Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Führung von Unternehmen: Ausgewählte Studientexte [Taschenbuch]

Werner Kirsch
2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert --  
Taschenbuch, April 2005 --  

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Englische Fachbücher: jetzt reduziert - Entdecken Sie passend zum Semesterstart bis zum 15. November 2014 ausgewählte englische Fachbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 467 Seiten
  • Verlag: Kirsch, B; Auflage: 1., Aufl. (April 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3882323000
  • ISBN-13: 978-3882323009
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 14,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 386.784 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
2.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ich beobachte die Diskussion über Herrn Kirschs Buch schon eine Weile und möchte mich nun auch einmal zu Wort melden. Ich kann anders als andere, die sich hier äußern, von mir behaupten, dass ich den Autor - zwar nicht persönlich - so doch durch ein intensives Literaturstudium schon seit langer Zeit recht gut kenne und schätze. Mir geht es deshalb etwas gegen den Strich, dass sich hier ein paar Möchte-Gern-Schlau-Berger meinen profilieren zu müssen, ohne wirklich etwas konstruktives zur Diskussion beizutragen und zum Kern der Sache - zum "Kirsch"-Kern sozusagen - vorzudringen. Deswegen starte ich einen neuen ernstgemeinten Versuch.

Nur recht kurz und knapp: Ich bin nach der zweimaligen Lektüre des Buches enttäuscht. Ich kann diesen subjektiven Eindruck nur wie folgt begründen: Prof. Kirsch, der meiner Meinung nach ein sehr begabter Autor ist, begibt sich in "Die Führung von Unternehmen" aufs Glatteis. Denn er verläßt sein angestammtes Kompetenzfeld, auf dem er wirklich etwas zu sagen hatte und fügt sich den Zwängen der ökonomischen Sachlogik. Deswegen verwundert es nicht, dass seine Analyse der Unternehmensführung die Klarheit und Schärfe des Gedankens vermissen lässt, die man noch aus Werken wie "Die Fütterung der landwirtschaftlichen Nutztiere" und "Vollwertige Ernährung der Milchkühe" der Jahre 1952 und 1959 kannte. Hier erlebten wir wirklich einen Werner Kirsch in Höchstform. Das Unternehmensführungsbuch ist dagegen eine Enttäuschung und erhält deswegen nur einen Stern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ich möchte zunächst betonen, dass ich kein BWLer bin – was, wie ich jedoch hoffe, die Objektivität meiner fortfolgenden kritischen Darlegungen zu steigern vermag. Auch ist es wohl von Vorteil, dass ich weder ein Student des hochgepriesenen Prof. Kirsch bin noch das Buch selbst und im Original gelesen habe. So bin ich anders als meine Vorredner nicht mit dem Markel der Voreingenommenheit befleckt und füge mich gerne in eine vermittelnde Rolle zwischen den Disputanten.
Dem ersten Rezensenten möchte ich mit Tadel begegnen und kritisch anmerken, dass man es in der akademischen Gemeinde durchaus unlauter findet die eigenen Werke ohne Nennung des Namens wohlwollend (=4 Sterne) zu bewerten!
Weiterhin möchte ich Bezug nehmen auf den zweiten 4-Sterne-Rezensenten. Ich weiß nicht, was er sich verspricht von seinem Versuch der Ehrenrettung des von ihm verbal so wohl geliebkosten Professors. Aus dem eigenen kritischen Verstande, so fällt gar leicht ins Auge, kann die vertretene Ansicht nicht ersprießen, finden sich doch eklatante Stil-, Form- und Inhaltsfehler, die den Mangel der Urteilskraft, den die in Frage stehende Person kennzeichnet, offen zum Tage fördert. „Wieder“ meint etwa in dem verwendeten Kontext nicht „Wieder – schon wieder“, sondern wohl vielmehr DAwider – also entgegenstellend, d.i. kontrapositional (!) und wird gemäß den Regeln der deutschen Sprache (alt wie neu) „W-I-D-E-R“ geschrieben. Noch ein Beispiel: Zu Ende ergeht sich der dem Prof. offensichtlich persönlich zuneigende Rezensent in einer These, der sich zu entäußern ihm nicht beschieden sein sollte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Einsicht der Weitsicht 31. Januar 2006
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Lieber Marsmensch, es war für mich sehr erfrischend der ihren Worte Teilhaber werden zu dürfen. Auch wenn es wohl ungeziemlich scheint der ihren Worte mit Tadel beginnen zu wollen, so muss ich es loswerden: es scheint mir unangebracht, dass sie sich so devot den ihren Vorschreibern - oder soll ich lieber sagen: Nachplapperern der Professorenmeinung - gegenüber zeigen. Mir ist der Eindruck entstanden, dass Sie weit mehr von dem Tuten und Blasen der Unternehmens-IRRE-Führung des Herrn Kirsch verstehen als einer seiner sogenannten Studenten. Es bleibt zu hoffen, dass noch mehr helle Geister dieses Werk lesen und mit nur einem Stern bewerten, was an sich schon eine Beleidigung jedes Sternzeichens ist...
Einen Kritikpunkt an dem Werk möchte ich noch aufführen, welcher hier an und für sich zu kurz gekommen ist. Es ist der Punkt der Definition von Führung. Es ist so, dass Werner Kirsch den Begriff "Führung" gar nicht - im Sinne von unzureichend und unnachvollziehbar - in sein Werk einführt. Er ereifert sich zusehens über Führungsstile an sich, ohne aber das eigentliche Ziel einer Führung im globalen Kontext ausführen zu wollen. Und global meint hier nicht nur den Kontext der Globalisierung. Das ist ein Kritikpunkt dem sich nicht nur Herr Kirsch stellen muss, sondern viele seiner sog. Kollegen. Die Führung an sich bedeutet ja im Grunde: Vermeiden von Chaos, ganz ähnlich der negativen Definition von Frieden (Abwesenheit von Krieg). Das Vermeiden also jenes Zustandes, der durch allzu viel Freiheit entsteht. Das heißt also Prof. Kirsch proklamiert in seinem Buch die Abwesenheit von Freiheit in einem Unternehmen - eben durch FÜHRUNG. Die Führung ist das begrenzende Moment in "seinem Unternehmen".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Blödsinn
Liebe Rezensentin/Rezensent aus Frankfurt a. Main, Marsmensch aus Anschlag in NRW, Rezensentin/Rezensent aus München, Bayern Deutschland
Zitat: "Die Führung an sich... Lesen Sie weiter...
Am 17. März 2006 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Allen Kritikern zum Trotz...
Es ist immer wieder nett anzusehen, welche Emotionen Prof. Kirsch bei seinen Studenten hervorruft. Obwohl ich nie in seiner Vorlesung gesessen bin, war es für ich ein ganz... Lesen Sie weiter...
Am 17. Januar 2006 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Die Mülleimeridee ist selbst eine Mülleimeridee
Kann mich nur den "tollkühnen Kritikern" anschließen.
Hierzu möchte ich ein sehr treffendes Zitat aus dem Buch selbst verwenden, das ich gezwungener... Lesen Sie weiter...
Am 24. August 2005 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Misslungene Selbstdarstellung des Autors
Professor Werner Kirsch ist Dozent an der Universität München, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre. Lesen Sie weiter...
Am 15. August 1999 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Eine langatmige Selbstbeweihräucherung von Prof. Kirsch
Leider hält diese Buch nicht was der Titel verspricht und gibt dem Studienanfänger, der etwas über die Grundlagen der BWL lernen soll, keine Einführung in die... Lesen Sie weiter...
Am 21. Juli 1999 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nur wer Kirsch kennt, der kann dieses Buch verstehen
Dieses Buch läßt einen auf 507 Seiten die Langeweile pur erkennen. Leider wurde es zur Pflichtliteratur von Prof. Lesen Sie weiter...
Am 14. Juli 1999 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Einführung in die BWL unter Berücksichtigung der...
Werner Kirsch gelingt es in diesem Buch betriebswirtschaftliches Grundwissen und die ersten Schritte zum Verständnis einer evolutionären Theorie der strategischen... Lesen Sie weiter...
Am 9. Februar 1999 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar