Die Fälscherin: Historischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Fälscherin: Historischer Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Fälscherin: Historischer Roman [Broschiert]

Julia Freidank
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
Unverb. Preisempf.: EUR 14,99
Preis: EUR 6,91 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Sie sparen: EUR 8,08 (54%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 7 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Broschiert EUR 6,91  

Kurzbeschreibung

9. März 2012
Das Lazariterspital in Jerusalem ist die Hölle, in welche die Aussätzigen verbannt sind. Auch für die junge Blanka endet der Zweite Kreuzzug hier.Sie wird zum Sterben zurückgelassen. Jahre später, wieder in Bayern, ist Blanka geheilt. Als ihr Vater erkrankt und Blanka ihr Erbe zu verlieren droht, muss sie im Krieg der beiden größten Mächte des Mittelalters Partei ergreifen. Um ihre Familie und ihren Herrn zu schützen, fälscht sie im Auftrag Ottos von Freising Urkunden.So wird sie zur heimlichen Kämpferin gegen die aufstrebenden Wittelsbacher. Bis sie sich in Ortolf verliebt, den gefährlichsten Ritter ihrer Feinde.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Wird oft zusammen gekauft

Die Fälscherin: Historischer Roman + Die Gauklerin von Kaltenberg: Historischer Roman
Preis für beide: EUR 15,90

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [0kb PDF]
  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: Marion von Schröder (9. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3547711673
  • ISBN-13: 978-3547711677
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.904 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Julia Freidank, geboren 1973, ging in Freising zur Schule. Neben Studium und Promotion absolvierte sie
eine Gesangsausbildung. Ihr Hobby, der mittelalterliche Schwertkampf, war eine Inspiration für ihr  erfolgreiches Debüt Die Gauklerin von Kaltenberg. Sie lebt bei München.

Mehr über Julia Freidank, "Die Gauklerin von Kaltenberg" und das Kaltenberger Ritterturnier finden Sie unter www.juliafreidank.de,  www.kaltenberg.ullstein.de sowie unter www.ritterturnier.de.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehorsam und Lehnstreue im Mittelalter 21. März 2012
Von Girdin TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert
Der historische Roman Die Fälscherin" von Julia Freidank beginnt in einem Prolog auf dem zweiten Kreuzzug, also Mitte des 12. Jahrhundert, in Jerusalem. Heilwig, genannt Blanka, ist die Tochter eines Ritters von Bischof Otto von Freising. Nach einem Zeitsprung von drei Jahren begegnet man ihr wieder, diesmal in einem Kloster in Bayern. Sie wurde als Dank für Ihre Heilung vom Aussatz, an dem sie auf diesem Kreuzzug erkrankt ist, ins Kloster gegeben. Aber die 15jährige fühlt sich nicht zu einem Leben im Kloster berufen. Ihre Alternative wäre es, dass sie wie im Mittelalter üblich, verheiratet wird, wobei meist die Politik eine Rolle spielt. Eine Heirat aus Liebe kommt damals für die höheren Stände kaum in Frage. Ihr Vater erkrankt nun, wie Blanka vorerst glaubt, plötzlich an diesem Aussatz. Ihr Halbbruder soll den Besitz übernehmen, der jedoch von dem Geschlecht der Wittelsbacher gerne requiriert würde. Die Heimatburg Burgrain ist aber nur Blankas Erbe über deren Mutter. Bevor ihr Vater als Aussätziger vertrieben und für Tod erklärt wird, bittet er Blanka ihrem Bruder so zu helfen, dass dieser die Burg weiter behalten kann. Es beginnt ein Tauziehen um die Macht an Besitz. Darf die Kirche über weltliche Güter bestimmen? Ausgerechnet in den Reihen der Feinde begegnet Blanka einem Ritter in den sie sich verliebt. Dank ihrer Fähigkeiten Schrift identisch zu kopieren, erhält sie die Aufgabe von Bischof Otto Besitzurkunden nicht nur zu dessen Nutzen zu fälschen. Auch Blanka profitiert davon. Aber gleichzeitig wendet sie sich damit gegen ihre Liebe.
Egal welchem Stand man angehörte, ob Leibeigener oder Adel, es war sicher nicht leicht im Mittelalter zu leben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Fälscherin 20. März 2012
Von Isabell
Format:Broschiert
Erstmal die formalen Sachen:
Das Buch hat 426 Seiten (wovon 12 Seiten Anhang ist) und ist in 4 große Abschnitte unterteilt, die wiederrum alle mehrere Kapitel haben.

Zum Inhalt:
Die Hauptperson ist Blanka, die Tochter eines Ritters. Ihre Familie zieht in einen Kreuzzug und in Jerusalem erkrankt sie am Aussatz. Der Bischof Otto von Freising gibt sie nicht auf und wundersamer Weise wird Blanka vom Aussatz geheilt. Otto bringt sie zurück nach Bayern, wo die eigentliche Geschichte des Buches stattfindet.

Der Bischof hat eine Meinungsverschiedenheit mit Otto von Wittelsbach, dem Pfalzgrafen.
Durch Zufall findet der Bischof heraus, das Blanka exzellent Schriften fälschen kann und setzt sie nun als ihre geheime Waffe ein, um sich einen Vorteil gegenüber den Wittelsbachern zu verschaffen.
Blanka verliebt sich jedoch im Laufe des Buches in Ortolf, den gefüchtesten Ritter der Wittelsbacher.
Kommen die Wittelsbacher dahinter wer der Fälscher ist?
Und was wird aus der Liebe zwischen Blanka und Ortolf?
All diese Fragen wird das Buch beantworten, so viel kann ich versprechen ;)

Meine Meinung:
Ich gebe dem Buch nur 3 von 5 Sternen, da die Liebesgeschichte von Blanka und Ortolf doch sehr im Vordergrund steht und nicht, wie ich dachte, das Fälschen von Urkunden.
Dadurch das sie sich in den Ritter eines verfeindeten Haushalts verliebt erinnert das ganze doch sehr an Romeo und Julia.
Dennoch hat dieses Buch durchaus seinen Reiz. Was ich wirklich sehr mochte war die Tatsache, das die Geschichte auf einer wahren Geschichte beruht und auch 90% der Personen im Buch wirklich gelebt haben. Ebenfalls interessant ist der Fakt, das es diese Fälschungen wirklich gab und man bis jetzt noch nicht genau weiß, wer dahinter steckt.

Wer also einen Liebesroman sucht, der ein bisschen Historie am Rande mitbringt, der sollte sich dieses Buch kaufen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Feder ist gefährlicher als das Schwert 28. Juni 2012
Format:Broschiert
"Das hier ist Macht.", sagte er. "Die einzig wirkliche Macht. Die Feder ist gefährlicher als das Schwert, denn was aufgeschrieben ist, bleibt für alle Zeit bestehen."

1151 AD: die junge Ministerialin Blanka von Burgrain erkrankte ein paar Jahre zuvor an Lepra doch im Gegensatz zu der Mehrehit der Betroffenen erholte sie sich davon. Aus diesem Grund wird so von einigen als gesegnet ja beinah heiligengleich angesehen, was ihr aber beinah mehr schadet als nutzt. Der Bischof Otto von Freising der Lehnsherr ihres Vaters verdankt sie mehr oder weniger ihr Leben, eine Schuld die sie bald zu bleichen gezwungen ist. Denn Otto befindet sich praktisch im Dauerzwist mit den Wittelsbachern. Je nachdem welches Recht anerkannt wird, fällt Blankas zukünftigem Mann ihr Erbe zu. Zudem verstirbt bald daraufhin ihr Vater und so gerät sie zum Spielball um die Macht. Blanka, die ja dank Otto größtenteils im Kloster aufwuchs, wo sie das Lesen und Schreiben erlernte, hat eine besonders ausgeprägte Gabe Texte zu kopieren. Otto der glaubt eine Chance gefunden zu haben seinen Gegner ein Schnippchen zu schlagen setzt sie als (Urkunden)Fälscherin ein. Doch das Leben als Fälscherin ist äußerst gefährlich, denn der Mann, den sie liebt, hatte einst geschworen diesen Fälscher umzubringen, wenn er ihm habhaft werden könne. Zwischen all den Intrigen und Machtspielchen muss Blanka auch noch ihr väterliches Erbe sichern, denn de Heiratspolitik spielte damals eine sehr große Rolle. Das Eis auf dem sie sich bewegt wird immer dünner. Wird Blanka einbrechen und untergehen oder besteht doch noch Hoffnung?

Fazit:
Ich muss sagen, dass ich ein bisschen hin und her gerissen bin was dieses Buch hier angeht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine Perle
Wenn es doch nur mehr solcher historischer Romane gäbe! "Die Fälscherin" hat mich völlig überzeugt. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Katharina Winkler veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Die Fälscherin
Die Fälscherin von Julia Freidank ist ein historischer Roman, wie er sein sollte, Ritter, Liebe, Belagerungen und Machtspiele werden größtenteils lebhaft von der... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Stina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unterschätze nicht die Macht der Feder
In dem historischen Roman, welcher zwischen 1148 und 1158 am Schauplatz Bayern spielt, erleidet eine junge Frau, Heilwig von Burgrain - genannt Blanka - ein aufregendes... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Phoenix84 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Interessanter Historischer Roman für Freisinger
Ich habe diesen Roman aus Interesse an den Verhältnissen im Bistum Freising zur Zeit Bischof Ottos gekauft. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Eva-Maria Klink veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Zwischen Wort und Schwert
Eine Einschätzung des Buches fällt mir nicht leicht und ich bin irgendwie zwiegespalten. Die Autorin Julia Freidank hat im großen und ganzen einen angenehmen... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Katja veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Fälscherin! Wer historische Romane mag, wird diesen lieben!...
Die Kreuzzüge sind vorbei, und Blanka ist an Aussatz erkrankt, deshalb wird sie in ein Spital in Jerusalem gebracht, wo sie wunderlicher Weise geheilt wird. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Tränenherz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Blanka von Burgrain
Die junge Blanka erkrankt am Aussatz. Von allen schon aufgegeben, ist es Bischof Otto, der sie da herausholt und sie nicht aufgibt. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von arwen008 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Leben und Lieben im Mittelalter
Das Leben im Mittelalter war alles andere als leicht. Es war geprägt von dem täglichen Kampf ums Überleben, Krankheiten und Machtstreitigkeiten zwischen Klerus und... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von kubine veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen "...nicht jede Waffe ist aus Stahl..."
Der zweite Kreuzzug endet für Blanka von Burgrain grausam: An Aussatz erkrankt soll sie zurückgelassen werden. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von dorli veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Zwischen Pflicht und Liebe
Auf dem Kreuzzug in Jerusalem im Jahre 1148 erkrankt die 12jährige Blanka an Aussatz. Als einziger steht Bischof Otto von Freising zu ihr. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von matheelfe veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9e65cef4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar