Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Fahrt der Beagle. 4 CD's: Tagebuch mit Erforschungen der Naturgeschichte und Geologie der Länder, die auf der Fahrt von HMS Beagle unter dem Komando von Kapitän Robert Fitzroy, RN, besucht wurden [Audiobook] [Audio CD]

Charles Darwin , Gert Heidenreich , Eike Schönfeld
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 39,90  
Taschenbuch EUR 12,95  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

1. August 2006
Als Charles Darwin am 27. Dezember 1831 mit der Beagle von Plymouth aus in See stach, hockte er in einer winzigen Achterkajüte, die bis unter die Decke voll gestopft war mit Probenbehältern, Chemikalien, Seziergerät, Mikroskop, Geologenhammer und Büchern. Darwin war damals gerade 22 Jahre alt: ein begeisterter Sammler von Käfern mit einem leidenschaftlichen Interesse für die Naturwissenschaften, der ein bisschen Medizin und Theologie studiert hatte und ansonsten noch recht unschlüssig war, was er mit seinem Leben anstellen sollte. Innerhalb von fünf Jahren umrundete Darwin die Welt, studierte die Natur der Kapverdischen Inseln, die Ureinwohner Feuerlands, buddelte in Patagonien nach Fossilien und stieß auf fast jeder Galápagosinsel auf eine andere Finkenpopulation. Am Ende seiner Reise hatte Darwin schließlich 1529 Spezies in Spiritus eingelegt und 3907 Häute, Knochen und andere Fundstücke etikettiert. Vor allem aber kam er mit einer Idee zurück, mit der er später die größte intellektuelle Revolution anzettelte, die die Menschheit je erfahren hat. Darwins Bericht von seiner Fahrt mit der Beagle ist nicht nur das wichtigste Reisebuch der Weltliteratur, sondern auch die abenteuerliche Chronik der Wanderjahre eines jungen Mannes, der die Welt erst bereiste, um sie dann zu verändern. «Eine Abenteuergeschichte, ein Reisebericht, eine Geschichte von der Geburt der modernen Biologie, und vor allem: brillant geschriebene Literatur.» Aus der Einleitung von Daniel Kehlmann

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Mare Verlag; Auflage: 2., Aufl. (1. August 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866480016
  • ISBN-13: 978-3866480018
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 12,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.376.152 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Charles Darwin wurde am 12. Februar 1809 in Shrewsbury geboren. Im Alter von 22 Jahren schiffte er sich am 27. Dezember 1831 auf der Beagle zu einer Forschungsreise rund um die Welt ein. Nach fünf Jahren kehrte er zurück, im Gepäck die bedeutsamste Idee der abendländischen Wissenschaft: Als Darwin am 19. April 1882 starb, hatte er mit seiner Evolutionstheorie das althergebrachte Weltbild unwiderruflich aus den Angeln gehoben. Eike Schönfeld, Jahrgang 1949, übersetzt seit rund zwanzig Jahren englischsprachige Literatur, darunter Werke von J. Eugenides, H. Fielding und J. D. Salinger. Für den marebuchverlag hat er zuletzt David Thomsons Seehundgesang ins Deutsche übertragen. 2004 wurde ihm der Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis verliehen. Er lebt in Hamburg. Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, schreibt Erzählungen, Gedichte, Romane, Theaterstücke, Hörspiele und Fernsehfilme, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat, darunter den Marieluise-Fleißer-Preis. Von 1991 bis 1995 war er Präsident des P.E.N.-Clubs (West). Zuletzt erschienen seine Thomas-Gottschalk-Biographie und sein Roman Die Steinesammlerin von Etretat (marebuchverlag). Gert Heidenreich lebt bei München.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der bedeutendsten Reisen der Menschheit 12. März 2009
Von karin1910 TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Bei der Fahrt der Beagle von 1831 bis 1836 handelt es sich wohl um eine der bedeutendsten Reisen der Menschheit, denn durch sie wurde letztlich unser gesamtes Weltbild verändert.

Das vorliegende Buch enthält den authentischen Bericht von Charles Darwin über diese berühmte Fahrt.
Er widmet sich der Beschreibung der Tier- und Pflanzenwelt sowie der Geologie sämtlicher besuchter Orte. Einige biologische Fachbegriffe sind für den Laien zwar schwer verständlich, es ist aber jedenfalls interessant zu sehen, mit welcher Detailgenauigkeit Darwin die fremden Welten katalogisiert hat.
Lebendig wird der Bericht jedoch vor allem durch die Schilderungen der diversen Erlebnisse während der Reise, wobei besonders die Begegnungen mit Einheimischen oft Anlass zu interessanten und unterhaltsamen Erzählungen geben.
Doch Darwin schildert nicht nur seine Erlebnisse und Beobachtungen. Er macht sich auch immer wieder Gedanken, wie das eine oder andere beobachtete Phänomen zu erklären sei. Dies gibt dem Leser die Möglichkeit, in die Denkweise dieses großen Wissenschaftlers Einblick zu nehmen und daneben auch etwas über den allgemeinen Wissensstand seiner Zeit zu erfahren.

So ist dieses Buch für jeden, der sich für Charles Darwin, die Evolutionstheorie oder die Wissenschaftsgeschichte im allgemeinen interessiert, unbedingt empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen authentisch, teilweise etwas langatmig 18. März 2009
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Charles Darwin hatte am 12.02.2009 seinen 200. Geburtstag. Das hat mich darauf gebracht etwas mehr über ihn zu erfahren. Besonders haben mich seine eigenen Aufzeichnungen interessiert. Ich erhoffte mir davon eine realistische Schilderung, wie die Welt in der Zeit seiner Forschungsreise ausgeschaut hat.
Er hat tatsächlich sehr ausführlich über seine Beobachtungen der geologischen Verhältnisse, wie auch über Flora und Fauna berichtet. Für einen Laien ist das meistens etwas schwer verständlich, weil er meist lateinische Namen angibt und sich zudem auf andere Wissenschaftler bezieht. Trotzdem sind diese, seine Erkenntnisse interessant.
Darüber hinaus schildert er aber auch seine Reiseerlebnisse ins Innere der besuchten Länder. Und diese erscheinen mir sehr authentisch. Es wird die Welt dargestellt (ich nenne hier Südamerika) wie sie tatsächlich um diese Zeit war. Da erfährt man vieles über die Menschen, wie sie damals lebten. Zu dieser Zeit gab es ja noch Sklaverei und freie Indianer. Manches kann man sich heute so gar nicht mehr vorstellen. Reisen konnte man nur per Pferd und auf den oft tagelangen Ritten durch einsame Gegenden musste man sich vollkommen selbst versorgen. Die Längen- und Höhenangaben sind leider in den alten englichen Maßeinheiten, so dass man oft keine richtige Vorstellung davon hat.
Ja, teilweise ist das Lesen etwas anstrengend. Viele Passagen sind recht langatmig, bei anderen würde man sich mehr Einzelheiten wünschen. Insgesamt, glaube ich, kann man sich aber doch ein authentisches Bild von dieser Zeit machen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guter Text schlecht verlegt 7. April 2012
Von A. Wilke
Format:Taschenbuch
Wenn man das vorliegende Buch beurteilen will, muss man zwei Aspekte unterscheiden: Zunächst Darwins Text und zum anderen die verlegerische Arbeit.
Zuerst zum Inhalt: Ich kannte Darwins Evolutionstheorie und sein erkenntnistheoretisches Modell aus Schule und Studium. Von ihm selber hatte ich bisher noch nichts gelesen. Um so erstaunter war ich über den jungen engländischen Wissenschaftler, der hinter seinen Tagebuchaufzeichnungen zum Vorschein kam. Ein hochgebildeter junger Mann, der mit seinen zweiundzwanzig Jahren nicht nur sein Theologiestudium mit Auszeichnung abgeschlossen hat, sondern sich in Entomologie und Geologie weitergebildet hat und schon jetzt zu den bekanntesten Entomolgen Englands gehört. Er spricht neben Latein auch Französisch und Spanisch, was er für diese Reise gelernt hat. Zusätzlich verfügt er über Kenntnisse als Tierpräparator. Als weitere Vorbereitung auf seine Reise hat er so ziemlich alle Reiseberichte gelesen, die zu seiner Zeit zu haben waren. Besonders intensiv hat er von Humboldt studiert und die Aufzeichnungen von Kapitän Cook. Daß er über einen höchst wachen Verstand und eine exzellente Beobachtungsgabe verfügt, erwartet man beinahe, wenn man seine Bedeutung für die heutige Wissenschaft kennt. So ist sein Reisebericht auch keine Unterhaltungslektüre. Es geht Darwin um die Beschreibung der damals unbekannten Welten. Dabei interessieren ihn die Geologie und die Zoologie besonders. Gesetzmäßigkeiten über die Verbreitung von Tieren, Besiedelung von Lebensräumen, Entstehung von Gebirgen und Atollen scheinen ihn regelrecht anzuspringen. Streng folgt auf die Beobachtung die Verallgemeinerung und darauf die Formulierung der Gesetzmäßigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider unvollständig 28. August 2006
Format:Audio CD
Die 4 Cd's haben eine Laufzeit von 300 Minuten und geben leider nur eine gekürzte Version des Originaltextes wieder. Daher kann dieses Angebot nur das Buch ergänzen. Verstehen kann man das eigentlich nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisternde Schilderung der Welt um 1835 28. Juni 2009
Format:Taschenbuch
Das Buch schildert in einer sehr gut lesbaren Sprache - die Übersetzung erhält das Zeitkolorit und das Sprachniveau sehr gut - eine Weltreise, von der damals wie heute jeder nur träumen kann. Einerseits kann man die Fragestellungen, die sich Darwin stellten gut nachvollziehen, andererseits bekommt man einen unglaublich tief gehenden Eindruck über die "Kolonien" und die fremden Erdteile in der ersten Hälfte des 19. Jhdts.Zum Verschlingen und begleitendem Verfolgen der Route und Orte in google earth!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar