Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Einkreisung: Thriller [Taschenbuch]

Caleb Carr
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 2. April 2007 --  

Kurzbeschreibung

2. April 2007
Das Psychogramm eines Mörders

New York 1896: Unter Polizeichef Theodore Roosevelt kommt es zu einem grauenvollen Mord, der sich als Teil einer ganzen Mordserie erweist. Mit den Ermittlungen wird Dr. Kreisler beauftragt, ein Vorläufer Sigmund Freuds. Gegen erbitterte Widerstände gelingt es ihm, mittels eines detaillierten Psychogramms den Mörder einzukreisen.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (2. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453811135
  • ISBN-13: 978-3453811133
  • Originaltitel: The Alienist
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 682.318 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein glänzend geschriebener, atmosphärisch dichter historischer Psychothriller." (Stern)

Klappentext

"Ein glänzend geschriebener, atmosphärisch dichter historischer Psychothriller."
Stern

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine psychologische Suche nach einem Serienkiller 14. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"Die Einkreisung" von Caleb Carr ist der erste Roman mit Dr. Kreizler und seinen Freunden. Im New York der Jahrhundertwende geht anscheinend ein schrecklicher Serienmörder um, aber niemand will sich an offizieller Stelle der Sache so recht annehmen, da es sich "nur" um Morde an Straßenkindern u.ä. handelt. Dr. Kreizler, der sich als Psychologe besonders den Kindern widmet und auch ein Klinik für psychisch gestörte Kinder führt, nimmt sich der Sache an, wobei er auf die Hilfe einiger Freunde zurückgreift, die jeder für sich, Außenseiter sind. Dr. Kreizlers Methoden, den Dingen psychlogisch auf den Grund zu gehen ist nicht besonders anerkannt in kriminalistischen Kreisen. Er und sein Team nähern sich dem Mörder zuerst anhand eins Profils, dass sie nach und nach anhand ihrer Recherchen über ihn erstellen. Dabei lernt der Leser sehr viel über verschiedene kriminalpsychologische Ansätze, ohne allerdings den Eindruck zu erwecken belehren zu wollen. Das ist zwar manchmal etwas langatmig, jedoch hat jeder Exkurs in die Psychologie einen Sinn der sich irgendwann im Laufe der Geschichte herauskristallisiert. Dadurch ist es dem Leser möglich selbst über Motive und ähnliches zu spekulieren, und Dr. Kreizlers Gedankengängen zu folgen. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und erinnert vom Stil her sehr an Die Sherlock Holmes Romane von Sir Arthur Conan Doyle. Caleb Carr trägt mit der selben Akribie Indizien und Beobachtungen zusammen, die am Ende ein komplettes Bild ergeben. Dabei macht er seine Haupt- und Nebencharaktere so lebendig, dass man alleine um ihretwillen wissen will, wie die Geschichte ausgeht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen °°°Dicht wie Sherlock Holmes - Krimi°°° 7. September 2002
Von Jeannie
Format:Taschenbuch
Dieses Buch ist wunderbar geschrieben.
Spannend in der Handlung; tolle lebende Charaktere, die man zu gern kennenlernen würde, wobei mich dann natürlich Dr. Kreisler am stärksten interessiert hätte, aber Teddy Roosevelt, hier noch in Funktion als Chef der New Yorker Polizei, beide Männer aber Vorreiter einer neuen lebenswerteren Welt.
Ich habe nicht nur einen spannenden Thriller gelesen, sondern auch viel über die Anfänge der Psychologie und der Polizeiarbeit sowie über das Leben in New York zu Ende des 19. Jahrhunderts gelernt.
Es nimmt einen ganz schön mit, wenn man liest, wie früher mit Schwächeren umgegangen wurde.
Klasse recherchiert! Die Atmosphäre des historischen New Yorks ist fantastisch eingefangen worden.
Carpe diem!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Serienmörder wird eingekreist... 19. Oktober 1998
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ort des Geschehens: New York im Jahre 1896. Theodore Roosevelt ist Polizeichef der Stadt, die auch geprägt wird von den Schicksalen und dem Elend der vielen Einwander, die in diesem Moloch mehr oder weniger um das Überleben kämpfen. Ein Serientäter treibt sein Unwesen: auf grausame Art und Weise tötet er Strichjungen und verstümmelt ihre Leichen. Roosevelt, von der öffentlichen Meinung immer mehr in die Ecke gedrängt, bittet Dr. Lazlo Kreisler um Mithilfe. Dr.Kreisler ist Psychater, ein Beruf, dem viele negativ gegenüberstehen. Nicht zuletzt einige korrupte Polizeibeamte möchten die Verbrechen lieber im Dunkeln belassen. Doch Kreisler und sein Team, zu dem noch seine Sekretärin Sara Howard und der Reporter John Moore gehören, lassen sich nicht abbringen. Im Laufe der Geschichte entwickeln sie - auf wirklich faszinierende Weise - ein Psychogramm des Täters und können ihn schliesslich stellen.
Carr versteht es, New York am Ende des 19. Jahrhunderts vor den Augen des Lesers entstehen zu lassen. Seine Schilderungen des historischen Hintergrunds wirken fundiert (Carr hat Geschichte studiert) und er ist ein begnadeter Erzähler. Die gesamte Geschichte ist in einem spannungsgeladenen Bogen niedergeschrieben, der Täter wird tatsächlich immer mehr eingekreist.
Langsam entsteht ein Bild des Killers, Kreisler und seine Leute rücken ihm immer näher. Carr lässt den Leser an dieser Einkreisung teilhaben, er schildert die Methoden, mit denen gearbeitet wird, unterhaltsam und abwechslungsreich. Egal, ob nun eine Spur zur Armee verfolgt wird oder ob eine Handschriftenprobe des mutmasslichen Täters analysiert wird - all dies wird lebendig und kenntnissreich berichtet. Die Spannung, die das Buch auf den letzten Seiten erreicht ist unglaublich - ich konnte das Buch nachher wirklich nicht mehr aus der Hand legen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absoluter Geheimtip 11. Januar 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Dieses Buch wurde mir von meinem Bruder geschenkt, und ich danke ihm auf Knien dafür! Am Anfang fiel es mir ein wenig schwer mich daran zu gewöhnen, daß die Geschichte in Amerika spielt, weil ich bis jetzt solche Geschichten nur im Sherlock Holmes Stil in England angesiedelt fand. Aber Caleb Carr übertrifft alles bisher dagewesene! Die Personen sind sauber ausgearbeitet, der Spannungsbogen ist perfekt, die Beschreibung der Orte ist nicht zu langatmig und doch ausführlich genug, um sich alles bildlich vorstellen zu können. Man wird sich mit jedem Kapitel darüber bewußt, daß kriminaltechnische Verfolgung von Verbrechern in dieser Zeit nur anhand von sehr fragwürdigen Methoden stattfand und man noch nichts von - heutzugage selbstverständlichen - Dingen wie Spurensicherung und Fingerabdrücken wußte oder wissen wollte. Historisch perfekt recherchiert zeichnet Caleb Carr das New York Ende des 19.Jhr nach und führt den Leser durch seine Geschichte in eine Welt, die so faszinierend ist, daß ich dieses Buch bis zur letzten Seite verschlungen habe und es jedem nur wärmstens ans Herz legen kann!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Naja ...
Ich fand das Buch mittelmäßig. Der Schreibstil (oder die Übersetzung) sind teilweise holprig, und die in einigen Rezessionen beschriebene Hochspannung wollte bei... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Leser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Vielschichtig und atmosphärisch
„Die Einkreisung“ ist der beste Beweis dafür, dass sich in so manchem alten, auf den ersten Blick unscheinbaren zerfledderten Taschenbuch aus den Zeiten Anfang der Neunziger... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. September 2012 von Apendix3000
3.0 von 5 Sternen Spannender Thriller leider mit Schwächen
"Die Einkreisung", ist ein spannender Roman, der geschickt historische Fakten und Personen in New York am Ende des neunzehnten Jahrhunderts mit der Jagd auf einen Serientäter... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Februar 2012 von laxschrift
4.0 von 5 Sternen Historischer forensicher Kripopsychologie Roman
New York im Jahre 1896. Der Psychologe Dr. Kreizler, der Reporter John Moore, der New Yorker Polizeidirektor Roosevelt und dessen Sekretärin Sara stellen die Köpfe einer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2011 von Anneliese Hirsch
5.0 von 5 Sternen Spannend und Intelligent
Jemand hat hier unter der Rezesion geschrieben, dass dieses Buch zu seinen Top 10 gehört und dieser Meinung muss ich mich ebenfalls anschliessen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2011 von Tom1965
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch!!!Sehr zu empfehlen!!!
Das Buch "Die Einkreisung" von Caleb Carr hätte von mir eigentlich 5* bekommen, wenn da nicht eine kleine Fehlinformation wäre:
Am Buch steht "Historischer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Februar 2011 von Coco
1.0 von 5 Sternen Langatmig und völlig uninteressant
Der auf Grund der anderen positiven Rezensionen getäuschte Kaufinteressent muss wissen, auf was er sich da einlässt:

Auf eine unglaublich zähe und mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Februar 2011 von Kritischer Leser
5.0 von 5 Sternen Einen verdienten Platz in meiner Jahrhundert-TOP10
hat auf jeden Fall dieser Roman von Caleb Carr - schon zigmal gelesen und immer wieder fesselnd:

Die Stadt New York im Jahre 1896 ist Schauplatz einer Reihe von... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. September 2009 von Heike Werner
3.0 von 5 Sternen weniger wäre mehr gewesen
Ok, die Story an sich ist klasse. Aber alles in allem teilweise sehr anstrengend zu lesen und viel zu viele Ausschückungen, zu langatmig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Juli 2009 von Pitt
5.0 von 5 Sternen Die Anfänge des Profiling- spannend interessant & düster
Nach der Lektüre historischer THriller wie die Stadt der Dunklen Herzen 6 Morddeutung bin ich jetzt auch endlich bei "Die Einkreisung" gelandet, das von allen SEiten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. August 2008 von Isabelle Klein
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar