Die Fotografin - mörderische Liebe und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 8,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Fotografin Taschenbuch – 19. Dezember 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99
 

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Fotografin + Kalter Zwilling: Zons-Krimi + Der Puzzlemörder von Zons
Preis für alle drei: EUR 28,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (19. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1494302985
  • ISBN-13: 978-1494302986
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 1,9 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (530 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.502 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Über die Autoren:

Barbara und Christian Schiller denken sich spannende Geschichten aus, die den Leser fesseln und mitreißen. Entscheidend ist, den Leser auf eine emotionelle Reise mitzunehmen, ihn soweit zu verführen, dass er gemeinsam mit den Hauptfiguren Lust und Frust, Freude und Leid hautnah miterlebt.
Lange bevor sie mit dem Schreiben von Thrillern begonnen haben, stand das Lesen spannender Bücher ganz oben als Freizeitbeschäftigung. Im Urlaub haben sie dann selbst aus Spaß spannende Storys erfunden. Da war es natürlich nur noch ein logischer Schritt, selbst mit dem Schreiben von Thrillern zu beginnen. Dass neben der Kreativität auch harte Knochenarbeit nötig ist, wissen beide als Eigentümer einer Werbeagentur, denn nur mit Fleiß und Disziplin stellt sich auch der nötige Erfolg ein.

Barbara Schiller arbeitete längere Zeit als Marketingagentin für Unternehmen in Osteuropa. Ihre teilweise recht bizarren Erlebnisse in osteuropäischen und ex-sowjetischen Staaten werden oft in eine fiktive Form übertragen und fließen in die Storys ein. Ideen zu ihren Thrillern kommen Barbara Schiller auch während der intensiven Trainings, die sie mit ihrem Rhodesian Ridgeback Jabali absolviert, denn neben dem Schreiben ist das Trainieren von Hunden ihre Leidenschaft.

Auch für Christian Schiller stand Schreiben schon immer im Vordergrund. Als Autor veröffentlichte er mehrere Bücher und verfasste aufsehenerregende Radiofeatures über kriminelle Schriftsteller wie Jean Genet oder William Burroughs. Für diese Sendungen interviewte er unter anderem auch den österreichischen Serienkiller Jack Unterweger. Bei diesem Interview trat ganz klar zutage, dass Serienkiller jede Art von Empathie fehlt, die Opfer sind ihnen gleichgültig, alles was zählt ist der eigene Kick.

Alle diese Erfahrungen, die Barbara und Christian Schiller gemacht haben, führten schließlich dazu, als B.C. Schiller brutal spannende Thriller zu verfassen, die ein düsteres Bild der heutigen Gesellschaft zeichnen, in der auch Polizisten am Rande der Legalität agieren müssen, um das Böse auszumerzen.
Neben stark emotionellen Charakteren spielen auch die osteuropäischen Länder mit ihren Oligarchen und korrupten Systemen eine große Rolle, denn seit der Ostöffnung sieht sich Mitteleuropa immer stärker mit kriminellen Banden, aber auch mit tragischen Schicksalen von illegalen Einwanderern konfrontiert. Diese Elemente sind der Boden, auf dem eine spannende Handlung ausgebreitet wird, die sich B.C. Schiller zuvor in nächtelangen Gesprächen bei Musik und Wein in ihrem Lieblingsgriechen mit Blick auf den Fluss Donau ausgedacht haben
noch mehr Infos gibt´s www.bcschiller.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dieleseratz am 28. Dezember 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Hedwig Courths-Mahler trifft die Bunte, Joy Fieldung und Mary Higgins-Clark - nur, dass die beiden letztgenannten um Längen besser sind.
Als Krimi-Vielleserin bin ich immer auf der Suche nach guten deutschen Autoren, denn leider sind doch die englischsprachigen Länder mit Autoren wie Michael Grisham, Peter James, Peter Robinson, Deborah Crombie und Ruth Rendell führend bei ausgefeilten psychologischen Kriminalromanen.
Aber was für eine Enttäuschung! Charaktere, platt wie eine Flunder - alle gutaussehend, mit dunklen stechenden Augen, Traumbodies, charismatisch, erfolgreich "seine Aura gleitet über mich hinweg und seine Männlichkeit, die mich früher immer so beruhigt hat, stößt mich nur mehr ab". Hedwig-Courths-Mahler läßt grüßen!
Eine banale Story, in der der Bösewicht eigentlich von Anfang an schon feststeht, es gibt ja auch viel zu wenig Protagonisten, so fällt die Auswahl nicht schwer.
Hölzerne Dialoge, endlose Wiederholungen von sinnlosen Handlungen, endlose Schilderungen von irgendwelchen Fantasien.
Eingeschrumpft auf 50 Seiten hätte es eine gute Novelle werden können - aber so ist es nur ein billiger Abklatsch von guten Frühwerken von Higgins-Clark und Fielding.
Fazit: Absolut vorhersehbar, nicht empfehlenswert! Lieber die in der Rezension genannten Autoren lesen - hier handelt es sich um die Originale!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Brigitte Klemmer am 25. Oktober 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe schon einige Bücher von B.C. Schiller gelesen, und diese haben mir gefallen. Darum war ich von diesem Buch ziemlich enttäuscht. Es gab viele Wiederholungen und die ganze Geschichte war in sich ziemlich unglaubwürdig. Schade. Aber ich werde jetzt ein weiteres Buch von B.C. Schiller lesen und hoffe, dass dieses mir wieder gefällt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christina Kempf am 10. Februar 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Überspannter Krimi, der mich zu keinem Zeitpunkt fesselte. Charaktere sind überzeichnet und die Handlung und anschließende Reaktionen der Romanfiguren nicht nachvollziehbar!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Friesin am 20. November 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Fotografin Adriana See erwacht und glaubt ihren Liebhaber ermordet zu haben. Doch der scheint überhaupt nicht zu existieren. Diese Beschreibung hat mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte wird aus der Sicht der Fotografin Adriana See erzählt und man fiebert mit ihr mit, wenn sie von einer mysteriösen Situation in die nächste stolpert und langsam dabei ist den Verstand zu verlieren. Ich habe mich dabei oft gefragt, ob es möglich ist sich eine leidenschaftliche Liebesaffäre über Monate hinweg einzubilden.
Das letzte Drittel dieses Psychothrillers war so spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr weglegen konnte, so sehr hat mich die Lebensgeschichte von Adriana gefesselt. Von mir gibt's eine klare Kaufempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nach den ersten Seiten wollte ich das Buch schon wieder schließen, weil ich eine starke Ahnung bekam, wie das Buch ausgehen wird. Der Schreibstil jedoch hat mich davon abgehalten und ich las es durch. Ohne zu viel zu verraten nimmt der Leser die Sichtweise einer einzigen Figur ein und bekommt die Geschichte aus ihrer Sicht heiß/kalt serviert. Der Sprachstil wurde einfach gehalten, so dass man sich schnell in die Figur einleben kann, weiterhin wurden die Mittel so gewählt, dass man Gefühle und Gedanken der Figur teilt, ja sogar stellenweise vollkommen übernimmt. Leider merkt man zwischenzeitlich die Autoren, die versuchen die Figur für Ihre Handlung zu schieben und zu lenken. Es wird immer dann deutlich, wenn der Leser eine Ahnung bekommt und der Geschichte vorauseilt, eine Art der Dynamik, die hervorgerufen wird aufgrund der Erzählperspektive und urplötzlich andere Figuren auftauchen, die genauso plötzlich doch noch Informationen zu erzählen haben, die die Geschichte in eine entscheidende Richtung lenken, oder später für den AHA-Effekt sorgen.
Alles in allem jedoch eine fast bekannte Geschichte interessant erzählt. Schön finde ich es auch, das auf übertriebene Erotik und auf Erotik allgemein fast vollständig verzichtet wurde. Mir, als Leser, ging dieser Trend schon fast auf die Nerven.
Empfehlen möchte ich dieses Buch jedem, der in einem ruhigen Moment unterhalten werden möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sarah Brauer am 1. Dezember 2013
Format: Kindle Edition
die Geschichte ist vielleicht ganz spannend, aber der Schreibstil ist nicht meins. es wird so runter erzählt, der Name Talvin wird fast in jedem Satz wiederholt.
Auffallend ist, dass wenn eine Situation unglücklich erscheint, alles im nächsten Satz wieder in
Ordnung ist... z. B. Sinngemäß: "Sie drehte sich weg und sah mich nicht mehr an. Ich denke im richtigen Leben könnten wir Freundinnen werden..."
das passt nicht zusammen, dieses Procedere ist öfter im Buch aufgetaucht, was die Situation in dem Moment etwas unglaubwürdig macht..

Hat mir nicht gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christine Mickstötter am 24. November 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Fotografin Adriana See glaubt, dass sie ihren Liebhaber ermordet hat. Doch den scheint es überhaupt nie gegeben zu haben. Ausgehend von dieser mysteriösen Grundidee wird der psychische Zustand der Hauptfigur Adriana so spannend und eindringlich geschildert, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Immer stärker zog mich die Geschichte in ihren Bann, ich fieberte bis zum Schluss mit der Hauptfigur Adriana mit. Es war erschreckend, dann wieder rührend, wie sie zwischen Realität und Einbildung hin und her pendelte, um endlich eine Antwort auf die Frage zu bekommen: Bin ich eine Mörderin? Ein Psychothriller mit vielen Wendungen und einem überraschenden Ende. Klare Kaufempfehlung
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden