Die Entdeckung des Nordpols und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Entdeckung des Nordpols auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Entdeckung des Nordpols: Zwei Jahre im ewigen Eis 1908-1909 [Gebundene Ausgabe]

Detlef Brennecke , Robert E Peary
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 19,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,00  

Kurzbeschreibung

20. Februar 2009
Tagelange Schneestürme, raues, zu Bergen aufgetürmtes Eis, arktische Temperaturen, plötzlich breite Wasserrinnen, die den Weg versperren und nur auf treibenden Eisschollen überquert werden können, hastig zusammengebaute Iglus als Schutz gegen die Naturgewalten – auf diese Begegnung musste sich einstellen, wer den Weg zum Nordpol wagte. Doch um die Jahrhundertwende herrschte kein Mangel an Männern, deren Ziele so abenteuerlich wie tollkühn waren und nicht selten auch von Besessenheit zeugten: Zu Fuß eine Wüste aus Schnee und Packeis durchqueren, mit nur wenigen Schlitten ausgerüstet, begleitet von Eskimos und einer Hundertschaft von Hunden… . Das alles, um einen Punkt zu erreichen, an dem kein Berg, keine Stadt, nicht einmal eine windschiefe Hütte, erst recht keine jubelnde Menge auf einen wartet, sondern ein Nichts, ein Abstraktum, das man bloß mit aufwändigen Messungen feststellen kann und das sich noch dazu auf einer Fläche befindet, die ständig in Bewegung ist: der geographische Nordpol. Einer dieser Pioniere war der Amerikaner Robert E. Peary, der 1908 zum wiederholten Male eine Tour de force startet, um endlich den ersehnten Flecken im Nirgendwo zu erreichen. Sein packender Bericht über seine letzte Nordpolexpedition liegt mit diesem Buch nun in einer zeitgemäßen Ausgabe vor.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die Entdeckung des Nordpols: Zwei Jahre im ewigen Eis 1908-1909 + In Nacht und Eis: Die norwegische Polarexpedition. 1893-1896
Preis für beide: EUR 48,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Edition Erdmann; Auflage: 1., Aufl. (20. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386539809X
  • ISBN-13: 978-3865398093
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 68.113 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert E. Peary (1856 – 1920) entstammte einer alten Holzhändlerfamilie und begab sich schon früh auf die Suche nach dem Unbekannten, opferte jede freie Minute für seine Expeditionstrips in unerforschte Gebiete. Ein Forschertraum erfüllte sich bereits zu Jugendzeiten: Er entdeckte Eagle Island in der Casco Bay an der Küste von Maine. Nachdem er 1877 vom College abging, erfüllte er sich seinen Wunsch und kaufte Eagle Island von seinen Ersparnissen, um sich anschließend ganz der Erforschung Grönlands und des Pols zu widmen. Im April des Jahres 1909 erreichte Peary nach einer gefährlichen Expedition durchs ewige Eis endlich sein großes Ziel: "The Pole at last!!!" notierte Robert E. Peary am Morgen des 6. April in sein Tagebuch. Wie kein anderer war Peary geradezu besessen, den Nordpol als Erster zu erreichen. Dank Unterstützung konnte er sich seinen langgehegten Traum erfüllen und die amerikanische Flagge am nördlichsten Punkt der Erde aufstellen. Die Welt feierte ihn als den ersten Menschen am Nordpol.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
welches wohl das dauerhafteste Kochgeschirr sei." (Zitat: Peary)

Der Autor des vorliegenden, sehr packend geschriebenen Buches ist der Nordpolarforscher Robert E. Peary(1856-1920).Sein Thema ist seine Entdeckung des Nordpols. Ende Februar 1909 brach er zum Marsch durch die Eiswüste auf. Er und seine Begleiter standen am 6. April 1909 gemeinsam als erste Menschen am nördlichsten Punkt der Erde.Auf seiner 8. Reise in die Arktis erreichte der 53 jährige amerikanische Marineoffizier Robert Edwin Peary den Nordpol. Es war ein Sieg der Erfahrung und Strategie.

Diese Erfahrung hatte er in langen Jahren auf Grönland erworben, wo er seit 1886 den günstigsten Zeitpunkt für sein Polunternehmen suchte. In seinem Bericht sagt er " Ich habe die Eskimos achtzehn Jahre studiert und muss sagen: Man kann sich keine wirksameren Hilfskräfte für die arktische Forschung vorstellen, als diese plumpen, bronzehäutigen, scharfsichtigen, schwarzmähnigen Naturkinder."

Bei ihnen lernte er die Methoden kennen in Schnee und Eis zu überleben. Er studierte ihre Schlitten, ihre Kleidung , ihren Proviant, ihre Art , wie sie Hundgespanne führen und ihre Schneehütten, die Iglus, bauen. Auf seinen Expeditionen ins Innere Grönlands, die er als Pol-Training ansah und bei denen er zweimal Binneneis im Norden überquerte, entwickelte er seine Strategie: wenige Menschen, viele Hunde, Anlagen zahlreicher Versorgungsdepots entlang dem festgelegten Marschweg. Entsendung von Vorausabteilungen, die übereinander vorgreifen. Sie hatten die Aufgabe einen möglichst glatten Weg zu bahnen.

Die am Schluss startende eigentliche Einsatztruppe konnte so ihre Kräfte für den letzten Abschnitt schonen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von bo
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Es gibt überhaupt keine Beanstandungen zum Artikel, zur Lieferzeit oder zu sonst was. Es ist alles genauso gelaufen, wie es sein soll!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar