Die Eisprinzessin 2005 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Die Eisprinzessin sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(31)
LOVEFiLM DVD Verleih

Schülerin Casey ist Physik-Ass mit Chancen auf ein Harvard-Stipendium. Für ihre Bewerbung leitet sie die physikalischen Formeln ab, die beim Schlittschuhlauf zum Tragen kommen. Am Eisring der ehemaligen Olympiade-Teilnehmerin Tina betreibt sie Nachforschungen. Hier trainieren auch Tinas biestige Tochter und ihre Clique, die sich wenig kameradschaftlich verhalten, als Casey selbst Stunden nimmt.

Darsteller:
Kim Cattrall, Juliana Cannarozzo
Verfügbar als:
DVD

Die Eisprinzessin

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 34 Minuten
Darsteller Kim Cattrall, Juliana Cannarozzo, Mark Hird, Jocelyn Lai, Michelle Kwan, Roy Bradshaw, Steve Ross, Michelle Trachtenberg, Hayden Panettiere, Kirsten Olson, Paul Sun-Hyung Lee, Trevor Blumas, Connie Ray, Brian Boitano
Regisseur Tim Fywell
Genres Drama
Studio Walt Disney Studios Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum Derzeit nicht verfügbar
Sprache Deutsch, Englisch, Türkisch
Untertitel Arabisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Ice princess

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philothea am 29. Dezember 2008
Format: DVD
Sieht man darüber hinweg, dass der Film leicht realitätsfremd und etwas vorhersehbar ist, bleibt ein tolles Meisterwerk übrig.
Die Geschichte ist nicht neu: "Böse" Mutter, gescheite Tochter, die aber mehr will, als "nur" gut in der Schule zu sein, eine böse Trainerin, die natürlich ihre Tochter auf dem Podest stehen sehen will und einige Mädchen, die sich erst bei näherere Betrachtung als gute Freunde erweisen. Ach ja... die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz, wie könnte es anders sein.

Die Aufmachung dieses Filmes ist einfach wunderbar, der Film ist richtig toll, mit viel Humor und einfach herzerwärmend.

Wer von dem Film erwartet, dass er total anspruchsvoll ist, wird enttäuscht sein, aber wer weiß, dass es eine Teeny-Komödie ist und sich darauf einlässt und auf ein bisschen Kitsch steht, dem wird dieser Film garantiert gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vivien Ernst am 16. August 2005
Format: DVD
Casey Karlyle ist ein Physik-Ass und will unbedingt nach Harvard, zumindest trichtert ihre Mutter ihr dies ständig ein. Für ein Stipendium an der renomierten Universität muss Casey jedoch ein Projekt vorweisen, welches sowohl innovativ als auch sehr persönlich ist. Da sie sehr gern Schlittschuh läuft, hat sie die Idee, aus den Bewegungen von Schlittschuhläuferinnen eine Formel abzuleiten und so ein Programm zu konstruieren, das genaue Vorgabe zur Verbesserung von Sprüngen und anderen Eislauf-Elementen ausspuckt. Zuerst ist Casey nur Zuschauer und nimmt mit ihrer Kamera alles auf, doch um es noch persönlicher zu machen, beginnt sie selbst mit professionellen Eislauf-Stunden und schnell wird dabei ihr Talent sichtbar. So schließt sie schließlich sogar Freundschaft mit der beliebten Gen die schon seit Jahren trainiert und deren Mutter eine unheimlich ehrgeizige Trainerin ist. Diese macht es Casey wiederum nicht leicht und legt ihr einige Steine in den Weg, weil sie die Karriere ihrer Tochter gefährdet sieht. Dennoch stellt Casey fest, dass Eislaufen das ist, was sie machen will und entscheidet sich dafür und gegen Harvard. Obwohl ihr Teddy, Gens Bruder, der die Eismaschine fährt, dabei den Rücken stärkt ist es ein harter Weg, denn ihre Mutter ist von Caseys Entscheidung entsetzt und steht überhaupt nicht hinter ihr.
Plötzlich scheint es auch noch so, als hätten alle Casey hintergangen: Gen, ihre Mutter und sogar Teddy. War es das wirklich wert?
Meine Freundin und ich haben uns den Film für einen gemütlichen Mädels-Abend im Kino rausgesucht und es hat sich wirklich gelohnt. Die Story ist zwar teilweise etwas kitschig, aber sehr süß und alle Rolen sind mit Leuten wie Michelle Trachtenberg, Kim Catrell, Hayden Panettiere und Trevor Blumas super besetzt.
Also, ein richtig schöner Film á la Disney, den es durchaus zu sehen lohnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mental-Vital am 25. März 2006
Format: DVD
Man nehme ein kluges Mädchen mit einem Traum, Mut und dem Willen den Traum in die Wirklichkeit umzusetzten.
Obwohl ich seit den letzten Produktionen kein großer Disney Fan mehr bin (außer "Fluch der karibik")hat mich dieser Film wieder verzaubert. Kim Cattrall, Joan Cusack und auch Michelle Trachtenberg sind Schauspielerinnen die sich einen Namen gemacht haben, spielen zwar nicht sonderlich neue Rollen, aber immerhin halten sie das übliche Niveau.
Der Film ist vorhersehbar, da er nichts Neues bietet, dies verzeiht man ihm aber leicht wegen seiner Niedlichkeit.
Obwohl die Story unrealistisch ist, will man sie doch glauben und fühlt sich hinterher gefüllt mit Mut und Zuversicht, selbst seinen Traum leben zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sa1978 am 16. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die ehrgeizige und ein wenig schüchterne Highschool-Schülerin Casey Carlyle beschäftigt sich mit der Wirkung und Berechnung von physikalischen Kräften. Ihr Ziel ist es, sich mit einer entsprechenden Arbeit für ein Stipendium in Harvard zu bewerben. Zu diesem Zweck will sie praktische Studien anhand von Bewegungsmodellen von Eiskunstläufern durchführen. Hierbei lernt sie die Trainerin und ehemalige Olympia-Teilnehmerin Tina Harwood sowie Tinas Tochter Gen und Sohn Teddy kennen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten darf sie ihre Studien durchführen und ist selbst schnell begeistert von dem Sport. Sie beginnt mit Tina zu trainieren und kann sich bei einem Wettbewerb für ein wichtiges Turnier qualifizieren.

Ihre Mutter, die durch Zufall von dem Plan erfährt, versucht Casey von ihren Plänen abzubringen, da sie das Stipendium für wichtiger hält. Auch Tina arbeitet gegen Casey, da sie befürchtet, dass sie ihrer Tochter Gen Konkurrenz machen könnte. Nachdem Casey dann auch scheitert, zieht sie sich in ihre Studien zurück. Beim Bewerbungsgespräch in Harvard erkennt sie aber schließlich ihre Passion zum Sport. Sie überredet Tina, mit ihr für einen nationalen Ausscheidungswettkampf zu trainieren. Als dann ihre Mutter im letzten Moment doch noch zu diesem Turnier erscheint, gelingt es Casey schließlich, sich zu qualifizieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Mariana Strecker am 22. Februar 2010
Format: DVD
Wie der Titel schon sagt, geht es um Eiskunstlauf.
Die Schülerin Casey Carlisle bracuht für Ihr Physikstipendium noch eine Arbeit die sie an Ihre zukünftige Uni schicken kann. Da sie selber gerne auf dem Eis läuft, liegt es nahe, dass sie sich ins örtliche Eisstadion begibt um dort die Läuferinnen zu filmen und Ihre Sprünge zu verbessern. Dies bleibt aber nicht ohne Folgen für Casey und Ihre Mutter, die Eiskunstläuferinnen schrecklich findet.....

Ist natürlich eine typischer Frauenfilm ;-) Wer auf Eiskunbstlauf steht sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen