EUR 6,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Brust Taschenbuch – 1. November 2004


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,67
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,90
EUR 6,90 EUR 0,94
65 neu ab EUR 6,90 11 gebraucht ab EUR 0,94 1 Sammlerstück ab EUR 11,45

Wird oft zusammen gekauft

Die Brust + Professor der Begierde + Das sterbende Tier
Preis für alle drei: EUR 24,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 96 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: Neuausgabe. (1. November 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499238330
  • ISBN-13: 978-3499238338
  • Originaltitel: The Breast
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 0,9 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 372.281 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Philip Roth ist Träger der wichtigsten US-amerikanischen Literaturpreise und hoch geehrt von der internationalen Schriftstellervereinigung P.E.N. Oft wird er in einem Atemzug mit Faulkner, Bellow und Dos Passos genannt. Der 1933 in Newark, New Jersey, geborene Autor mit europäisch-jüdischem Hintergrund schreibt unermüdlich, schonungslos und in drastischer Sprache über seine Landsleute. Das erste Buch mit Short Storys erschien 1959. Die folgenden Romane und Erzählungen über die jüdische Mittelklasse der Nachkriegszeit, über ihre Beziehungen, Zwänge und Neurosen, lösten oft Skandale aus. Bis 1992 unterrichtete Roth an verschiedenen Universitäten. Liebe, Sexualität und Tod sind bis heute die Themen seines Werks. Philip Roth lebt - nach Stationen in Rom, Chicago, London und New York - in Connecticut.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

1997 erhielt Philip Roth für Amerikanisches Idyll den Pulitzerpreis. 1998 wurde ihm im Weißen Haus die National Medal of Arts verliehen, und 2002 erhielt er die höchste Auszeichnung der American Academy of Arts and Letters, die Gold Medal, mit der unter anderem John Dos Passos, William Faulkner und Saul Bellow ausgezeichnet wurden. Er hat zweimal den National Book Award und den National Book Critics Circle Award und dreimal den PEN/Faulkner Award erhalten. 2005 zeichnete die Society of American Historians Verschwörung gegen Amerika als „den bedeutendsten historischen Roman zu einer amerikanischen Thematik im Jahr 2003-2004" aus. Philip Roth hat vor kurzem die beiden prestigereichsten Preise des PEN erhalten: 2006 wurde er mit dem PEN/Nabokov Award „für ein Gesamtwerk von andauernder Originalität und vollendeter Kunstfertigkeit" und 2007 mit dem PEN/Saul Bellow Award for Achievement in American Fiction ausgezeichnet, der einem Schriftsteller verliehen wird, der dank seiner „Leistungen während einer langen Laufbahn den höchsten Rang innerhalb der amerikanischen Literatur einnimmt". Philip Roth ist der einzige lebende amerikanische Autor, dessen Werk in einer umfassenden, maßgeblichen Gesamtausgabe von der Library of America herausgegeben wird. Der letzte der acht Bände soll 2013 erscheinen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Noel am 7. März 2003
Format: Taschenbuch
Der Protagonist, seines Zeichens Literarturprofessor, verwandelt sich in diesem tragikomischen Werk in eine weibliche Brust mit den Ausmaßen eines erwachsenen Menschen. Es wäre jedoch kein echter Roth, würde uns da nicht eine gehörige Portion Sex, in Form von Kopfkino des Leidtragenden, erwarten. Der Autor gibt unter anderem auch zu verstehen, dass viele Personen mehr Probleme mit einer Behinderung, respektive einer Mutation wie in diesem Falle, haben, denn der Behinderte, respektive der Mutant, selbst.
Nicht schlecht, aber sehr kurz...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. April 1999
Format: Taschenbuch
Philip Roth beweist einmal mehr sein Zeug zu einem großen Psychologen. Seine Vorbilder scheinen Dostojewksi, Gogol, Kafka und andere literarische Größen dieses Jahrhunderts zu sein. Roth hat sich in der "Brust" nicht weniger erfolgreich an einem Verwandlungsthema versucht. Schon äußerst komisch, wenn sich ein MANN, dessen Objekt der Begierde doch die weibliche Brust ist, sich eines Tages in eine ebensolche verwandelt sieht. Der Umwelt, wie Verwandten, Freunden und Pflegepersonal macht diese Verwandlung offenbar mehr zu schaffen als dem Verwandelten selbst. Süffisant, äußerst komisch und psychologisch nicht weniger tiefgründig als Gogols Nase oder Kafkas Verwandlung. Ein echter Lesespaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT am 10. August 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Es begann merkwürdig. Aber, wie auch immer der Beginn war, hätte es anders beginnen können? Natürlich heißt es, dass alles unter der Sonne merkwürdig beginnt und merkwürdig endet und merkwürdig ist: eine vollkommene Rose ist merkwürdig, wie auch eine weniger vollkommene, wie auch die ganz gewöhnliche rosafarbene Rose im Garten Ihres Nachbarn. Ich weiß Bescheid über den Blickwinkel, unter dem alles irgendwie furchteinflößend und geheimnisvoll erscheint."

So - weniger kafkaesk denn Edgar-Allen-Poe mäßig - beginnt Philip Roth kontrovers angehauchte Novelle über einen Literaturprofessor in den Dreißigern, der sich über Nacht in eine einzelne große weibliche Brust verwandelt sieht. Die praktischen Probleme lassen sich schnell beheben, der Fall wird als einfache "Krankheit" eingestuft, dem Patienten gut zugeredet. Aber es gibt natürlich existenzielle Probleme, die sich nicht so einfach unter den Tisch kehren lassen'

Ähnlich wie die im Buch erwähnten Vorbilder Kafka und Gogol beginnt Roth damit, dass er den Leser vor vollendete Tatsachen stellt, allerdings etwas langsamer, vielleicht im Versuch subtiler zu sein (aber auch mit abgeschwächter Wirkung; die Unmittelbarkeit und Phantastik der Metamorphose erreicht Roth damit nicht, was er vielleicht ja auch nicht wollte). Auch wenn Erklärungsversuche am Rande angedeutet werden und die rein physischen Problematiken auf Abstand gehalten werden, ist das Buch in einem realistischen Ton gehalten - darin liegt die Brillanz und gleichsam die Schwierigkeit des Buches.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heikemaus am 22. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Da wacht also ein Mann eines Tages auf und ist eine knapp zwei Meter große weibliche Brust, die hören, sprechen - und vor allem fühlen - kann. Der Roth ist schon ein ziemlicher Schweinigel, aber das ändert nichts an dem Lesevergnügen. Es sind natürlich typische Männerphantasien, die er hier offenbart, und dennoch: Das Buch hat was. Es ist kurz, das ja. Aber ich denke, mehr hat dieser Stoff einfach nicht hergegeben. Für mich ein erheiterndes, schnell lesbares und daher empfehlenswertes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden