Die Commitments 1991 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(48)
LOVEFiLM DVD Verleih

Frontman Deco, Joey "Die Lippe", Imelda, Natalie und Bernie werden von allen umjubelt und sehen sich schon auf dem Weg nach ganz oben. Aber vielleicht freuen sie sich ein wenig zu früh ... "Die Commitments" gehört zu den besten Musikfilmen der letzten Jahrzehnte.

Darsteller:
Robert Arkins, Michael Aherne
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 52 Minuten
Darsteller Robert Arkins, Michael Aherne, Angeline Ball, Andrew Strong, Maria Doyle Kennedy, Johnny Murphy, Dave Finnegan
Regisseur Alan Parker
Genres Musik
Studio Fox
Veröffentlichungsdatum 28. Juni 2001
Sprache Deutsch, Englisch, Spanisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch
Originaltitel The Commitments

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT auf 24. Mai 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
"We skip the light fandango...Turn cartwheels across the floor.... I was feeling kind of sea sick... But the crowd called out for more..."
(Jimmy Rabbitte's Schlussworte & Zitat aus dem Song "A Whiter Shade Of Pale" von Procol Harum")
Der junge Dubliner Jimmy Rabbitte (Robert Arkins) hat die Vision von der "härtesten Arbeiterband der Welt", die den "Dublin Soul" spielen wird. Als deren künftiger Manager rekrutiert er die ersten Mitglieder aus einer müden Rockformation, die auf einer irischen Hochzeitsfeier aufspielt und der erst 17-jährigen Bluesröhre Deco (Andrew Strong), der dort betrunken seine Sangeseinlage gibt. Zur Komplettierung der Band gibt er eine Zeitungsannounce auf. Bei den darauf folgenden Vorstellungsgesprächen und Darbietungen der Bewerber, die im Haus von Rabbittes Familie stattfinden, erhält der Zuschauer einen amüsanten Überblick über sämtliche Richtungen der Rock/-Popmusik und deren bekanntesten Protagonisten. Die Präsentation von "Elvis was a Cajun", wird von Jimmys Vater (Colm Meaney), einem glühenden Presley-Verehrer, als "Blasphemie" kommentiert. Mit dem Joey "The Lips" Fagan (Johnny Murphy) kommt als Senior ein Trompeterveteran hinzu, der mit priesterlichen Worten (und bisweilen an Baron von Münchhausen erinnernd) darüber berichtet, mit wem er bereits "gejamt" habe. Nachdem er der Band ihren Namen gegeben hat, und sein besonderes Interesse nicht nur deren Professionalität, sondern auch (nacheinander) den attraktiven (Chor)-Sängerinnen Nathalie, Imelda und Bernie widmet, folgen die ersten Auftritte von "The Commitments"........
......
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kartoffel auf 1. Oktober 2004
Format: DVD
...mit der gelungenste Musikfilm, den ich kenne! Da wirkt nichts gekünstelt und die Zeichnung der Charaktere ist wundervoll. Dies mag nicht zuletzt daran liegen, daß die meisten Darsteller direkt von der Straße kamen und mit einer unverbrauchten Energie spielen. Der mitreissende Soul, der sich durch den Film zieht ist meist live gespielt und wirkt deshalb niemals aufgesetzt...kaum zu glauben, daß "Rauchstimme" Andrew Strong zu diesem Zeitpunkt stolze 16 Jahre alt war... eine kleine sympathische Geschichte vor den Kulisssen von Dublins ärmster Ecke und schliesslich noch der trockene Humor, der mich auch dann zum lachen bringt, wenn ich mir den Film allein anschaue ...
Die Ausstattung der Gold Edition ist angemessen. Zwei kurze Making of's (das erste ist allerdings im zweiten weitestgehend enthalten), Musikvideo, Trailer und ein kurzes aber informatives Booklet ... die DVD macht rundum Spaß!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT auf 30. Mai 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
"We skip the light fandango...Turn cartwheels across the floor.... I was feeling kind of sea sick... But the crowd called out for more..."

(Jimmy Rabbitte's Schlussworte & Zitat aus dem Song "A Whiter Shade Of Pale" von Procol Harum")

Der junge Dubliner Jimmy Rabbitte (Robert Arkins) hat die Vision von der "härtesten Arbeiterband der Welt", die den "Dublin Soul" spielen wird. Als deren künftiger Manager rekrutiert er die ersten Mitglieder aus einer müden Rockformation, die auf einer irischen Hochzeitsfeier aufspielt und der erst 17-jährigen Bluesröhre Deco (Andrew Strong), der dort betrunken seine Sangeseinlage gibt. Zur Komplettierung der Band gibt er eine Zeitungsannounce auf. Bei den darauf folgenden Vorstellungsgesprächen und Darbietungen der Bewerber, die im Haus von Rabbittes Familie stattfinden, erhält der Zuschauer einen amüsanten Überblick über sämtliche Richtungen der Rock/-Popmusik und deren bekanntesten Protagonisten. Die Präsentation von "Elvis was a Cajun", wird von Jimmys Vater (Colm Meaney), einem glühenden Presley-Verehrer, als "Blasphemie" kommentiert. Mit dem Joey "The Lips" Fagan (Johnny Murphy) kommt als Senior ein Trompeterveteran hinzu, der mit priesterlichen Worten (und bisweilen an Baron von Münchhausen erinnernd) darüber berichtet, mit wem er bereits "gejamt" habe. Nachdem er der Band ihren Namen gegeben hat, und sein besonderes Interesse nicht nur deren Professionalität, sondern auch (nacheinander) den attraktiven (Chor)-Sängerinnen Nathalie, Imelda und Bernie widmet, folgen die ersten Auftritte von "The Commitments"........

......
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 17. Dezember 2004
Format: DVD
eine tolle pseudobiografie. man kann nicht genug darüber lachen. ich kann nur empfehlen, sich den film im originalton anzuschauen, denn der irischen akzent ist herrlich. für leute, die einige zeit in (nord-)irland verbracht haben, werden die dialoge wie musik klingen. auch schön zu sehen die grafton street in dublin.
last but not least. wie haben hier auftritte von THE CORRS!!! damals waren sie noch unbekannt und hatten hier, bis auf die leadsängerin andrea (damals 16, wie süß), die die schwester des hauptdarstellers spielt, statistenauftritte. also auch für corrs-fans ein muss.
und mal ganz ehrlich - kann man sich einen besseren rock'n'roller als joey "the lip" fagan vorstellen??? :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen