Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,98

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Frau des Zeitreisenden: Roman [Gebundene Ausgabe]

Audrey Niffenegger , Brigitte Jakobeit
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (399 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 17. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 7,50  
Gebundene Ausgabe, 18. Januar 2006 EUR 19,90  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook EUR 12,95  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

18. Januar 2006
»Die Frau des Zeitreisenden« ist der literarische Überraschungserfolg aus den USA. Selten wurde so aufwühlend, so anders und neu über die Liebe geschrieben. Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint. Audrey Niffenegger ist es gelungen, über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht zu schreiben, von der Liebe wie zum ersten Mal zu erzählen. Meisterhaft verknüpft Niffenegger die originelle Idee der Zeitreise mit der einzigartigen, tief bewegenden Liebesgeschichte. Genial inszeniert, mitreißend erzählt.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Wird oft zusammen gekauft

Die Frau des Zeitreisenden: Roman + Das erotische Potential meiner Frau: BRIGITTE Liebesromane
Preis für beide: EUR 24,24

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: S. Fischer Verlag; Auflage: 6 (18. Januar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100524039
  • ISBN-13: 978-3100524034
  • Originaltitel: The Time Traveler's Wife.
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15,2 x 4,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (399 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 350.339 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Audrey Niffenegger lebt als Schriftstellerin und bildende Künstlerin in Chicago. Ihr erster Roman >Die Frau des Zeitreisenden< steht seit Erscheinen 2004 auf den Bestsellerlisten und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. In »Drei Schwestern«, einem Bilderbuch, verewigt sie sich nicht nur als wunderbare Erzählerin, sondern auch als Künstlerin. Die Aquatinten in diesem Buch, eine Art Radierung, sind Kunstwerke. Zuletzt ist ihr Roman. »Die Zwillinge von Highgate. Eine unheimliche Liebesgeschichte« erschienen. Niffenegger liebt >Alice im Wunderland< und Rilke, sammelt Schmetterlinge, Bücher und Comics.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Inniger könnte eine Liebe nicht sein, als die zwischen Henry De Tamble und Clare Abshire. Als sie sich kennenlernten, war sie 20, er 28. Sie verliebte sich auf der Stelle in ihn, im festen Glauben, Henry schon ewig zu kennen. Was als Liebesfloskel reichlich abgenutzt klingt, trifft bei diesem seltsamen Paar den Nagel auf den Kopf. Tatsächlich kennt Clare ihren Zukünftigen schon seit ihrem sechsten Lebensjahr. Verwirrend? Nicht, wenn man die Umstände kennt, die diese Beziehung zu etwas Besonderem machen. Der recht sprunghafte Henry leidet nämlich am sogenannten "Chrono-Syndrom". In entscheidenden Momenten neigt er dazu, urplötzlich zu verschwinden, um an anderer Stelle in Zeit und Raum unvermittelt (und splitternackt) wieder aufzutauchen. Henry De Tamble ist ein Zeitreisender!

Um etwaigen Fehlkäufen vorzubeugen: Bei Audrey Niffeneggers Erstling handelt es sich -- trotz des suggestiven Titels -- nicht um Science Fiction. Die Autorin (die sich augenscheinlich in der rothaarigen Renaissance-Beauty Clare optisch verewigt hat, wie das Umschlagfoto auf hübsche Art beweist), legt eine die Sinne verwirrende und verschachtelte Liebesgeschichte vor.

Niffenegger betreibtein regelrechtes Vexierspiel. Zwei, die einander bedürfen, durchschreiten ein langes Leben politischer und kultureller Umwälzungen. Kunst, Literatur (Clare bevorzugt Rilke), Drogen, Punkrock, ja selbst der 11. September, werden clever in die Handlung verwoben. Ihren besonderen Reiz erhalten Henrys Zeitreisen durch die Tatsache, dass er in die Zukunft blicken kann und damit sehr diskret umgehen muss. Der Umstand, dass ein Ereignis stattfindet und sich später erst ankündigt, beansprucht sämtliche verfügbaren Hirnwindungen des Lesers, wenngleich das Paradox der Begegnung Henrys mit seinem jüngeren/älteren Ich logisch nicht befriedigend aufgelöst wird.

Die ständigen Zeitsprünge, in denen Clare und Henry sich in der Erzählung abwechseln, sind nicht unanstrengend. Dass der Leser dennoch den Faden nicht verliert, spricht für Niffeneggers erzählerische Qualitäten. Eine anrührende Saga über die Unvergänglichkeit der Liebe in einer sich stetig verändernden Welt. Oder könnte es auch umgekehrt sein? --Ravi Unger

Pressestimmen

"Eine der schönsten Liebesgeschichten des Jahrhunderts." (Die Welt)

"Die Geschichte von Henry und Clare ist eine berührend erzählte Liebesgeschichte, die allen Menschen, die von der bedingungslosen großen Liebe träumen, das Herz erwärmen wird." (HR) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
146 von 161 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was ist Liebe? 3. November 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Es handelt sich um eine Mischung aus Liebesgeschichte und Science Fiction. Reine Liebesgeschichten sind mr meist zu "süß", reine Science Fiction ist mir oft zu trocken. Diese Mischung hier jedoch auch Glück, Herzschmerz, Liebe und Logik ist meines Erachtens wirklich genlungen.
Es geht um Henry, der aufgrund einer angeborenen Krankheit immer wieder Zeitreisen in seine Vergangenheit und seine Zukunft macht, während derer er seine (zukünftige) Frau trifft.

Der Leser verfolgt das Leben von Claire und Henry nach Claires chronologischem Empfinden. Das ist manchmal verwirrend, manchmal lustig und manchmal auch sehr traurig. Wer in die Zukunft reist erfährt eventuell Dinge, die seine Gegenwart beeinflussen...
Es gibt eine Regel: Henry, der Zeitreisende, kann die Vergangenheit (oder Zukunft) nicht ändern. Er kann nur beobachten und versuchen, Konsequenzen zu ziehen. Wenn es um zukünftige Liebe geht, mag das noch romantisch und schön sein. Geht es jedoch um das Wissen über den Tod, dann ist das eher dramatisch.
Ich habe schon lange nicht mehr ein so packendes Buch gelesen. Und bei den letzten Seiten konnten ich auch die Tränen nicht mehr zurückhalten, und ich dachte nach über mich und mein Empfinden der Liebe. Eines ist klar: Claire liebt Henry, eine größere Liebe ist kaum vorstellbar.
Ich habe dieses Buch auch meinem Freund zu lesen gegeben, er hat jedoch noch ca. 70 Seiten aufgegeben. "Da ist ja gar keine Action", war sein Kommentar. Ich weiß nicht, ob man deshalb schlußfolgern kann, dass es sich um ein Buch für Frauen handelt. Es ist auf jeden Fall ein Buch für Leute, die das mit Zeitreisen verbundene Gedankenspiel mögen, und für Leute, die sich gerne lesend in die Gefühle anderer vertiefen.
Elke Fehling
War diese Rezension für Sie hilfreich?
246 von 283 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Übersetzungskritik 16. September 2009
Von Icelily
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dies ist eine reine Übersetzungskritik der deutschen Übersetzung von "The Time Traveler's Wife" und bezieht sich nicht auf den englischen Roman. Die deutsche Übersetzung ist meiner Meinung nach mangelhaft, unlogisch und schlecht recherchiert. Folgende Punkte fielen mir besonders negativ auf:

1) Im Buch erwähnte Literatur-Zitate und kulturelle Anspielungen werden von der Übersetzerin nicht erkannt und wörtlich übersetzt, sodass sie im Deutschen nicht mehr als solche wahrgenommen werden.

2) Wenn die Übersetzerin Zitate erkennt, werden sie nicht einheitlich übersetzt. Paradoxerweise bleibt die "Cheshire Cat in Alice's Adventures in Wonderland" auch im Deutschen "die Cheshire Cat in Alice im Wunderland" (anstatt von "Grinsekatze"), aber andererseits wird Blakes weltberühmtes Gedicht "Tiger, Tiger burning bright" in der deutschen Übersetzung zu "Tiger, Tiger grelle Pracht". Aufgrund solcher Uneinheitlichkeiten kann ich nicht mehr von stilistischer Freiheit ausgehen, sondern von Willkür.

3) Es fallen große Lücken in Sachen Allgemeinwissen und idiomatischer Sprachgebrauch auf. Beispiel: Beim Schachspielen verwendet man im Englischen das Verb "to take", wenn man die Figur des Gegners schlägt, wie in "She took his pawn." (wörtl. "Sie nahm seinen Bauern."; idiomatisch sinnvolles Deutsch: "Sie schlug seinen Bauern.") Dieser englische Ausdruck wurde aber 1A ins Deutsche übernommen, mehrere Seiten voll mit Formulierungen nach dem Muster "Er/sie nimmt/nahm ihre/seine Figur". Im ganzen Buch stolpert man über solche unnatürlichen Ausdrücke, was den Lesefluss immer wieder unterbricht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders als erwartet 6. Dezember 2006
Von tina-st
Format:Taschenbuch
Dieses Buch war dann doch etwas anders, als ich es erwartet hatte...es ist tiefsinninger, philosohischer, auch "negativer". Letzteres soll jetzt nicht vorm Lesen abschrecken. Negativer soll hier heissen, ich hätte nicht erwartet, dass auch derartige Probleme in der Geschichte auftauchen könnten. Ich hatte die Vorstellung, ich hätte ein hauptsächlich eher amüsantes Buch zum Schmunzeln und mit verschiedenen unterhaltsamen Episoden der Zusammentreffen von Henry und Clare gekauft. Aber rasch wurde ich eines Besseren belehrt. Es ist nicht einfach eine heitere Geschichte, die so vor sich hinplätschert. Wer also etwas "locker-Flockiges" erwartet, der sei hier gewarnt. Es gibt auch durchaus traurige Szenen im Buch. Zwischendurch fand ich einige Passagen auch zäh und nicht unbedingt notwendig, aber umso mehr gewöhnt man sich an die Hauptfiguren und nimmt an ihrem Leben teil. Was vielleicht auch die Intention der Autorin war.

Obwohl ich mir ein bisschen mehr davon versprochen hatte, ist alles wunderschön erzählt und man schliesst die Figuren einfach ins Herz, deshalb 4 Sterne von mir.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gute Idee, schlechtes Buch 13. Juli 2011
Von Lena
Format:Taschenbuch
Die Grundidee des Zeitreisens hat mir sehr gut gefallen und auch in ihrer Umsetzung fiel es mir nicht schwer, den Zeitsprüngen zu folgen. Auf Grundlage dieser Idee hätte bestimmt eine gute, spannende und auch wirklich romantische Geschichte entstehen können.
Doch dem war nicht so. Die beiden Hauptfiguren sind so etwa das Unsympathischste, was mir in einem Roman je untergekommen ist und entsprechen zudem solch überholten Rollenklischees, dass es fast schon einer Karikatur gleichkommt. Ihre Liebe ist nie mehr als bloße Behauptung und wird in keinem Moment tatsächlich greifbar, stattdessen wird ihre Bindung höchstens durch Sexszenen unterstrichen, die man in solcher Form in jedem billigen "Erotikroman" vom Wühltisch findet.
Über die Zeitreisen hinaus entwickelt sich keinerlei nennenswerte Handlung, abgesehen von ausufernden Beschreibungen des Ehelebens.
Was das Ende angeht, so kann man geteilter Meinung sein, doch ich persönlich kann diesem nichts abgewinnen. Die Tatsache, dass Claire bis ins hohe Alter hinein scheinbar keinen Tag verbracht hat, ohne an den Mann zu denken, der vor Jahrzehnten gestorben ist und auf diesen zu warten, erweckt für mich nicht den Eindruck von großer Liebe sondern wirkt absolut pessimistisch- seit dem Tod ihres Mannes hat sich diese Frau nicht mehr weiterentwickelt, nicht mehr gelebt, sondern nur noch auf ein letztes Erscheinen seinerseits gewartet. Das ist nicht Liebe über den Tod hinaus, sondern sich völlig für eine andere Person aufgeben- und das für immer. Das hat für mich nichts mit Liebe und schon mal gar nichts mit Romantik zu tun.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen *Rezension* Die Frau des Zeitreisenden
Hach, was gibt es nicht alles zu diesem wundervollen Buch zu sagen. Es hat mich verzaubert!!
Leider sagt das Cover so gar nichts über die Geschichte aus. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Nelly veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eins der besten aller Zeiten...
Was soll ich sagen? fand es damals schon genial, nach dem zweiten Mal auch. Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, aber auch die Geschichte einer Freundschaft unter... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Sylvia veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Von diesem Buch war ich leider extrem enttäuscht. Aufgrund der vielen positiven Rezensionen und auch des für mich interessanten Themas Zeitreisen, hatte ich einen... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Rike veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geschenk
Den Atikel hab ich als Geschenk gekauft. Da wir immer noch Freunde sind muss es wohl in Ordnung gewesen sein.
Vor 6 Monaten von AS Leipzig veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Chronologie einer Ehe
Aufgrund einer genetischen Mutation ist Henry Zeitreisender, der spontan durch die Zeit springt, wenn es seinem Gen danach verlangt. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von NiWa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Liebesgeschichte
Einmal anders geht Niffenegger die Geschichte der einzig wahren Liebe an und strickt ein "Märchen" um einen Zeitreisenden. Ich fand die Geschichte wunderbar. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von A.T. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Startet hochspanned und dicht, endet in Längen und ein wenig...
Die Idee des Buches ist wirklich interessant und zunächst hervorragend umgesetzt: ein kleines Mädchen lernt einen Mann Anfang 40 kennen, der sich als ihr zukünftiger... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Pj veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön!
Einfach nur schön! Es ist zwar nicht einfach, sich in das Buch hineinzufinden, aber wenn das geschafft ist - einfach nur schön.
Vor 12 Monaten von Martina Schaefer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Irrsinnig interessant und aufregend zu lesen
Ich hab den Anfang vom Film gesehen und mir gedacht, das Buch muss ich lesen. Und keine Sekunde bin ich enttäuscht worden. Denn es war in keinem Kapitel fad. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Karina Schuster veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mitreisend, Spannend und Gefühlsvoll! Und mal etwas anderes
Das Buch ist wunderschön. Am Anfang musste ich mich etwas einlesen aber das ging recht schnell. Es ist nicht so geschrieben wie andere Bücher.
Vor 14 Monaten von Anna veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Medien-Differenzierung 2 15.07.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar