In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Frau, die niemand kannte: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Frau, die niemand kannte: Thriller
 
 

Die Frau, die niemand kannte: Thriller [Kindle Edition]

Chris Pavone , Andrea Brandl
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Amerikanerin Kate Moore zieht mit Mann und Kindern nach Luxemburg – sie freut sich auf ein entspanntes Leben als Mutter und Hausfrau.Endlich keine Geheimnisse mehr, endlich droht ihre zwielichtige Vergangenheit nicht mehr in ihr Privatleben einzudringen. Doch dann macht sie die Bekanntschaft des Exilantenpärchens Julia und Bill. Und die Gefahr, dass ihre wahre Identität ans Licht kommt, ist plötzlich größer denn je …

Chris Pavones "Die Frau, die niemand kannte" hat 2013 den Edgar Award in der Kategorie "Bester Erstlingsroman eines amerikanischen Autors" gewonnen. Der Edgar Allen Poe Award ist der weltweit populärste und gleichzeitig bedeutendste Preis für kriminalliterarische Werke. Sein neuester Thriller »Das Manuskript« ist bei Piper in Vorbereitung und erscheint im Herbst 2014 auf Deutsch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Chris Pavone arbeitete im Lektorat bei Doubleday, Crown, Artisan und Clarkson Potter. Nach einem einjährigen Aufenthalt in Luxemburg lebt Chris Pavone heute mit Familie und Hund in New York City. Das Debüt »Die Frau, die niemand kannte« erntete in den USA begeisterte Stimmen von Presse und Kollegen, erreichte Platz 9 der New-York-Times-Bestsellerliste, und wurde 2013 mit dem Edgar Award in der Kategorie "Bester Erstlingsroman" ausgezeichnet. Sein zweiter Roman, DAS MANUSKRIPT, wurde ebenfalls ein großer Erfolg und ist bei Piper in Vorbereitung.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1303 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 528 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (12. November 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008F7TBNW
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #60.678 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen langatmig 2. April 2013
Von Patricia Twellmann TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bei der Inhaltsangabe musste ich direkt an den Film Mr. und Mrs. Smith denken, da waren beide auch jemand anderer, als es nach außen schien. Zumindest von Kate ist bekannt, dass sie einmal eine Agentin war. Eine Topagentin, ihrer Aussage nach. Nur leider zweifelt man im Laufe der Geschichte daran, denn solche elementaren Fehler wie sie machen sonst nur Anfänger. Sie wirkt überheblich und arrogant, egoistisch bis in die Knochen, wobei sie allerdings auch an ihre Familie denkt. Obwohl man immer den Eindruck hat, ihre Kinder sind auch nur lästige Anhängsel, die halt zur Tarnung dazu gehören. Spätestens ab der Mitte tritt die Story auf der Stelle, außer seitenweise Mutmaßungen von Kate über ihre Mitmenschen und ihr eigenes Leben passiert so gut wir gar nichts. Kate langweilt sich in ihrem Hausfrauenleben und überlegt ständig, ob sie wieder in ihren Job zurück kann und ob sie jemand erkennt und sie beseitigen möchte. Leider bleibt Dexter, ihr Mann, die ganze Zeit über recht blass, obwohl er auch einiges zu verbergen hat. Aber außer Andeutungen erfährt man lange erst einmal gar nichts, außer Kates stümperhaften Versuchen, mehr über ein befreundetes Pärchen herauszufinden. Denn auch Julia und Bill haben so einiges zu verbergen - und alles hätte so richtig spannend sein können, wenn mal etwas mehr passiert wäre.

Besonders gut hat mir allerdings die Turmbesichtigung in Rothenburg ob der Tauber gefallen. Wer je auf diesen Turm gestiegen ist, der weiß, wie schwierig und ungewöhnlich der Aufstieg war. Die Schilderung war sehr realistisch und hat mir wieder einmal die engen Treppen und die winzige Aussichtsplattform vor Augen geführt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Paar mit Vergangenheit 6. Januar 2013
Von Shiloh TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kate Moore ist unmittelbar nach dem College der CIA beigetreten und hat als operative Agentin erfolgreich überlebt. Nach ihrer Heirat mit dem "Zivilisten" Dexter Moore und der Geburt ihres ersten Kindes wechselt sie in die Analyseabteilung der CIA. Die Wahrheit über ihre Berufstätigkeit enthält sie ihrem Mann vor. Auch über Dexters Beruf ist sie nur in groben Zügen informiert und interessiert sich nicht wirklich dafür. Als Dexter ein lukratives Arbeitsangebot in dem europäischen Zwergstaat Luxemburg, ergreift Kate die Chance und kündigt bei der CIA. In Luxemburg angekommen, ist sie auf Haushalt, Kinder und die kleine Gemeinde der "Expats" - so auch der wesentlich treffendere Titel der Originalausgabe - zurückgeworfen. Kate ist entschlossen, neue Freunde kennenzulernen und ihre Vergangenheit beim CIA zu vergessen. Zufällig lernen sie das amerikanische Ehepaar Julia und Bill Maclean kennen.

Etwas an den Zufällen und der Hartnäckigkeit mit der Julia und Bill ihre Freundschaft suchen, lassen bei Kate ihre alten Instinkte erwachen. Schon bald erkennt sie, dass das Paar, nicht das zu sein scheint, was es zu sein vorgibt. Auch ihr Mann Dexter machte eine erstaunliche Entwicklung durch und scheint sich völlig von seinem früheren Selbst zu entfernen. Da die Aufgaben einer Hausfrau und Mutter Kate zunehmend langweilen, greift sie auf ihre bewährten Taktiken zurück und fördert Geheimnisse zutage, die ihr Leben, das ihres Mannes und ihrer Kinder zerstören könnten.

Der Plot der Geschichte ist eigentlich simpel, aber die nicht chronologische Erzählweise des Autors, gibt dem Leser die Rätsel auf, die die Geschichte fesselnd und lesenswert machen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie weit gehen die Lügen? 28. Dezember 2012
Von Andreas Camino TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Chris Pavone bietet mit dem Thriller "Die Frau, die niemand kannte" solide und spannende Unterhaltung.
Zum Inhalt: die US-Amerikanerin Kate Moore zieht mit ihrem Mann und den beiden Kindern nach Luxemburg, wo ihr Mann einen lukrativen Job als Sicherheitsberater einer Bank angenommen hat. Kate, die ein Doppelleben als CIA-Agentin hinter sich hat und versucht mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, genießt das unbeschwerte Leben im neuen Land, die Zeit mit ihren Kindern, Wochenendausflüge mit der Familie und Unternehmungen mit neuen Freunden. Nach kurzer Zeit wird sie gegenüber ihrem Mann, Dexter Moore, immer misstrauischer. Er verhält sich zunehmend merkwürdiger, erzählt nichts über seinen neuen Job, es existiert kein sichtbarer Arbeitsvertrag und seine Auslandsreisen häufen sich. Ihre neuen Freunde Julia und Bill scheinen auch nicht die zu sein, die sie vorgeben und bedrohen unterschwellig das Leben von Kate und ihrer Familie. Zunehmend kommt es zum Konflikt, welche Geheimnisse bedrohlicher sind: die aus der Vergangenheit von Kate als CIA-Agentin oder die ihres Mannes? Sie beginnt daher vorsichtig zu ermitteln.
Der Roman hat mich von Anfang an gut unterhalten. Es gab nur kleinere und nicht störende Längen. Die Story ist konstruiert und nicht immer logisch, aber doch nachvollziehbar und nicht unglaubwürdig. Der Autor schreibt in kurzen, einfachen Sätzen und benutzt oft wörtliche Rede. Zum Ende der Absätze werden oft neue Fragen aufgeworfen oder kleine Geheimnisse enthüllt. Das fördert den Lesefluss und hält die Spannung aufrecht, ein typisches Stilmittel dieses Genres.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Spannung und ungewöhnliches Setting
"The Expat" - auf Deutsch geht dieser Titel und somit auch der Hinweis auf die Welt des Romans leider verloren! Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von André Aschwanden veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Zeitverschwendung
Der Klappentext machte mich neugierig, das Cover jedoch verrät über den Inhalt schon alles: unscheinbar, nichtssagend, langweilig und charakterlos. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Nicki veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Laienhaft und etwas gezwungen
Zusammenhangloser Plot, mit Wendungen, die an den Haaren herbeigezogen scheinen. Sprachlich recht schwach, das kann auch an der Übersetzung liegen.
Vor 6 Monaten von S. Kullak veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen wer ist wer, oder trau schau wem
Sicherlich muss man bei dem Buch "Die Frau , die niemand kannte" konzentriert bei der Sache bleiben und zu Anfang haben mich die ganzen Zeit,- und auch Schauplatzsprünge... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von robby lese gern veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Hin und Her
Hin und her geht es im Buch "Die Frau, die niemand kannte" von Chris Pavone. Die Zeitebenen wechseln ständig zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von unbekannt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ein spannend erzählter Agentenkrimi
Es ist die Geschichte einer ehemaligen CIA Agentin, die in den Ruhestand geht und versucht mit ihrer kleinen und jungen Familie ein neues und unbeschwertes Leben zu führen. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Axel Meyer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen James Bond mal weiblich
Nicht ganz überzeugende Rückkehr einer CIA-Agentin in das "wirkliche" Leben.
Nett geschrieben und ohne hohen Anspruch als Urlaubslektüre noch ganz gut... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Radiolix veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolle Story - gut erzählt
Kate, 40 Jahre alt, Ehefrau und zweifache Mutter, die aufgrund des neuen Jobs ihres Ehemanns Dexter mit der ganzen Familie von Washington DC nach Luxembourg und später nach... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von die Lolle veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich spannender Thriller, der mich schnell gefesselt hat.
Eine verzwickte Handlung, bei welcher der Leser fast bis zum Ende im Unklaren bleibt wer lügt oder die Wahrheit sagt und wer wen über das Ohr haut. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Pille veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Agentenaction in Luxemburg
Inhalt: Kate Moores Mann Dexter hat eine neue Stelle gefunden. In Luxemburg. Ab wann? Am liebsten schon gestern. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Thala veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden