Die Festung der Titanen: Die Götterkriege 4 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Festung der Titanen (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Festung der Titanen (Die Götterkriege, Band 4) Taschenbuch – 13. August 2013

119 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 10,99 EUR 4,50
62 neu ab EUR 10,99 13 gebraucht ab EUR 4,50

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Die Festung der Titanen (Die Götterkriege, Band 4) + Das blutige Land (Die Götterkriege, Band 3) + Die weiße Flamme: Die Götterkriege 2
Preis für alle drei: EUR 32,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 1. (13. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492268846
  • ISBN-13: 978-3492268844
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,4 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (119 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.386 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Seine Hobbys und seine bisherigen Berufe lesen sich so interessant wie seine Bücher fantastisch sind. 1958 in Frankfurt geboren, studierte Richard Schwartz nach einer Ausbildung zum Flugzeugmechaniker Elektrotechnik und Informatik. Er arbeitete als Tankwart, Postfahrer und Systemtheoretiker und versteht sich auch auf das Restaurieren von Autos und Motorrädern. Seiner eigentlichen Leidenschaft aber geht er nachts nach, wenn er als Rollenspieler in fantastischen Welten agiert. Das Ergebnis: die äußerst erfolgreiche "Askir"-Reihe, die ihm eine stetig wachsende Fangemeinde sichert. Wie es sich für einen Rollenspieler gehört, taucht allerdings immer wieder das Gerücht auf, Schwartz sei ein Pseudonym. Wer weiß, aber passen würde es schon für den Flugzeugmechaniker, Systemtheoretiker und Tankwart...

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Nach wie vor präsentiert Richard Schwartz Fantasy Made in Germany wie sie packender und mitreißender kaum sein kann.«, phantastik-couch.de, 11.09.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Schwartz, geboren 1958 in Frankfurt, hat eine Ausbildung als Flugzeugmechaniker und ein Studium der Elektrotechnik und Informatik absolviert. Er arbeitete als Tankwart, Postfahrer und Systemprogrammierer und restauriert Autos und Motorräder. Am liebsten widmet er sich jedoch phantastischen Welten, die er in der Nacht zu Papier bringt – mit großem Erfolg: Seine Reihe um »Das Geheimnis von Askir« wurde mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Zuletzt erschienen seine neue Saga »Die Götterkriege« sowie der Einzelroman »Der Falke von Aryn«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Egger am 9. Januar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer die Reihe noch nicht kennt der soll bitte beim Roman "Das erste Horn" beginnen. Alles andere hätte keinen Sinn, da man erst in die Welt eintauchen muss. Die Romanserie ist absolut empfehlenswert. Ich habe die komplette Serie gelesen und nun nochmal als Hörbuch durchgehört. Spannender als die Askir-Saga fand ich nur Paul Kearney - Die Köngireiche Gottes (das sind allerdings nur drei Romane).

Achtung ab hier spoilerts!!

Was ich an dem Teil gut fand:
- Es kommt wieder etwas Licht ins Dunkel rund um Askanon
- Asela ist nicht unbezwingbar und Elsine ist nicht unfehlbar
- Es gibt wieder einige schöne "Havald-Momente"
- Ich fand die futuristische Stadt der Titanen gut
- Alles wie immer flüssig lesbar und auch spannend. Der Teil der Serie hat mich wieder gut unterhalten.

Was ich nicht so gut fand:
Am Ende des letzten Romans glaubte man als Leser, dass sich alles beim Turnier entscheiden wird. Daraus hätte man mehr machen können.
Das erzähltempo war zu schnell!
Havald, der mir ans Herz gewachsene zweifelnde alte Krieger mit all seinen Macken, Schwächen, seinem Herz und seinem Mut, der immer vieles auch mit der Kraft der Verzweiflung oder nur durch pures Glück bestand, versöhnt sich mit seinem Schwert und mit der darin gebundenen Macht. Das hat Havald einige Upgrades verpasst.
Das führte dazu, dass:
- Der Verschlinger nur ein Snack für Zwischendurch wurde.
- Asela bei Havald in Zukunft einen Kurs in Magie belegen kann.
- Havald jetzt alles kann, alles weiß und jeden (außer Chuck Norris) besiegen kann.
- Alle anderen Mitstreiter rund um Havald verblassen ab der Hälfte zu bloßen Statisten.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von schnuffel am 14. August 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
5 Sterne hat das Buch meiner Meinung nach verdient. Aber: es ist kurz. Sehr kurz. Und es wird noch kürzer wenn man den Prolog und am Ende die Personen und Orte weglässt. Das ist aber auch so mit das einzige was mich stört. Der andere Störenfried ist das Ende; es lässt einen richtig schön blöd dastehen. Während man bei den vorhergehenden Bänden am Ende zumindest ansatzweise vorstellen konnte wie es weitergeht, lässt dieser Band mich nur fragen: *häh?* Und ein Ende der Ratlosigkeit ist nicht absehbar, woran auch der demnächst erscheinende Zwischenroman nichts ändern kann. Also Herr Schwartz: komm in die Puschen und mach den 5. Teil 1. fertig und 2. länger ;)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fkbff am 11. Oktober 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie die Überschrift und Wertung besagt, bin ich nicht wirklich zufrieden mit diesem Band ... und ich mache es mir nicht wirklich leicht nur drei Sterne zu vergeben.

Die Entwicklung der Geschichte, und im Besonderen die von Havald, geht in diesem Teil deutlich zu schnell und zu weit. Der Wandel von einem halbtoten Krieger mit "gewissen" Möglichkeiten, zu einem gottähnlichen Schicksalswerkzeug, geht in diesem wahrlich zu kurzen Band einfach zu schnell. Und, da wären wir bei Kritikpunkt zwei - ich kann zwar ungefähr erahnen wie arbeitsintensiv das schreiben eines Buches ist, aber trotzdem hätte ich mir für die Hälfte der Informationen, das doppelte an Seiten gewünscht! Es ist einfach erschreckend, wenn auf 100 Seiten Dinge geschehen, über die man sehr gern zwei Bücher gelesen hätte. Alles in allem ist meines Erachtens die Geschichte im Zeitraffer nach vorn bewegt worden und einige gute Möglichkeiten für die Story wurden verschenkt. Ich bilde mir zwar nicht ein, die Geschichte besser schreiben zu können, aber diese Punkte muss ich einfach bemängeln.

Der Schreibstiel von Richard Schwartz ist auch diesem Buch mitreißend und äußerst flüssig zu lesen. Die Charaktere sind trotz der kürze interessant, hinterlassen Eindruck und entwickeln Persönlichkeit. Die Ideen und Details der Story, wenn sie denn Platz hatten, sind wie in allen anderen Bänden dieser Reihe großartig und lassen beim lesen einen kompletten Film im Kopf ablaufen.

Trotz der vielleicht harten Wertung, freue ich mich auf den nächsten Band der Reihe und werde auf alle Fälle auch den Sonderband "Der Inquisitor von Askir" kaufen. Neben Hobb, Canavan
und Eddings zählt Richard Schwartz mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren im Bereich Fantasy.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Saphirhawk am 19. Oktober 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
bei diesem Buch der Reihe.

nachdem Richard Schwartz mit den anderen Büchern die Latte ziemlich hoch gesetzt hat,finde ich dieses hier nur halb gelungen.

Positiv ist das es nach wie vor flüssig, leicht zu lesen ist. Also genau das richtige für zwischendurch und Abends vor dem schlafen gehen.

Die Geschichte macht Spaß zu lesen und das ein oder ander Lachen / Schmunzeln ;) ist kaum zu vermeiden.

Negativ fällt jedoch auf, das dieses Buch sehr sehr kurz geraten ist und hier unweigerliche Schwächen im Schreibstil zu Tage treten die in den anderen Büchern noch gut kaschiert wurden.

Hier bricht nun vollends der "Spielleiter" durch, was für Rollenspielabende gut ist, ist für einen Roman nicht unbedingt dienlich.

Wo in den vorigen Büchern nur dauernd geschmunzelt wird, wird hier nun ständig irgendwas zusätzlich "erhaben mitgeteilt", so das man es nach dem xten mal nicht mehr lesen kann.

Auch finde ich die Wandlung Havalds hier äußerst bedenklich, hier geht es ganz klar dermaßen ins "PowerPlay" das es schon langweilig wird. Dass dieser Charakter fast schon gottgleich wird und alles und jeden besiegen kann zieht das gesamte Buch herunter.

Und am Ende wo er auf den Nekromantenkaiser trifft und es alles zu Ende sein könnte, wird das ganze nochmal unnötig verlängert um die Reihe am leben zu erhalten.

Ich hoffe auf Besserung in den folgenden Bücher, wobei es sich der Autor mit einem dermaßen Powerplay Charakter nicht gerade leicht gemacht hat, weiter spannende Bücher zu schreiben
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden