Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Chronik der Drachenlanze 3+4 Taschenbuch – 1. Juli 2003


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,97
Taschenbuch, 1. Juli 2003
EUR 3,95
12 gebraucht ab EUR 3,95 1 Sammlerstück ab EUR 12,99
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (1. Juli 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442242487
  • ISBN-13: 978-3442242481
  • Originaltitel: Dragonlance Chronicles
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 4 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.713 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Margaret Weis und Tracy Hickman gehören zu den beliebtesten und meistgelesenen Fantasy-Autoren der Welt, seit sie Mitte der 80er Jahre mit den unvergessenen Chroniken der Drachenlanze den Grundstein der vielschichtigen und noch immer wachsenden Drachenlanze-Saga gelegt haben. Zwar haben sie sich gelegentlich – teils gemeinsam, teils allein – auch anderen Projekten zugewandt, etwa den ebenfalls bei Blanvalet erschienenen Trilogien "Der Stein der Könige" und "Das verbotene Land", doch sie sind immer wieder gerne ins Reich der Drachenlanze zurückgekehrt, im Falle der Verlorenen Chroniken sogar ganz an die Ursprünge.

Tracy Hickman und Margaret Weis gehören zu den beliebtesten und meistgelesenen Fantasy-Autoren der Welt, seit sie Mitte der 80er Jahre den Grundstein der vielschichtigen und noch immer wachsenden Drachenlanze-Saga gelegt haben. Mit ihrem neuen Zyklus vom »Stein der Könige« präsentieren sie jetzt Fantasy und Rollenspiel für das 21. Jahrhundert. Neben der Arbeit an den nächsten Bänden dieser Reihe schreiben sie gleichzeitig an den neuen Drachenlanze-Romanen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

114 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pupsegal am 17. April 2005
Format: Taschenbuch
Lesereihenfolge
Für mich die wohl packendste Fantasyreihe. Die temporeiche Schreibe zieht den geneigten Leser sehr schnell immer tiefer in seinen Bann, Charaktere und Geschichte erhalten mit jeder Seite mehr Konturen und Tiefe. Keine literarische Nafteta, aber extrem hohes Suchtpotenzial. Zum Glück scheint der Nachschub nicht zu versiegen. Genau da liegt aber für viele Neu- und Wiedereinsteiger das Problem: "So viele Bücher. Wo fange ich an und wie geht's am besten weiter?" Nachfolgend eine Leseliste aller bisher ins Deutsche übersetze Bücher, in sinnvoller Lesereihenfolge:
1. Die Chronik der Drachenlanze (1 bis 6)
2. Die Legenden der Drachenlanze (1 bis 6)
3. Der Bund der Drachenlanze (1 bis 12)
4. Der Zauberer der Drachenlanze (1)
5. Das Heldenlied der Drachenlanze (1 bis 6)
6. Die Krieger der Drachenlanze (1 bis 10)
7. Mord in Tarsis (1)
8. Die Geschichten der Drachenlanze (1 bis 6)
9. Die neue Generation (1)
10. Ritter der Schwarzen Rose (1)
11. Die Erben der Drachenlanze (1 bis 7)
12. Drachenauge (1)
13. Die Nacht der Drachenlanze (4,5,6,2,3,1,7,8,9)
14. Die Kinder der Drachenlanze (1 bis 6)
(bei den neueren Auflagen wurden meist zwei Bände in ein Buch gefasst)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Juli 2003
Format: Taschenbuch
Eine wunderbare Geschichte und wunderbare Charaktere. In vielerlei Hinsicht entspricht die Drachenlanze-Saga den gängigen Fantasy-Normen, doch in ebensovielen (oder sogar mehr) Punkten widerspricht sie ihnen auch:
Die Charaktere sehen zunächst aus, wie typische Figuren der Fantasy-Literatur. Doch wer sie näher betrachtet, wird feststellen, dass dies in Bezug auf ihre individuellen Persönlichkeiten keinesfalls so ist. Weis/Hickman haben hier eine Gruppe außergewöhnlicher Antihelden zum Leben erweckt, die ihresgleichen sucht. Keine der Figuren ist nur gut oder nur böse. Jeder von ihnen hat dunkle und helle Seiten in sich, mit denen er im Laufe der Geschichte kämpfen muss. Besonders ist an dieser Stelle die Figur des Raistlin herauszuheben, mit dem die Autoren eine der wohl faszinierendsten Gestalten der Fantasy geschaffen haben (Ich empfehle dabei jedem die Lektüre der DL-Legenden).
Auch überleben weder alle Helden, noch sterben alle Schurken. Dies führt zu einem der vielleicht ungewöhnlichsten Punkte in dieser Geschichte. Dem "Bösen" wird nie die Existenzberechtigung abgesprochen, denn es ist trotz allem eine der Schöpfungsmächte. Nicht die Vernichtung des Bösen ist das Ziel, sondern die Wahrung des Gleichgewichts. Denn das größte Geschenk der Götter ist die Möglichkeit der Wahl, aber was nützt sie einem, wenn man nicht wählen kann.
Besonders gefallen hat mir auch der Aspekt, dass die Helden seit ihrer Kindheit befreundet sind. Sie sind ein eingespieltes Team und brauchen oft keine Worte, um sich zu verständigen. Auch wenn sie sich streiten (wie es wohl in jeder Freundschaft vorkommt), sind sie doch bereit ihr Leben für den anderen zu riskieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pupsegal am 17. April 2005
Format: Taschenbuch
Lesereihenfolge
Für mich die wohl packendste Fantasyreihe. Die temporeiche Schreibe zieht den geneigten Leser sehr schnell immer tiefer in seinen Bann, Charaktere und Geschichte erhalten mit jeder Seite mehr Konturen und Tiefe. Keine literarische Nafteta, aber extrem hohes Suchtpotenzial. Zum Glück scheint der Nachschub nicht zu versiegen. Genau da liegt aber für viele Neu- und Wiedereinsteiger das Problem: "So viele Bücher. Wo fange ich an und wie geht's am besten weiter?" Nachfolgend eine Leseliste aller bisher ins Deutsche übersetze Bücher, in sinnvoller Lesereihenfolge:
1. Die Chronik der Drachenlanze (1 bis 6)
2. Die Legenden der Drachenlanze (1 bis 6)
3. Der Bund der Drachenlanze (1 bis 12)
4. Der Zauberer der Drachenlanze (1)
5. Das Heldenlied der Drachenlanze (1 bis 6)
6. Die Krieger der Drachenlanze (1 bis 10)
7. Mord in Tarsis (1)
8. Die Geschichten der Drachenlanze (1 bis 6)
9. Die neue Generation (1)
10. Ritter der Schwarzen Rose (1)
11. Die Erben der Drachenlanze (1 bis 7)
12. Drachenauge (1)
13. Die Nacht der Drachenlanze (4,5,6,2,3,1,7,8,9)
14. Die Kinder der Drachenlanze (1 bis 6)
(bei den neueren Auflagen wurden meist zwei Bände in ein Buch gefasst)
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Eigentlich ist es unfair die Bücher der Chroniken einzeln zu bewerten, da es es sich um eine Trilogie handelt. Ich lese seit über 10 Jahren Fantasy-Bücher und diese sind die mit Abstand besten, die ich je gelesen habe. Obwohl die Trilogie im Ganzen über 1000 Seiten umfasst, habe ich es (jedesmal) geschafft, sie innerhalb von wenigen Tagen komplett zu lesen.
Die Geschichte wird nie langweilig, die Figuren sind komplex und tiefgründig. Die Helden sind keine strahlenden Ikonen, sondern haben Stärken und Schwächen, man fühlt mit ihnen und bekommt so den Eindruck lebende Personen und nicht nur fiktive Gestalten vor sich zu haben. Selbst die "Bösen" sind keine eindimensionalen Schurken. Manche schaffen es sogar den Leser zu Tränen zu rühren (Matafleur). Wenn die Drachen der Takisis getötet werden, ist dies im Buch (Teil 2) kein Grund zum Feiern, sondern zum Trauern, ("Sei dankbar, dass du Mitleid und Entsetzen beim Tod eines Feindes empfinden kannst. Der Tag, an dem wir aufhören, uns zu sorgen - selbst um unsere Feinde-, ist der Tag, an dem wir diese Schlacht verloren haben" - Chroniken Teil 2).
Die Figuren entwickeln sich im Lauf der Geschichte. Besonders wird dies im Fall von Laurana deutlich, die sich vom liebeskranken und nervigen Elfenprinzesschen zum "Goldenen General", einer starken und selbstbewussten Frau entwickelt, ("Ich bin nicht das liebeskranke Kind, das du kanntest. Ich bin nicht die Tochter meines Vaters, die am Hofe lebt. Ich bin nicht einmal der Goldene General. Ich bin Laurana. Und ich werde leben oder sterben, aber so wie ich will, und ohne deine Hilfe." - Chroniken Teil 3).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden