Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Euro-Münzen 2008: Katalog der Umlauf- und Sondermünzen sowie der Kursmünzensätze und Banknoten aller Euro-Staaten Broschiert – Oktober 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 1,27 EUR 0,01
9 neu ab EUR 1,27 7 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 0,89

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 976 Seiten
  • Verlag: Gietl; Auflage: 7., erweiterte und aktualisierte Auflage (Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866465149
  • ISBN-13: 978-3866465145
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 3,8 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.532.418 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Eingeführter Münzkatalog. Der Trend ist ungebrochen, die Ausgabenfülle hält nach wie vor an (Vorwort). Deswegen musste dieser Münzkatalog im Vergleich zur Vorauflage (BA 2/07) wiederum stark erweitert werden (um ca. 250 Seiten!). (ekz-Informationsdienst)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kurt Fischer wurde 1959 bei Zwiesel im Bayerischen Wald geboren. Schon früh interessierte er sich für Geschichte und sammelt bis heute numismatische und regionalgeschichtliche Belege seiner Heimat. Seit 1992 arbeitet er für den Gietl Verlag, seit 1994 als Anzeigenleiter. Vielen Sammlern wurde er durch den komplett farbigen Katalog zu den Euro-Münzen bekannt, den er seit dessen vierter Auflage maßgeblich bearbeitet. Helmut Kahnt wurde 1945 in Leipzig geboren. Er erlernte den Beruf des Buchdruckers und arbeitete in der damaligen Wertpapierdruckerei der DDR (heute wieder Giesecke & Devrient). Er absolvierte ein Direktstudium für Polygrafie und ein Fernstudium zum Dipl.-Ing. für Verarbeitungstechnik. Danach arbeitete er als Herstellungsleiter im Bibliographischen Institut Leipzig sowie als Redakteur für Technik und Leitender Redakteur im selben Verlag für Nachschlagewerke und Lexika (neben zahlreichen Büchern zur Technik auch redaktionelle Betreuung des Lexikon der Heraldik). 1988 siedelte er in die Bundesrepublik über und arbeitete als Redakteur für Technik beim Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus AG in Mannheim. Hier wirkte er u.a. an der Großen Brockhaus-Enzyklopädie in 30 Bänden mit und war verantwortlich für die Themen Numismatik, Heraldik, Ordenskunde und Bereiche der Technik. Ab 1989 war er freier Mitarbeiter einer numismatischen Zeitschrift und ab 1991 deren Chefredakteur. Seit 1996 nebenberufliche Mitarbeit im Gietl Verlag für die Zeitschrift Münzen & Papiergeld. 1998 beendete er seine Tätigkeit für den Brockhaus-Verlag, kehrte wieder nach Sachsen zurück und ist seither als Chefredakteur der Zeitschrift Münzen & Papiergeld (von 2000 bis 2002 auch der Zeitschrift MünzenRevue) sowie als Fachautor tätig. Ausgehend von seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Münzen und seinen zahlreichen numismatischen Publikationen gilt er als einer der profiliertesten Münzexperten Deutschlands. Er wurde 2003 mit dem Vreneli-Preis der World-Money-Fair ausgezeichnet. Hans L. Grabowski wurde 1961 in Weißensee/Thür. geboren und beschäftigt sich bereits seit seiner Kindheit mit historischen Geldscheinen. Bis 1998 lebte er in Thüringen und arbeitete u.a. in der Materialplanung eines Großunternehmens in Suhl und in der Geschäftsleitung einer Firma für Spezialfahrzeugbau. Zuletzt entwickelte er in der eigenen Software-Firma MediaSoft digitale Sammlerkataloge. Seit 1998 lebt er in Bayern und arbeitet für den H. Gietl Verlag als Verlagsassistent, Fachautor und Redakteur (seit 1999 Redaktion von Der Geldscheinsammler). Bekannt ist er als Autor zahlreicher Fachartikel, von Katalogen mit Sammlungsverwaltungen zu den deutschen Banknoten und Münzen ab 1871 auf CD-ROM sowie von Katalogwerken zum Papiergeld der deutschen Länder, zu den deutschen Serienscheinen und zum deutschen Notgeld sowie als Bearbeiter des Rosenberg-Katalogs, dem Standardwerk zum deutschen Staatspapiergeld von der Reichsgründung 1871 bis heute. Er ist Redakteur der Zeitschrift Münzen & Papiergeld und wurde 2004 mit dem international bedeutenden Vreneli-Preis der World Money Fair in Basel für außergewöhnliche numismatische Leistungen im Bereich Journalismus & Publizistik geehrt. Er gilt als einer der profiliertesten Geldscheinexperten Deutschland.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Rosenmaier am 6. November 2007
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich kenne einige Euro Bewertungskataloge,aber dieser ist mit Abstand der beste,was die realistischen Martpreise betrifft.Auch was die Aktuallisierung betrifft kann ich die volle Punktzahl vergeben.Die letzte Ausgabe von Österreich(100 Euro in Gold,Ausgabe am 7.11.2007)ist bereits mit Abbildung enthalten.Ich werde mich sicher wieder für diesen Katalog entscheiden,wenn ich in 2-3 Jahren wieder eine Neuauflage kaufe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RockBrasiliano VINE-PRODUKTTESTER am 21. September 2008
Format: Broschiert
Der Euro ist ja jetzt auch schon ein paar Jahre alt und irgendwie war von Anfang an klar, dass er sich auch als Sammelobjekt etablieren würde - hat doch jedes Land andere Motive und spezifische Eigenheiten, wie sich mittlerweile auch schon herumgesprochen haben dürfte ;) Davon allein ist dieses Buch allerdings nicht so dick geworden, denn es gibt auch noch eine unglaubliche Fülle an Sondermünzen und Gedenktalern, die oftmals nicht wirklich als Zahlungsmittel gelten (zumindest ausserhalb der Grenzen ihres Heimatlandes). Dieser Katalog enthält vermutlich alle Münzen, sowie Kursmünzensätze in abstrusen bunten Schachteln, vermutlich staatliche Geschenke oder Sammlereditionen. Irres Zeug dabei. Manche dieser Münzen zeichnen sich durch eine unglaubliche (sorry) Hässlichkeit aus, Z.B. die französischen Sondermünzen zum Märchen "Hänsel und Gretel" (1 1/2 und 20 Euro) Es gibt sogar Hello-Kitty- Gedenkmünzen (zu 50 EURO) mit farbigem Aufdruck - da lobe ich mir doch die alten 10-Mark-Olympia-Münzen aus Opas Nachlass - zwar auch nix großes wert, sehen aber irgendwie edel aus - wie dem auch sei: Für Sammler dürfte dieser Katalog das A und O sein, vollständig mit guten Bildern und graphisch wie textlich ansprechend und übersichtlich gemacht - aber auch was für Teilzeit-Numisatiker, die gerne mal ein bisschen schmökern wollen. Was es nicht alles gibt, und was manche Münzen und Scheine unter Sammlern angeblich so wert sind... sehr interessant.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen