Gebraucht kaufen
EUR 3,95
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Smart-DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Erfinder des Todes Taschenbuch – 1. September 2005

3.1 von 5 Sternen 65 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. September 2005
EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 2,65
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,88
20 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Val McDermid wurde 1955 in Kirkcaldy im schottischen Fife geboren und wuchs dort in einer Bergarbeiterfamilie auf. Nach der Schulzeit studierte sie Englisch in Oxford. Nach Jahren als Literaturdozentin und als Journalistin bei namhaften Zeitungen lebt sie heute als freie Autorin in Manchester und in einem kleinen Dorf an der englischen Nordseeküste. Sie gilt als eine der interessantesten Autorinnen im Spannungsgenre und ist außerdem als Krimikritikerin der BBC, der Times, des Express und der Krimi-Website Tangled Web sowie als Jurymitglied mehrerer Krimipreise eine zentrale Figur in der britischen Krimiszene. Ihre Kriminalromane und Thriller sind weltweit in mehr als 25 Sprachen übersetzt.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Psychologin Dr. Fiona Cameron arbeitet als Profiler für die Londoner Polizei. Sie ist spezialisiert auf das Aufspüren von Serienmördern. Im neuen Thriller der Britin Val McDermid ist Fiona gleich mit drei Verbrechern dieser Spezies konfrontiert, und einer von ihnen hat es noch dazu auf Fionas Lebensgefährten abgesehen.

Zunächst hilft Fiona der Kripo im spanischen Toledo, eine Serie von Morden an Touristen aufzuklären. Zu Hause in London hat sie gerade die Verfolgung eines Sexualverbrechers als erfolglos abbrechen müssen. Ihr Lebensgefährte Kit Martin, berühmter Autor harter Thriller, begleitet sie nach Spanien und hilft ihr dabei, ihr angekratztes Ego wieder aufzubauen. Da werden der Reihe nach drei seiner Schriftstellerkollegen unter besonders brutalen und perfiden Umständen ermordet: jeder nach einer Methode, die er oder sie selbst in einem Krimi beschrieben haben. Was zunächst wie eine Aneinanderreihung von Zufällen aussieht, verdichtet sich nach Fionas Überzeugung immer mehr zur Mordserie eines Verrückten. Mit dieser Meinung steht sie lange Zeit alleine da, so dass sie in einem sich bis zur unerträglichen Spannung steigernden Showdown ihren geliebten Kit im Alleingang aus den Händen seines wahnsinnigen Verfolgers befreien muss.

Was sich zunächst recht gemächlich anlässt, steigert sich im letzten Viertel dieses Romans zu einem tempo- und actionreichen Finale, das an gut gemachte amerikanische Kinothriller erinnert. Der spannende Schluss tröstet über manche Mängel hinweg, deren größter sicherlich die schwache deutsche Übersetzung ist. --Anna Hochsieder -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Val McDermid, geboren 1955, arbeitete lange als Dozentin für Englische Literatur und als Journalistin bei namhaften britischen Tageszeitungen. Heute ist sie eine der erfolgreichsten britischen Autorinnen von Thrillern und Kriminalromanen. Ihre Bücher erscheinen weltweit in mehr als vierzig Sprachen. 2010 erhielt sie für ihr Lebenswerk den Diamond Dagger der britischen Crime Writers’ Association, die höchste Auszeichnung für britische Kriminalliteratur.
Mehr über die Autorin unter www.val-mcdermid.de


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Die Erfinder des Todes" ist mein erstes Buch von Val McDermid und selten war ich so hin- und hergerissen zwischen totaler Spannung und zwischen Ungläubigkeit.
Das Buch wirkt auf mich als hätte die Autorin nicht gewusst, wohin mit ihren vielen Ideen und hat deshalb alle in ein einziges Buch gepackt. Das ist für den Leser zuviel des Guten.
Fiona Cameron ist Psychologin und hat sich darauf spezialisiert, der Met Police bei ihren Ermittlungen zu helfen. Doch bei der Vergewaltigung und Tötung von Susan Blanchard wurde ihr Gutachten nicht beachtet und ein anderer Täter verhaftet. Fiona hat sich geschworen, nie wieder mit der Met zusammenzuarbeiten. Und das, obwohl ihr bester Freund Steve mit diesem Fall betraut war.
Inzwischen geschehen in Fionas privatem Umfeld merkwürdige Morde. Zwei Kriminalschriftsteller wurden ermordet. Besonders schauerlich daran ist, dass der Mörder eines ihrer Bücher als Vorlage benutzte, um die Autoren ihre eigenen Worte am eigenen Liebe spüren zu lassen. Was zunächst nur als Zufall erschien, bereitet Fiona doch zunehmend Angst-zumal ihr Lebensgefährte Kit Martin selbst ein Thrillerautor ist...
Dieser Handlungsstrang wurde von McDermid meisterhaft ausgeführt. Aus Tagebucheinträgen des Mörders erfährt man, wie er vorgeht. Parallel dazu tappt die Polizei lange im Dunkeln. Und die Spannung und die Angst um Kit werden beim Lesen fast unerträglich. Auch dass sich die Profilerin Fiona mit der Polizei zerstritten hat und auf eigene Faust ermittelt ist sehr spannend und auch sehr gut beschrieben.
Ich werde auf jeden Fall noch einmal zu Val McDermid greifen, weil mich der großartige Teil des Buches davon überzeugen, dass sie spannende Bücher schreiben muss. Schade nur, dass ihr Übereifer ihr selbst im Weg stand.
Kommentar 10 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Krimi-Schriftsteller und -innen haben es gut: Sie sind imstande, den Haß auf ihre Kollegen literarisch zu verarbeiten. Nicht zum ersten Mal fasziniert eine Autorin der Gedanke, daß ein Mörder seine Opfer unter den eigenen Kollegen findet. Val McDermid gestaltet ihre Geschichte jedoch so fintenreich, daß der Spannungsbogen nie abbricht und findet in Fiona Cameron, einer Profilerin, die ausgerechnet einen der Autoren liebt, die auf einer Todesliste stehen, zwei Protagonisten, deren Überleben einem am Herzen liegt. Gute englische Crime-Story und wie bei McDermid sprachlich ausgefeilt.
Kommentar 9 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Tja, Val McDemind. Nun hatte ich gerade "Ein Ort für die Ewigkeit" von Dir gelesen und war hin und futsch vor Begeisterung. Und nun dies!
Ein Seienmörder killt Krimiautoren, die in ihren Romanen von Serienmördern und Profilern schreiben. Das am Ende des Romans bekannt gegebene Motiv des Autorenkillers ist ebenso hanebüchen, wie die Story als solche. Sadistische Brutalität in Romanen ist für mich ein Zeichen dafür, dass der/dem Autor(in) nichts besseres einfällt. Spannung wird dadurch nicht erzeugt. Allenfalls Ekel.
Die Protagonistin Dr. Fiona Cameron hängt irgenwo zwischen Wahrsagerin und Dilletantin. Daneben ist sie auch noch eine ziemlich eitle Egoistin, die ihr Eigeninteresse stets über alles andere stellt.
Dennoch ist sie am Ende immer schlauer (?!) als die erfahrenen Cops, bei denen in den oberen Rängen eh nur karrieregeile und verlogene Opportunisten sitzen, die ihre Fehlentscheidungen auf die Untergebenen abwälzen. Diese wiederrum sind seltsamerweise nicht in der Lage, sich adequat zu wehren. Tss-tsss. Noch mehr Klischees gefällig???
Nein. Lassen wir's besser dabei. Mir ist nicht daran gelegen, den Ruf Val MnDerminds als hervorragende Autorin (s. Tony-Hill-Serie oder Ein Ort für die Ewigkeit)zu schädigen. Mit diesem Roman hat sie sich allerdings keinen Gefallen getan.
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Lange stand dieser Thriller ganz weit oben auf den Bestseller-Listen und noch länger lag dieses Buch in meinem SuB, bis ich ihn nach Jahren las. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht.

Val McDermid zeichnet hier sehr präzise einen Thriller mit durchaus interessantem Thema. Ein Killer macht Jagd auf Thriller-Autoren und wird zum Schluss selbst zum Gejagten. Dabei entwirft sie nicht nur gute, sondern auch überaus glaubhafte und liebens- und hassenswerte Charaktere.
Was an sich recht spannend ist, wird auch ebenso in Szene gesetzt. Nur leider flacht der Spannungsbogen des öfteren doch erheblich ab, wenn die Autorin sich in allzu verspiele Detailversessenheit verliert. Mitunter konnte ich ganze Passagen querlesen, ohne dass irgendetwas der Handlung nützliches oder wichtiges geschah. Am Ende rettet die Story vor der Erzählung.

Ein durchschnittlich guter Thriller, leider aber auch nicht mehr.
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Val McDermid ist mir mit ihren Büchern "Echo einer Winternacht" und "Ein Ort für die Ewigkeit" sehr positiv aufgefallen. Wie vielleicht daraus zu ersehen bin ich nicht unbedingt ein Freund von unmenschlich schlauen, fiesen und ständig meuchelnden Psychopathen.

In diesem Fall geht es halt um eben einen solchen, gejagt von der adretten Psychologin. Die Geschichte hat ihre Schwächen, hebt sich aber durch die gute Schreibweise etwas vom Durchschnitt ab.

Man sollte nicht erwarten einen Thriller zu lesen, der so noch nie da war, es gelingt McDermid aber die Irrungen und Wirrungen des Falles weitestgehend überrraschend und spannend zu gestalten, daher trotz aller Skepsis 3 Sterne.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden