Die Diebin: Die Tochter des Magiers und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,50

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Diebin: Die Tochter des Magiers auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Diebin. Die Tochter des Magiers 01. [Taschenbuch]

Torsten Fink
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,95  

Kurzbeschreibung

14. April 2009
Eine faszinierende neue Heldin ist geboren!

Maru ist eine Sklavin. Auf sie wartet der Dienst in der Palastküche oder auf den Feldern vor der Stadt. Bis sie vom skrupellosen Grabräuber Tasil gekauft wird – der Maru als Figur in seinem gefährlichen Spiel um Reichtum und Macht missbraucht. Und auch ein uralter Daimon namens Utukku entwickelt Interesse an der jungen Frau. Denn er hat erkannt, dass in den Adern der Sklavin das Blut der mächtigen Magier der Sümpfe fließt …

Ein neues „All-Age“-Fantasy-Debüt par excellence – voller Magie, Abenteuer, Loyalität und Verrat!

Das Schicksal von Maru wird junge wie erwachsene Leser begeistern!


Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Die Diebin. Die Tochter des Magiers 01. + Die Gefährtin. Die Tochter des Magiers 02 + Die Erwählte. Die Tochter des Magiers 03
Preis für alle drei: EUR 29,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 414 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (14. April 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442266319
  • ISBN-13: 978-3442266319
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 12,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.724 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor


Torsten Fink, Jahrgang 1965, arbeitete lange als Texter, Journalist und literarischer Kabarettist. Er lebt und schreibt heute in Mainz.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ungewöhnliche Story mit Suchtfaktor." (Petra)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Torsten Fink, Jahrgang 1965, arbeitete lange als Texter, Journalist und literarischer Kabarettist. Er lebt und schreibt heute in Mainz.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
69 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Auftakt... 24. Mai 2009
Von S. Kapper TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Die Diebin" ist der erste Band der dreiteiligen Reihe "Die Tochter des Magiers" die im Reich Neu Akkesch und dort hauptsächlich in der Stadt Serkesch spielt. Angelehnt wurde die Entwicklung dieser Welt an das Zweistromland in der Bronzezeit.
Im Mittelpunkt des Geschehens steht das Schicksal der jungen Sklavin Maru Nehis, die durch einen Zufall an den undurchschaubaren und durchtriebenen Händler Tasil verkauft wird, der sie anfangs nur als Mittel für seine Zwecke zu nutzen scheint.
Marus auffälligstes Merkmal sind ihre grünen Augen. Man sagt von Grünäugigen, dass sie vom Verhängnis begleitet würden, doch Maru selbst ahnt nicht, dass ihr Schicksal nicht das einer Sklavin sein könnte. Einige ihrer Wegbegleiter wie ihr neuer Herr Tasil, der blinde Geschichtenerzähler Biredh, der Magier Jasil und der undurchschaubare Daimon Utukku sind sich ihrer Besonderheit aber sehr wohl bewusst und beeinflussen Marus Leben jeder auf seine Weise.

Der Einstieg in die Geschichte fällt etwas schwer, da man mit diversen fremdländischen Namen zu kämpfen hat, doch ein Personenverzeichnis am Ende des Buches erleichtert einem die Lektüre, sodass man sich schnell zurecht findet.
Erzählt werden die ersten drei Tage nach dem Verkauf Marus an Tasil, der sich in der Stadt Serkesch einen guten Verdienst erhofft. Der aktuelle Herrscher der Stadt ist verstorben, seine Nachfolge jedoch unklar, da seine Söhne, die Malk Iddin und Numur, Zwillinge sind. Tasil nutzt deren gegenseitiges Misstrauen, um sich selbst zu bereichern und setzt dabei nicht nur sein Leben, sonders auch Marus aufs Spiel.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide, aber nicht herausragend 24. Februar 2010
Format:Taschenbuch
Bei der Vielzahl an Schund, die heute an Fantasy-Literatur auf dem Markt ist, ist es schwer, einen Glücksgriff zu tätigen, der wirklich zufriedenstellt und bei dem man nicht das Gefühl hat, die Handlung zum gefühlt hundertsten Mal zu lesen. "Die Diebin" von Torsten Fink hat dies zumindest in weiten Teilen geschafft.

Was schon auf den ersten Blick ins Auge sticht: Es wird keine, für High-Fantasy so typische, mittelalterliche Welt als Grundlage genommen. Stattdessen ist der (fiktive) Schauplatz des Romanes an das alte Mesopotamien angelehnt. Das zeigt sich nicht nur in einer Vielzahl fremdartiger Namen, sondern auch in der ganzen Lebensweise und Mentalität der Welt. Torsten Fink gelingt es hierbei, eine faszinierende, von der Fantasy noch kaum erschlossene Epoche realistisch zum Leben zu erwecken. Die große Menge der fremden Namen erschlägt zunächst, mit der Zeit gewöhnt man sich jedoch daran.

In diese vielfältige Welt wird schließlich ein großes Set an wichtigen und weniger wichtigen Figuren gesetzt. Schön ist, dass hierbei kaum Schwarz-Weiß-Malerei betrieben wird und die Motivationen der meisten Charaktere nachvollziehbar sind. Außerdem bestechen die Figuren durch ihre zahlreichen Unterschiede, Reibereien und Facetten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Im großen und ganzen kann ich mich der Bewertung meines "Vorredners" anschließen, bis auf zwei Punkte die ich persönlich als negativ empfunden habe...

1.Der Autor will den Leser in eine Fantasyversion der Bronzezeit entführen, in welcher die Lebensumstände zusätzlich erschwert werden durch die Herrschaft des Toten/Kriegsgottes über den Götterhimmel. Mehrfach beschwört er düstere Weltbilder und Bräuche...nur um anschließend Handlungen der Charaktere an recht neuzeitlichen Maßstäben zu messen.

So wird zb. eine Stadt in Trauer um ihren Herrscher beschrieben, dieser soll in einem extra errichten Haus zusammen mit Grabbeigaben und seinen Sklaven verbrannt werden, auf die Sklaven bezogen erfolgen zusätzliche Beschreibungen die darstellen, daß diese im Auge der Gesellschaft kaum mehr wert sind als Tiere...sie dürfen nicht einmal in Sichtweite der Tempel kommen um diese nicht zu beschmutzen, sie tragen keine Namen, außer der Besitzer vergibt einen...

Direkt auf das Bild dieser düsteren Verhältnisse fällt die Sklavin Maru vom Reittier ihres Herrn in den Sand...und dieser verwerfliche Schurke erkundigt sich nicht nach ihrem Befinden, hilft ihr nicht auf, leistet keine Erste Hilfe,ja erdreistet sich diesen furchtbaren Unfall einfach zu ignorieren. Insgesamt wird sein Handeln an dieser Stelle als unmenschlich und verwerflich beschrieben...obwohl es gem. den vorherigen Schilderungen völlig normal ist, ja sogar ein eher mildes Handeln darstellt. Weder schlägt, noch beschimpft er die Sklavin für ihre Ungeschicklichkeit...sondern geht einfach schweigend darrüber hinweg...

2.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Vorher seh bar, teilweise verwirrende Handlungen. Figuren nicht wirklich ausgearbeitet. Die angebliche Haupt Figur langweilig. Sprachlich nicht über ragend. Enttäuschend. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von cordula panus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch
Die Gesichte läst sich gut lesen,man kann sich gut in diese Fatsiewelt hinein versetzen und auch hinnein deken.Einfach gut !!!!
Vor 3 Monaten von Probst.Wolfgang veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Es gibt überhaupt keine Beanstandungen zum Artikel, zur...
Es gibt überhaupt keine Beanstandungen zum Artikel, zur Lieferzeit oder zu sonst was. Es ist alles genauso gelaufen, wie es sein soll!
Vor 15 Monaten von bo veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Kurzweilig und unvorhersehbar
Mal eine etwas andere Geschichte, in der sich die Ereignisse z.T. fast überschlagen und man bis zum Ende eigentlich nicht weiss wie es ausgeht. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Taps veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen prima
sollte man nach der Sohn des Sehers Triologie lesen um Überraschungsefekte zu haben :-)
Torsten Fink ist echt super gut
Vor 18 Monaten von Schleifschnitzel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnete Unterhaltung
Zugegeben, als ungeübter Fantasy Leser wird man mit diesem Buch seine Probleme haben. Das kann ich mir zumindest vorstellen. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Helmut veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut
Als Freunde der Fantasie-Welt. Das Buch gelungen und kann man nur weiter empfehlen.
Meine Freundin liebt es. Wir bestellen sicher den Nachfolger ;-)
Vor 18 Monaten von Frank veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles super
alles super, alles super, gutes Geschäft, gerne wieder, kann ich sehr empfehlen, sehr gut,würde ich immer wieder kaufen, so wie ich es haben wollte.
Vor 20 Monaten von Angel veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen langatmig und langweilig
Ich habe mir das Buch auf gut Glück gekauft, es in 2 Tagen durchgelesen und war einfach nur enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Mai 2012 von eduscho
1.0 von 5 Sternen Leider Nein
Ich hatte mir dieses Buch gekauft, in der Illusion, dass der Klappentext die spannensten Stellen auslässt, um der Geschichte nicht vorzugreifen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. April 2012 von Chatsi
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar