oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Multi-Media... GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. In den Einkaufswagen
EUR 7,19
pb ReCommerce In den Einkaufswagen
EUR 7,43
TKR-Medienv... In den Einkaufswagen
EUR 8,61
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Fremde in Dir

Jodie Foster , Terrence Howard , Neil Jordan    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,69 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Prime Instant Video

Die Fremde in dir sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Fremde in Dir + Panic Room + Flightplan - Ohne jede Spur
Preis für alle drei: EUR 22,63

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jodie Foster, Terrence Howard, Nicky Katt, Naveen Andrews, Mary Steenburgen
  • Regisseur(e): Neil Jordan
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 117 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0010ZODMU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.117 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Neil Jordans düsterer Die Fremde in Dir ist ziemlich vielschichtig: als nachdenkliche Geschichte über das Gefühl von Verlassensein und Isolation eines Verbrechensopfers nach einem einschneidenden traumatischen Erlebnis, wird der Film eine Saite bei jenen Menschen berühren, die sich Gewalt schon einmal gegenüber sahen. Die Fremde in Dir ist zudem ein provokantes Drama über die Frage nach Gerechtigkeit – ein Thema, das schon endlos in amerikanischen Filmen thematisiert wurde und sicher gerne von Vertretern des Gesetzes gesehen wird. Bei Jordans Film wird jedoch der Konflikt zwischen instinktiver Selbstjustiz und rechtlichen Vorschriften wesentlich freier und komplexer angegangen als üblich. Und letztlich ist Die Fremde in Dir auch entfernt dem alten Genre der Gewalt- und Rachefilme zuzuordnen, indem der Rhythmus von „Death Wish“ und Konsorten übernommen wird, wo ein Rächer (oder eine Rächerin) nach und nach alle Bösewichte aufsucht, um sie umzupusten. In Die Fremde in Dir spielt Jodie Foster die widersprüchliche Rolle von Erica Bain, einer bekannten Radiomoderatorin in New York. Sie ist glücklich verlobt mit David (Naveen Andrews), einem Arzt, und eines Abends werden Erica und ihr Verlobter von brutalen Schlägertypen angegriffen. David wird getötet, aber Erica überlebt und findet sich als Fremde in ihrem eigenen Körper wieder, die ihre eigenen Ängste herunterspielt und gewalttätige Kriminelle über den Haufen schießt.

Während die Stadt durch ihre anonymen Aktionen gefesselt ist, beginnt sich ein Polizist (der hervorragende Terrence Howard) für Erica zu interessieren, welcher mit seiner Frustration kämpft, weil er sich nicht imstande sieht, die Unschuldigen vor den wirklich Bösen zu beschützen. Jordans vorherige Filme (The Crying Game, Breakfast on Pluto) drehen sich auch um den interessantesten Aspekt in Die Fremde in Dir: dass nämlich jeder einen versteckten Teil seines Wesens verbirgt, welcher unter extremen Umständen zutage tritt und dazu führt, dass man sich fragt, wer man wirklich ist. Das sind wirklich interessante Denkanstöße, aber der Film verspielt einiges an Aussagekraft, indem Erica sich diversen haarsträubenden Situationen gegenübersieht, bei denen ihre einzige Alternative darin besteht, einen Bösewicht umzunieten. Das Resultat des Ganzen ist ein Film, der ein wenig so strukturiert ist wie ein herkömmlicher B-Movie. --Tom Keogh

Produktbeschreibungen

Warner Home Die Fremde in Dir, USK/FSK: 16+ VÃ--Datum: 01.02.08

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Josephine Sterner TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
Erica Bain und ihr Freund werden nachts von jugendlichen Schlägern angegriffen und Erica kommt noch mit einem blauen Auge davon, wobei ihr Freund totgeprügelt wird. Erica legt sich eine Waffe zu, will Rache ausüben. Auf ihrem Weg durch New York begegnet sie anderen Menschen, die sie auf das Unwürdigste belästigen und lebensgefährlich bedrohen. Dafür sieht Erica die Selbstjustiz als richtigen Weg und erschießt jeden, der sie köperlich angreift. Sie vertraut Detective Mercer, der sie zum Schluss beinahe überführt und doch Verständnis für ihre Taten aufweist und ihr sogar hilft ihr letztes Opfer zu töten. Dieses Opfer ist einer der Täter, die Erica und ihren Freund verprügelten.

Der Film wirft natürlich eine große Frage in den Raum und zwar ob Selbstjustiz gerechtfertigt ist und verübt werden darf. Auf der einen Seite kann man für das Opfer Verständnis haben, wenn es Rachepläne ausüben möchte, auf der anderen Seite ist dies natürlich nicht mit der Rechtsstaatlichkeit vereinbar. Als Zuschauer wird man nahezu gezwungen Verständnis für Erica aufzubringen und man wundert sich letztendlich nicht mehr, wie viele Menschen sie umbringt, wenn man die Szene zu anfangs sieht, als sie von brutalen Schlägern massiv in den Bauch getreten wird und diese Täter ihre Tat noch dazu filmen. Dies ist in heutigen Zeiten oft der Fall, man möge an die bekannten U-Bahnschläger in München denken, die einen Rentner verprügelten oder an den Fall Dominic Brunner.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das mißachtete Bürgertum schlägt zurück 30. April 2014
Format:DVD
[ACHTUNG: SPOILER]
Die Radiomoderatorin Erica Bain (Jodie Foster) und ihr Freund David Kirmani (Naveen Andrews) werden nachts im Park von einigen Rowdies angehalten und schließlich zusammengeschlagen. David überlebt den Angriff nicht, Erica scheinbar unversehrt, die äußeren Verletzungen heilen, sie will zurück in ihren Job. Dort hat sie in ihrer Radiokolumne vor allem die Stadt gefeiert, in ihren "Streifzügen durch New York", das sie liebt. Doch nun, nach dem Überfall, überwiegt das Gefühl der Unsicherheit und der Angst. Sie kauft illegal eine Schußwaffe, nimmt Unterricht und wird zufällig Zeugin einer Auseinandersetzung in einem Laden. Ihre Waffe kommt zum Einsatz, sie tötet den Angreifer. In der darauffolgenden Nacht sind es einige Jungs, die in der U-Bahn Terror verbreiten - Erica tötet zwei junge Männer. Nun empfindet sie ein ganz anderes Gefühl, als noch nach dem Ereignis während des Überfalls auf den Laden: Sie empfindet Macht, auch wenn ihr Gewissen sich meldet. In der nächten Nacht sucht und findet sie einen Täter, den sie zum Opfer macht: Ein vermeintlicher Taxifahrer, der die junge Chloe (Zoe Kravitz) tagelang, unter Drogen gesetzt, durch die Gegend fährt und anbietet. Als Chloe entkommen kann, rennt sie vor einen anderen Wagen, Erica kümmert sich um sie und antwortet auf ihre Frage, wer sie sei: "Niemand." Der Polizist Mercer (Terrence Howard), den die Spur des Mörders eh in die Nähe Ericas gebracht hat, bittet sie ins Krankenhaus, als Chloe sie erkennt, verrät sie Erica nicht, sondern antwortet wahrheitsgemäß, "Niemand" habe ihr geholfen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino 30. Dezember 2012
Format:DVD
Ich kann die Rezensenten nicht verstehen, die glauben, dass der Streifen ein Plädoyer für Selbstjustiz ist. Dieser Film stellt den Weg einer Frau dar, die einsehen muss, dass der Mord an ihrem Freund (damit verbunden dreiwöchiges Koma und Klinikaufenthalt) anscheinend ungesühnt bleiben muss. Ob das Rechtssystem hier versagt hat, bleibt eine andere Frage. (Spoiler) Nun aber der Punkt: Die Frau will Rache. Dass sie den Mörder in der Tankstellen-Szene, die Rowdys in der U-Bahn und den Zuhälter, der sie überfahren will, erschießt, kann man noch mit juristischer Finesse als Notwehrhandlung abtun. Der Schlusspunkt ist ein Ende, das sicherlich aufrüttelt und schockieren soll. Zu Recht. Es hat aber handwerklich nicht den Sinn, hier Selbstjustiz in einem guten Licht darzustellen, sondern hier greift ein Stück weit auch die Ansicht, dass Sympathieträgerfiguren am Ende nicht mit leeren Händen dastehen dürfen. Ihre Wandlung ist sicherlich bedenklich, aber gerade die drastischen Mittel, mit denen hier gearbeitet wurde, machen die kritische Stärke dieses Films aus.

Fazit: Das Ende ist brutal und sehr aufwühlend. Es regt aber zum Nachdenken an und ist in der heutigen Zeit mehr als nur ein Abbild unserer Wünsche (und wohl auch Abgründe). Der Film ist eine große und starke Charakterstudie. Ich kaufe Jodie Foster und ihrer Figur die Charakterwandlung eindeutig ab!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mann sieht rot aus weiblicher Sicht. 1. Januar 2014
Von Nicht-die-Mama TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Irgendwann in den 70ern oder 80ern habe ich Charles Bronson in "Ein Mann sieht rot" gesehen.
Seine Familie wurde getötet und er nimmt blutige Rache an den Tätern.
Mittlerweile ist das Thema Rache und Selbstjustiz Hunderte Male verfilmt worden.

Doch der Film "Die Fremde in Dir" ist anders. Er ist aus einer weiblichen Sichtweise gemacht.
Auch Jodie Forster passiert schreckliches. Sie und ihr Verlobter werden grausam überfallen, zusammengetreten und diese Abscheulichkeit auf Handy gefilmt. Der Verlobte stirbt. Jodie Forster liegt im Koma. Als sie erwacht, ist die Welt nicht mehr so wie vorher.
Furchtbare Ängste muß sie ausstehen, sie traut sich kaum noch auf die Straße. Sie fühlt sich verfolgt und bedroht, wenn Passanten hinter ihr gehen.
Diese Ängste sind für sie unerträglich.
Sie besorgt sich eine Waffe, um sich endlich wieder sicher zu fühlen.
Sie Waffe bietet ihr Schutz.
Und dann kommt sie in eine Notfallsituation, in der sie die Waffe tödlich einsetzt.
Sie will nie mehr Angst haben.

Jodie Forster spielt ihre Rolle gewohnt sehr gut.
Die Geschichte war sehr interessant und nicht so klischeehaft, wie andere Selbstjustizfilme.
Sehr einfühlsam wird die Rolle des Opfers und ihrer Ängste beschrieben und wie sie sich verändert.
Denn niemals wird es so sein, wie es einmal war.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen GENIAL - SEHENSWERT
Absolute klasse und sehr toll von Jodie Foster gespielt - auch nach mehrmaligem Ansehen immer noch Spannung pur und toll. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Tagen von K. Delepine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen W"ahnsinnsfilm
Eine Frau sieht rot-so auf die Art, nur psychologisch viel tiefgehender. Jodie Foster spielt unheimlich glaubwürdig und am Schluss stellt sich vermutlich jeder die Frage, ob... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Angela farmer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rache, mal ganz anders serviert.
Rache wie sie sein soll. Großartiger Film mit klasse Besetzung! Jodie Foster glänzt wie gewohnt in etwas angeknacksten Rollen, fantastisch!
Vor 2 Monaten von Lukas veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Femde in Dir
Einfach klasse dargestellt, wie sich eine Frau, gedemütigt, verletzt, ihres Liebsten beraubt, von der Justiz verlassen - sich selbst zu helfen weiß, indem sie dem... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Ulrike Buß veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen toller Film
ich habe den Film im Fernsehen gesehen - war begeistert u. mußte ihn unbedingt Privat besitzen - die Qualität ist okay -
Vor 6 Monaten von miki3-2012 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Rachefilm anders, als man ihn erwartet und kennt
Radiomoderatorin Erica Bain wird bei einem Überfall schwer verletzt, ihr Verlobter getötet. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von S. Simon veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Fremde in Dir Jodie Foster
Die Fremde in Dir
Jodie Foster

Super- Kult -US Film .
Musik - 5 Sterne - .
Ein muss ......immer wieder.
Vor 10 Monaten von HEIGO WERNER veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannender Film
Ich habe den Film damals im Fernsehen gesehen, bzw. ich habe zufällig dazugeschalten, aber leider den Anfang verpasst. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Carolin S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jodie Foster at His best
Ich bin ein riesen Jodie Foster Fan und dieser ist zu meinem Lieblingsfilm von ihr geworden.
Man muss ihn einfach sehen. Absolute Kaufempfehlung.
Vor 12 Monaten von Dennis veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
Den Film habe ich ein Stück im Fernsehen gesehen.( Nur den Anfang, bis sie sich eine Pistole anschafft. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von petra joch veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Titelsong-Suche!!! 1 11.01.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar