newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch w6 Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Die Eissphinx und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Eissphinx ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: ACHTUNG: DIOGENES TASCHENBUCH 1985, anderes cover - - - Auch EU-Versand möglich - - - ungelesen, weil zweimal im Haus - - - leichte Lagerungsspuren am Einband, Papier altersgerecht etwas nachgedunkelt, innen ohne Fehl; äußerst sauberes Buch - - - schneller Versand im Luftpolsterumschlag - - - Verkauf zugunsten eines aspergerautistischen Mädchens; wir wollen die Förderung finanzieren.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Eissphinx Taschenbuch – 26. Oktober 2012

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,90
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 49,90
EUR 49,90 EUR 12,80
3 neu ab EUR 49,90 1 gebraucht ab EUR 12,80
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Salzwasser Verlag; Auflage: 1 (26. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3864449030
  • ISBN-13: 978-3864449031
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 2,5 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jules Verne wurde 1828 in Nantes geboren. Er studierte Jura, schrieb aber bereits Theaterstücke und Erzählungen. Sein erster Erfolgsroman "Fünf Wochen im Ballon" erschien 1863. Seine großen Romane waren von Anfang an Bestseller. Als neuer Mythenmeister und Klassiker ist er der Begründer der modernen Science-fiction-Literatur. Jules Verne starb 1905 in Amiens. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan T. am 5. August 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Spätwerk von Jules Verne habe ich mir gekauft, weil es sich um die Fortsetzung des von mir sehr geschätzten "Arthur Gordon Pym" (von Edgar Allan Poe) handelt. Diese Erwartung wurde einerseits erfüllt, auf der anderen Seite war ich doch einigermaßen enttäuscht.

Grundsätzlich muss man dem Buch die Verne-typische, sehr angenehm zu lesende Sprache zugute halten. Der Autor ist zweifellos ein Meister im Umgang mit Worten, an dieser Front gibt es also nichts zu bemängeln. Auch, dass das Buch wie der typische Abenteuerroman (nicht nur von Verne, auch Defoe oder Stevenson schreiben ähnlich) aufgebaut ist, erwartet und schätzt man als Fan. Das bedeutet, man trifft auch in diesem Werk auf viele Längen- und Breitenangaben, auf Landschaftsbeschreibungen und verschiedene, genre-typische Abenteuer im Wasser und an Land (als Beispiel sei die "übliche" Meuterei genannt). All das ist sehr gefällig und flüssig beschrieben, man kann sich sehr gut in die Lage der alten Seefahrer hineinversetzen.

Was man jedoch jederzeit merkt, ist, dass die Geschichte nicht von Poe selbst, sondern von einem anderen Autor fortgesetzt wird. Das ist zwar nur natürlich, denn nur Poe schreibt wie Poe, aber es fehlt einfach, das gewisse Etwas, dass man nach dem Klappentext erwartet. Darunter fällt vor allem (bis auf den Schluss), jener subtile Horror, mit dem Poe stets zu glänzen vermag. Das taucht zwar auch im "Pym" erst relativ spät auf, dort dafür umso geheimnisvoller und beklemmender. Im Prinzip handelt es sich bei der "Eissphinx" also um den (verkürzten) "Arthur Gordon Pym", ohne die unheimlichen Schlusskapitel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Treppengeist am 29. Mai 2010
Format: Gebundene Ausgabe
EINES DER MEIST GESUCHTEN BÄNDE DER MARMOR REIHE AUS DDR-ZEITEN !!! SEHR RAR !!! FÜR SAMMLER EIN MUß !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden