Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Erzählungen Gebundene Ausgabe – 23. Oktober 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 23. Oktober 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 4,62
6 gebraucht ab EUR 4,62

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
  • Verlag: Fischer, S; Auflage: 1., Aufl. (23. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100381912
  • ISBN-13: 978-3100381910
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 13,2 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 404.381 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt wohl keinen Autor der deutschen Sprache, der mit weniger Worten die Weltliteratur umgekrempelt hätte als Franz Kafka. Von Prag aus schuf der Versicherungsangestellte in seiner Zweitexistenz als Schriftsteller nächtens ein Werk, das zu Lebzeiten kaum beachtet wurde, laut testamentarischer Verfügung hätte vernichtet werden sollen -- und über den Umweg der USA nach dem 2. Weltkrieg auch hierzulande eine Strahlkraft entwickelte, die bis heute, Wort für Wort, erfrischend wirkt.

Kernstück von Kafkas Prosa sind die Erzählungen, die der Freund und Nachlassverwalter Max Brod, editorisch nicht immer sauber, aus den Arbeitsheften und Tagebüchern Kafkas herausschnitt, teils kürzte und neu betitelte -- wobei die Bezeichnung „Erzählung“ für die nicht nur ihrer Länge wegen sehr heterogenen Prosatexte ebenfalls nicht von Kafka stammt, der (aus gutem Grund) immer von „Stücken“, „Stückchen“ oder „Geschichten“ reden wollte. Wie originell, lesenswert und zeitlos diese „Stückchen“ noch immer sind, kann man in dieser schön gemachten Sonderausgabe der Erzählungen jetzt besonders preiswert neu erfahren. Auf fast 600 Seiten versammelt sind Klassiker wie In der Strafkolonie, Die Verwandlung oder Vor dem Gesetz, aber auch weniger bekannte Texte wie Kleider oder Der Dorfschullehrer, die nicht zuletzt zeigen, wie Kafka mit jedem Wort gerungen hat, um es bestmöglich zu platzieren.

Bei Die Erzählungen hat Herausgeber Roger Hermes manche editorische Fragwürdigkeit Brods gekennzeichnet oder sogar ganz zurückgenommen. So kann man jetzt, entgegen vieler früherer Ausgaben, zum Beispiel bei Der Jäger Gracchus nicht Brods Textvariante, sondern die verschiedenen Kafkaschen Fragmente nebeneinander lesen. Allein dies macht Die Erzählungen auch für eingefleischte Kafka-Kenner interessant. -- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von agardenchair am 19. Februar 2008
Die "Erzählungen" Kafkas sind hier chronologisch nach (angenommenen) Entstehungsdaten geordnet. Diese schöne Zusammenstellung wird also vor allem jene interessieren, die sich noch einmal einen anderen Überblick über diesen Teil von Kafkas Werk verschaffen möchten.

Ich habe das Buch problemlos innerhalb einer Woche durchlesen können und finde: Die Wandlung, die Kafkas Prosa zeigt, ist erstaunlich. Die Erzählweise wird immer lakonischer, weniger gedrechselt, die Sätze stehen immer einsamer da, in ganzer Klarheit, und der Raum um sie ist still. Gleichzeitig bilden sie in jeder Geschichte, jedem Fragment den dunklen Chor, der die Stimme des Erzählers Kafka ist.

Das Buch wird abgerundet durch konzise überlieferungs- und entstehungsgeschichtliche Anmerkungen zu den einzelnen Texten. Texte, die posthum nun also "Erählungen" genannt werden sollen.

P.S. Die Bewertung bezieht sich ausschließlich auf die Buchausgabe.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Weidel am 5. April 2009
Kafkas "Die Erzählungen" ist von Fischer in gebundener und ästetischer Form für schlappe 10 € zuersteigern.
Man kann sich hier bei sicher sein, dass es sich um die Originaltexte handelt, die das Objekt sehr geeignet für die nähere Analyse im Schulunterricht macht. Zu jeder Erzählung gibt es im Anhang eine Notiz über ihre Überlieferung und Entstehung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Birdonawire am 25. Januar 2008
Ich liebe diese Sonderausgaben von Klassikern, die zum Preis des Taschenbuchs schöne gebundene Bücher bieten. Denn abgegriffene, vergilbte Taschenbücher werden hier dem Inhalt einfach nicht gerecht. Außerdem sehen sie im Wohnzimmerregal einfach schade aus. So konnte ich mit diesem Buch mal wieder zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Zu Kafkas Erzählungen muss man wohl nicht mehr viel sagen. Sie sind ein Pflichtbestandteil eines jeden persönlichen Zentralbücherregals. Mir ist völlig schleierhaft, wie man in der heutigen Welt leben kann, ohne Kafka gelesen zu haben. Wer's aber tatsächlich noch nicht getan hat, lese "Die Verwandlung".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kpoac TOP 1000 REZENSENT am 3. Juli 2008
Verifizierter Kauf
Leidenschaft zeigt der Fischer-Verlag. Nach Thomas Mann und Sigmund Freud u. a. liegt nun diese bibliophile Ausgabe mit Lesebändchen vor und erfreut den geneigten Leser. Doch warum Kafka lesen?

Franz Kafka (1883-1924) wäre am 3. Juli 125 Jahre alt geworden. Sich seiner zu erinnern, ist Grund vieler Feuilletons, über ihn zu berichten. Aber ihm nahe zu kommen gelingt nur über seine Erzählungen, Aphorismen, Gleichnisse und Parabeln. Erzählungen und ausgewählte Prosa liegen nun vor Ihnen in diesem schmucken Band.

Kafkas größte Schaffenskraft liegt in den Jahren 1910-1915. In diesen Jahren wandelt der junge und ungebundene Kafka hinein in die Meisterstube des Albtraums und des dann berühmten kafkaesken Humors. Kafka schöpft seine Intensität aus dem Leben in der sanften Sekte Familie, aus dem religiösen Judentum, dem Kriegssausbruch und sicher deutlich aus der am Ende scheiternden Beziehung zu Felice Bauer. All diese Ereignisse kreisen um ihn, der im Zentrum all dessen zu einer beispiellosen Intensität des Erlebnisses befähigt wird.

Beginnend mit "Wunsch, Indianer zu werden" startet diese Ausgabe in das Werk Kafkas. Auf 538 (+diverse Hinweise) Seiten kommen Sie diesem Ausnahmeliteraten näher, Sie beginnen zu begreifen, warum Kafka schreibt und wissen sich so der Frage, Warum Kafka lesen? sehr viel näher. " .. dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man". Nichts zu sehen ist eine Qual, wie auch alles zu sehen. Kafka sah alles und sein Schreiben war für ihn Rettung, wie eine Geburt ins Leben, Ausdruck des Lebens und Möglichkeit sich bemerkbar zu machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden