Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Entdeckung der Farbe. CD: Die Tunisreise der Maler Paul Klee, August Macke und Louis Moilliet Audio-CD – Audiobook, 1. März 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
 

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD: 1 Seiten
  • Verlag: Steinbach Sprechende Bücher; Auflage: 1 (1. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3886986632
  • ISBN-13: 978-3886986637
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 13 x 0,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 608.294 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Rezension

Im Jahre 1914 machten Paule Klee, August Macke und Louis Moilliet ihre legendäre Tunisreise. Die Entdeckung der Farbe, neue Kraft, neue Inspiration gewinnen – das war das Ziel dieser Studienreise. Dieses Hörbuch lässt mit großer sinnlicher Intensität die Impressionen der Reise nacherleben. Auf der beigelegten Spurensucher Karte können Sie die Stationen der Reise – Tunis, St. Germain, Hammamet und Kairouan – nachverfolgen. Aber erst beim Hören tauchen Sie in dieses intensive Reisen völlig ein.

So klingt Tunis, der Orient! Sinnliches Hören ist in dieser Produktion das adäquate Pendant zu Farbe und Licht: Die Musik mit Akkordeon und mit der Oud, der arabischen Laute, begleitet die Reise, hinzu kommt eine unbeschreiblich dichte Klangqualität aus charakteristischen Klängen, Tönen und Originalsprache, aufgenommen an Originalschauplätzen. Mit der sprachlichen Komponente, die aus dem Wechsel von treffsicheren, authentisch klingenden Dialogsequenzen und Tagebucheintragungen Paul Klees besteht, liefert das Hörbuch interessante Gespräche über Kunst und Kultur.

Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs gönnten sich zwei deutsche und ein schweizerischer Maler den Luxus einer zweiwöchigen Reise durch Tunesien. Die Faszination Arabiens und des Orients, sein exotischer Zauber aus Licht, Farbe und Gerüchen schenkte Paul Klee eine Fülle unvergesslicher Impressionen, von der er noch lange zehren sollte. Sein jüngerer Kollege und Freund, August Macke, malte hier Aquarelle, in denen das Licht und die Farben Nordafrikas einzigartig eingefangen sind. Wenig später, im September 1914, starb er im Krieg. Die Reise wurde für die Geschichte der Malerei zu einem Mythos.

Den Rahmen des Hörbuchs bilden die humorvollen, von genauer Beobachtungsgabe zeugenden Tagebuchaufzeichnungen Paul Klees. Anna Thalbach, die bekannte Schauspielerin (u. a. „Justiz“ von H.W. Geissendörer) findet hier den absolut passenden Ton. Keine Sekunde ist man wegen der weiblichen Stimme irritiert. Überzeugend sind auch die Sprecher, die in die Rollen der drei Maler schlüpfen: Jochen Malmsheimer als Klee, Johannes Rotter als Macke und Thomas Nückel als Moilliet. Allen gelingt es scheinbar mühelos, die drei Männer, eingebunden in ihre Zeit, ihr Privatleben und ihre Malerei, lebendig werden zu lassen.

Die Entdeckung der Farbe vollzieht sich in Kairouan. In diesem Wunder, wie Klee es nennt, an diesem berauschenden Höhepunkt der Reise erfährt der Maler das Einssein mit der Farbe: „Die Farbe hat mich ... Ich brauche nicht nach ihr zu haschen. Sie hat mich für immer. Ich und die Farbe sind eins. Ich bin Maler.“ Mehr konnte Klee nicht erwarten. Mehr kann man aber auch von dieser Hörreise nicht erwarten. Sie ist eine Komposition, bei der einfach alles stimmt: die raffinierte Musik von Stephen Keusch im Dolby Prologic® Sourroundverfahren, die glaubwürdigen Dialoge ..., das Zusammenspiel macht diese Produktion zu einer sinnlichen Reise in die Farbe, das Licht, den Orient, in die eigenen Träume.

Hörreise mit Musik, Spieldauer: ca. 60 Minuten, 1 CD. Vierteiliges Leporello mit der Spurensucher Karte.
-- culture.text


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. September 2003
Format: Audio CD
Diese CD ist wirklich eine sehr liebevolle Hommage an Macke und Klee. Tagebücherauszüge wechseln sich mit Hörspielelementen ab und vermitteln auf diese Art auch die visuellen Eindrücke der Tunisreise, da dabei die farbenprächtigsten Bilder im Kopf entstehen (zumindest wenn einem die Tunisbilder von Macke und Klee bekannt sind).
Die Hülle ist farbenprächtig und auf Aquarellpapier gedruckt. Dank einer eingehefteten Karte kann man auch die Reise mit dem Finger auf der Landkarte mitverfolgen. Ein rundherum gelungenes Stück, dass leider aber nicht ganz preiswert ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fritze am 2. Oktober 2003
Format: Audio CD
Auf der Suche nach einer neuen Malerei trafen sich am 7. April 1914, kurz vor dem 1. Weltkrieg, die drei Maler Paul Klee (1879-1940), August Macke (1887-1914) und Louis Moilliet (1880-1962) in Tunis.
Ihr knapp zweiwöchige Aufenthalt in Tunesien wurde zu einer Sternstunde der Menschheit.
Die drei Maler verstanden sich gut und bei Exkursionen ins Landesinnere u.a. nach Karthago, Hammamet, Sidi Bou Said und Kairouan erlebten sie spannende Abenteuer, die starken Einfluß auf ihre Arbeit ausübten.
Macke hatte einen regelrechten Schaffenszwang und schuf täglich bis zu fünfzig Zeichnungen und Bilder. Ob er wohl seinen nahen Tod spürte? Die dort entstandenen Aquarelle sind in ihrer Schönheit und Klarheit bis heute unerreicht.
Für Klee, auf dessen Original-Tagebucheintragungen das Hörspiel "Die Entdeckung der Farbe" basiert, war die Tunisreise von einschneidender Bedeutung für seine Zukunft. In der Landschaft von Kairouan kam er zu der Erkenntnis: "Ich und die Farbe sind eins. Ich bin Maler!"
Die Bilder von Klee und Macke gelten heute als Bindeglied zwischen Orient und Okzident.
Klee reiste zwei Tage vor Macke und Moilliet in Tunis ab. Macke wurde kurze Zeit nach seiner Rückkehr aus Tunesien als Soldat eingezogen, um für Deutschland in den 1. Weltkrieg zu ziehen. Er fiel am 26. September 1914, nur vierundzwanzig Jahre alt, bei Perthe-les-Hurlus in der Champagne.
Das Hörspiel selbst ist kurzweilig und unterhaltsam. Jochen Malmsteiner, Johannes Rotter und vor allem Anna Thalbach als Erzählerin sprechen ihren Part sehr gut.
Die Musik von Stephen Keusch verstärkt die Atmosphäre dieser Orientreise und begleitet uns angenehm zu den einzelnen Stationen dieser legendären Reise.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monika L. am 18. April 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer Klee, Macke und die vielen anderen hervorragenden Maler des Expressionismus mag und wer schon einiges über sie gelesen hat - für den ist dieses Hörspiel ein Genuß! Man reist ein Stück mit durch Tunesien und sieht die Farben, die die Maler durch das Licht Nordafrikas noch stärker zum Ausdruck bringen. Schöne Minuten - Augen zu und genießen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen