Die Fermate und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Fermate Gebundene Ausgabe – 1994


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,66
3 gebraucht ab EUR 10,66

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 393 Seiten
  • Verlag: Rowohlt, Reinbek (1994)
  • ISBN-10: 3498005758
  • ISBN-13: 978-3498005757
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 635.452 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Es wundert nicht, dass der Wäschegrabscher und Spielzeug-Sexist von der amerikanischen Kritik als Ausgeburt eines Pornographen ausgemacht wurde. Ein Skandal wie weiland Nabokovs ?Lolita (Die Weltwoche)

Arno Strine ist ganz zweifellos eines der reizendsten Schweine der Literaturgeschichte. (Stern)

Ein hinreißendes Buch (Frankfurter Allgemeine Zeitung) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

wurde 1957 in Rochester/New York, geboren. Er studierte u.a. an der Eastman School of Music und lebt heute mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in South Berwick, Maine. 1997 erhielt er den Madison Freedom of Information Award. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patrick am 13. Februar 2002
Format: Taschenbuch
Der Titel dieses extravaganten Werks läßt ja auf vieles schlie-ßen, nur nicht auf die pikanten Stories eines Voyeurs, der mit-tels der Fähigkeit das Universum anzuhalten seinen spannerhaften Neigungen nachgeht. Die Inhaltsangabe hatte mich letztlich über-
zeugt; die Idee fand ich sehr faszinierend. Anfangs war ich je-
doch enttäuscht, da der Autor ein so umfangreiches, detaillier-
tes Vokabular besitzt, daß seine Beschreibungen und Beobachtun-
gen zuweilen langweilig wurden. Aber wenn man sich weiter auf
den manchmal umständlichen Sprachstil einläßt wird man wahrlich
belohnt mit den skurillsten, abgefahrensten und sehr lustigen
Gegebenheiten. Der Humor, so man diese Art mag und versteht,
bleibt wirklich nicht auf der Strecke. Hin und wieder ist es
schon erschreckend, den lustvollen Pfaden des Begünstigten zu
folgen: Oft habe ich mich gefragt, woher nimmt dieser Mann nur
diesen Phantasienreichtum? Hätte ich auch so gehandelt? etc. Ich
denke, es bedarf einer gehörigen Portion Unverfrorenheit, Mut
und auch Unerschrockenheit, um überhaupt auf Dinge wie "vaginales
Hanteltraining" oder "fluoreszendierender Penis" zu kommen. Ein-
fach köstlich. Das Ende hat mich dann ein wenig enttäuscht; es
kam mir zu abrupt. Hatte der kreative Kopf keine Lust mehr oder
sind ihm gar die Ideen ausgegangen, was ich mir schwerlich vor-
stellen kann! Das gesamte Werk trieft vor Sex, Lust und Unkon-
ventionalität. Wer etwas Erfrischendes und neuartig Prickelndes
konsumieren möchte und ein offenes Gemüt mit einer anständigen
Portion Neugierde und Trieb besitzt, dem sei dieses fabulöse
Werk an's wummernde Herz gelegt. :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. November 1999
Format: Taschenbuch
Das Buch "Die Fermate" bietet sehr kurzweiligen Lesegenuss für den etwas frivolen Buchgeschmack. Die Ausführungen zum technischen Ablauf des Zeitanhaltens sind zum Teil etwas anstrengend, dafür wird der Leser mit tollen Geschichten hundertmal entschädigt. Ich habe mir beim Lesen teilweise vor Lachen tränenüberströmt auf die Schenkel geklopft. Das Buch empfielt sich für alle jene, die bei kleinen Geschmacklosigkeiten nicht gleich die Lust verlieren. Etwas Ähnliches habe ich noch nicht gelesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von os@yupp.de am 14. Oktober 2000
Format: Taschenbuch
Die Zeit anhalten und genießen. Wer würde das nicht wollen? Stellen Sie sich vor, sie könnten mit einem einfachen Fingerschnippen die Zeit anhalten. Alles und jeder um Sie herum ist erstarrt, nur Sie können sich frei bewegen und tun und lassen, wonach Ihnen der Sinn steht. Der Frau vor Ihnen den BH ausziehen oder ihr einen Kreidefleck in den Bauchnabel malen. Die Zeit durch einen weiteren Fingerschnipper wieder "starten" und genüßlich Ihr Umfeld beobachten, wie es auf Ihren Schabernack reagiert. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und man stellt sich vor, was man selbst alles tun würde, könnte man diese Fähigkeit sein Eigen nennen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Autistic Cucoo am 17. April 2001
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Arnold Strine ist kein gewöhnlicher Mensch - denn er hat die Fähigkeit, die Zeit nach belieben anzuhalten, wobei nur er unbeeinflusst bleibt. Er muß praktisch nur mit dem Finger schnipsen, um in die „Furche" oder eben „Fermate", wie er diesen Zustand nennt, zu springen.
Er nutzt diesen Zustand teilweise so, wie wir ihn wohl alle auch benutzen würden: einfach um mehr Zeit zu haben. Er erledigt 2-Stunden-Arbeiten in 10 Minuten „Echtzeit" oder nimmt sich im wahrsten Sinne des Wortes eine Auszeit, wenn er in einem Gespräch eine besonders geschliffene Antwort zum Besten geben möchte.
Hauptsächlich benutzt er seine Fähigkeit aber, um seine sexuellen Gelüste zu befriedigen. Er hält die Zeit an, zieht fremde Frauen aus, versteckt sich heimlich in fremdem Schlafzimmern und beobachtet Frauen oder Paare - und masturbiert dabei so viel, dass er einen Tennisarm bekommt. Moralisch hat er keine Probleme damit - „Was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß" ist sein Grundsatz.
„Die Fermate" ist eine Pseudo-Autobiografie dieses erfundenen Charakters. Arno erzählt seine Lebensgeschichte, insbesondere geht er dabei auf seine sexuellen Spielereien ein, da wird vieles unverblümt pornografisch bis ins derbste Detail beschrieben.
Unter diesen Ausschweifungen leidet der Rest des Buches gehörig: Arno wirkt einfach sehr flach und unglaubwürdig, und die ganze Story hätte mehr hergegeben: es werden einige wirklich interessante physikalische Aspekte nur kurz angerissen, wo ein bisschen Vertiefung sehr gut getan hätte. Arnos Betrachtungen über seine Gabe und seine Beziehungen zu Frauen sind mäßig interessant, aber irgendwie nichts besonderes und relativ altbacken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kfir am 12. November 2006
Format: Taschenbuch
Mir hat alleine die Vorstellung, mal eben so mit einem Fingerschnipp die Zeit anhalten und sich dann frei bewegen zu können, schon sehr gefallen.

Der Held des Buches nutzt es entweder, um seine Umwelt zu beeindrucken, in dem er zeitraubende Arbeit im Handumdrehen erledigt, oder er geht seinen erotischen Phantasien und Gelüsten hemmungslos nach. Da wird einer Frau ihrer Unterwäsche entledigt oder einer anderen Frau, die im Stau neben ihm steht eine Cassette mit anzüglichen Texten ins Autoradio gesteckt. Dies sind die erotisch vergnüglichen bis teilweise derben "Höhepunkte" dieses Buches. Leider werden diese Versatzstücke teilweise sehr langatmig miteinander vebunden, in einer Sprache und einer Wortwahl, die teilweise doch sehr ermüdet. Ich bin dazu übergegangen, einige Seiten querzulesen.

Wenn man von manchen Längen absieht, ein erotisches Buch mit Pfeffer und Phantasie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden