EUR 24,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Diktatur der Drachen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Diktatur der Drachen Broschiert – 9. Juli 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 20,89
51 neu ab EUR 24,95 7 gebraucht ab EUR 20,89

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Diktatur der Drachen + Herrscht eine Echsenrasse über die Erde?: Weltverführer und Menschenjäger -  Dämonokratie der Drachen bis heute - Niederschmetternde Zeugnisse der alten Griechen + Irrstern über Atlantis: 1222 v. Chr. versenkt der Komet Phaéthon Atlantis in der Nordsee - Flucht der Nord/ weißen Völker ins Mittelmeer und glanzvoller Neuanfang in Griechenland
Preis für alle drei: EUR 74,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 427 Seiten
  • Verlag: Fischer, J K; Auflage: 1 (9. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941956949
  • ISBN-13: 978-3941956940
  • Größe und/oder Gewicht: 22,6 x 16,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 185.651 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwan TOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Juni 2013
Verifizierter Kauf
...denn es zeigt die Sinnlosigkeit unseres Daseins hier auf der Erde auf. Aber das Buch ist sehr spannend geschrieben und ein weiterer Baustein zu dem Versuch, endlich der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Der Autor sagt, dass wir von den Saurien geschaffen wurden. Es habe keine Evolution und keine Entwicklung von Kultur gegeben. Die Saurier, ob innerirdisch oder außerirdisch, haben irgendwann begonnen, erst Hybriden zu schaffen, also halb Echse halb Mensch, und dann kam der Mensch an die Reihe.
Wir alle sind Sklaven und werden es nach Ansicht des Autors immer bleiben. Wir leben hier auf der Erde, um dann nach dem Tod in die feinstoffliche Ebene als Seele zu treten, wo wir aber auch von den Reptos manipuliert würden. Denn die Reptos sind überall: Hier auf der Erde genauso wie auch in der Astralebene oder in der Erde und ihr einziges Ziel ist es, uns zu beherrschen und vor allem, an unsere Seele zu gelangen.

Die geplante Weltherrschaft dient nur dem einzigen Zweck der totalen Unterwerfung und Versklaung der Menschheit. Diese Feststellung ist nicht mehr neu, Kalweit jedoch geht einen anderen Weg, diese Behauptung zu untermauern. Wieder dienen ihm die zahllosen Fresken und bildlichen Darstellungen, die wir Menschen als Kunst und Mythen interpretieren, die aber in Wirklichkeit echte Belege über die Echsenherrscher sind. Immer wieder Schlangen, Löwen, Adler, Ziegenböcke und auch Engel, die er als die Masken der Echsen bezeichnet. Engel immer in kindlicher Gestalt, weil die Echsen zum einen fliegen können und zum zweiten Kinder als Blutopfer lieben und auch verspeisen.
Zudem zieht er zahlreiche Belege aus der antiken Mythologie zu Rate, wie er es auch schon in Band eins und zwei tat.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Photon am 17. Dezember 2013
Format: Broschiert
Komme ich nun zum dritten und letzten Teil der "TRIOLOGIE DER DRACHEN" von "HOLGER KALWEIT". Wobei ich ganz klar sagen muss, dass mir der dritte Teil, der überwiegend um den höchstwahrscheinlich gegenwärtigen Echsenkönig "DIONYSOS" handelt, am besten gefallen hat. Ganz besonders möchte ich hier positiv hervorheben, dass hier nicht so viele Wiederholungen, wie in den beiden Vorgängern enthalten sind und Herr Kalweit so einige Fehler wieder korrigiert hat. Auch finde ich es wunderbar das die Texte im Buch, durch sehr viel und qualitativ hervorragendes Bildmaterial aufgelockert werden, die Symbolsprache ist ja auch die Sprache der Reptiloiden, die telepathisch miteinander kommunizieren. Wobei hier deutlich weniger Texte enthalten sind, die aber quantitativ viel wertvoller sind, als bei den Vorgängerwerken, manchmal ist eben weniger, mehr!!

Die Kernaussage des Buches ist, ich zitiere jetzt Herrn Kalweit: "Das die reptioloiden Götter es sich zur Aufgabe gemacht haben, eine Sklavenspezies genannt Mensch zu züchten. Das Sklavendasein der Menschheit besteht darin Lebensenergie zu erzeugen durch emotionale Exzesse wie Kriege und Leiden. Diese abgestrahlte Energie wird von den Schlangengöttern(die sich in der 4.Dimension aufhalten) konsumiert und abgerahmt. Um mehr Lebensenergie oder "elektrische" Emotion anzuregen, heizen die Echsengötter unsere Wiedersprüche an. Sie sind die heimlicher Erzeuger all unserer Kriege(ganz besonders auch der Glaubens und Religionskriege, ganz nach dem Motto "Teile und Herrsche") und Leidenschaften".

Hier kommt dann ganz besonders auch auf unsere Gegenwart bezogen, der Weltverführer "DIONYSOS" ins Spiel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang W. am 28. März 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Nun ja, wenn man den Autoren ernst nimmt, dann hat er ja augenscheinlich die heimliche Diktatur der Echsen aufgedeckt und seine Erkenntnisse in 3 Bänden, die man bei Weglassen der Dopplungen gut und gerne auf einen Band zusammenraffen könnte.

Da der Autor ja davon ausgeht, dass diese Erkenntnisse unterdrückt werden und die Echsen überall ihre Spione haben, stellt sich unwillkürlich die Frage, wieso konnten die 3 Bände veröffentlicht werden. Nach den Ausführungen des Autoren müssten demnach diese Bücher verschwinden und der Autor als Aufdecker von seinen eigenen Echsen aufgefressen werden. Da das nicht passiert ist, obwohl der Autor sogar in Fernsehsendungen auftritt und wirbt, kann es nur bedeuten, dass der Autor nur Blödsinn schreibt oder der Autor mit seinem Buch den Echsen dient indem er weitere Verwirrung stiftet.

Wenn er aber nur den Echsen dient, dann macht der Autor genau das, was er ja gerade mit seiner Aufdeckung verhindern will.

Nun denn, am Ende des Buches zeigt uns der Autor in seinem Nachwort nochmals den Rest aus der Büchse der Pandora, nämlich Hoffnung. Die Hoffnung dass wir die Echsen überwinden und uns selbst erkennen. Da in uns ja ein Rest des göttlichen sein soll, würde diese Erkenntnis jedoch dazu führen, dass wir doch wieder unsere Unterdrücker als unsere Eltern lieben oder ggf. auch auffressen.

Erkennt man jedoch zu Gunsten des Autoren in den Reptilien die Herrschenden als Unterdrücker der Menschheit, dann enthält das Buch neben den immer wieder eingestreutem nationalistisch, rassistischem Gedankengut, auch ein wenig Wahrheit.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen