellen muss. Sie ist eine der großen Heldinnen des Kinojahres 2010.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Bittersüße Komödie über eine arbeitslose und übergewichtige Friseuse aus Berlin-Marzahn, die sich den Traum eines eigenen Frisiersalons erfüllen will.

Synopsis

Die Wiedervereinigung bringt der arbeitslosen Friseuse Kathi König aus Berlin-Marzahn erst einmal kein Glück. Als ihr auch noch ein in Aussicht gestellter Job in einem Friseursalon im Einkaufszentrum abgesagt wird, weil die Salonchefin findet, dass die schwer übergewichtige Kathi ein nicht zumutbarer Anblick für ihre Kunden sei, platzt der vom Unglück Verfolgten der Kragen. Sie tritt den dornigen Weg durch die Instanzen von Behörden und Banken an, um sich ihren Traum von einem eigenen Salon in einem ehemaligen Asia-Imibiss zu erfüllen.
‹  Zurück zur Artikelübersicht