Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Chroniken des schwarzen Mondes - Softcover-Ausgabe: Chroniken des schwarzen Mondes, Bd.2, Der Flug des Drachen Taschenbuch – März 2000


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 27,99 EUR 3,80
2 neu ab EUR 27,99 7 gebraucht ab EUR 3,80

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 56 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (März 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551757623
  • ISBN-13: 978-3551757623
  • Größe und/oder Gewicht: 29,6 x 22 x 0,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.191.166 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Die Geschichte des jungen Wismerhill, und seiner Freunde geht weiter. Wismerhill lernt mehr über seine Kräfte, Luzifer spielt eine Rolle, ein Succubus taucht auf und ein Drachenlord. Die Positionen von Frater Sinister, Großmeister des Lichts, sowie des Erzmagiers des schwarzen Mondes, Haazhel Thorn und seiner rechten Hand Baron von Mork werden klarer.
Zweiter Band des vielbändigen Comic-Epos von Froideval und Ledroit (die ersten fünf Bände, ab dann von Froideval und Pontet), hervorragend gezeichnet, mit einer epischen Story, mitunter einigem Witz, jedoch auch blutigen Kämpfen, sehr fantasievoll mit guten Ideen erdacht.
Der zweite Band ist eine Steigerung des schon sehr guten Ersten, der einen stärkeren einleitenden Charakter hatte. Die Geschichte entfaltet sich und macht Lust auf Band drei.
Eine sehr empfehlenswerte Serie, jedoch ist ein relativ langer Atem gefragt, da es sich um eine Fortsetzungsgeschichte handelt (der Band endet definitiv mit einem Cliffhanger).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc am 3. September 2005
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gute Fantasy-Comics zu finden ist hierzulande wirklich nicht einfach. Und ich bin auch nach der Lektüre des zweiten Bandes nicht ganz sicher, in CdSM einen gefunden zu haben. Die Story an sich scheint wirklich okay zu sein, wenn auch noch etwas schleierhaft.
Was mich am ersten Band zum einen etwas gestört hat waren die zum Teil recht grausigen Dialoge („Wollen wir nicht Freunde sein?" „Na gut."), die doch etwas überstrapazierte Theatralik („Sie tanzten den Reigen des Todes und ritten den Wind der Verdammnis..." und wasweißichnichtnochalles) und schließlich die doch einigermaßen unnötig übertriebene Gewaltdarstellung. Das hat jetzt überhaupt nichts mit der großen Moralkeule zu tun, aber teilweise ist halt weniger einfach mehr und hebt zudem auch den Stil.
Nichtsdestotrotz hatte ich den Eindruck, dass die Zeichnungen im zweiten Band ausgereifter wirkten und auch die Dialoge etwas an, nun ja, Tiefe gewannen, wohingegen die Story doch noch im „Schleier der Zukunft" (um mal in dem Jargon zu bleiben) verborgen zu sein scheint.
Aus Mangel an Alternativen können hier Fantasy-Freunde, die nicht unbedingt auf Manga-Elfen stehen, aber ruhig zugreifen, denn wenn man sich erst ein mal reingelesen hat, kann „Die Chroniken des Schwarzen Mondes" durchaus unterhaltsam sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen