In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Bruderschaft der Runen: Historischer Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Bruderschaft der Runen: Historischer Roman [Kindle Edition]

Michael Peinkofer
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (60 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,49  
Taschenbuch EUR 8,95  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Als ein Mitarbeiter des Schriftstellers Sir Walter Scott unter mysteriösen Umständen stirbt, ist dies der Auftakt zu einer höchst beunruhigenden Reihe von Ereignissen.

Sir Walter stellt Nachforschungen an und stößt auf eine Mauer des Schweigens. Was verheimlicht der königliche Inspector, der eigens aus London geschickt wurde? Was für ein Jahrhunderte altes Geheimnis hüten die Mönche von Kelso? Und was hat es mit der ominösen Schwertrune auf sich, auf die Sir Walter und sein Neffe Quentin bei ihren Ermittlungen stoßen?

Ein Schicksal, dessen Ursprung Jahrhunderte zurück reicht, nimmt seinen Lauf ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5268 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 670 Seiten
  • Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: 4. (13. Juli 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004ROTKZQ
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (60 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #46.168 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Michael Peinkofer, 1969 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften und arbeitete als Redakteur bei der Filmzeitschrift »Moviestar«. Mit seinen Bestsellern um die »Orks« avancierte er zu einem der erfolgreichsten Fantasy-Autoren Deutschlands.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super - macht Lust auf den zweiten Teil ... 22. Mai 2014
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Nachdem vor Kurzem die Fortsetzung erschienen ist mit „Das Vermächtnis der Runen“ möchte ich euch heute den Beginn der Geschichte rund um den Schriftsteller Walter Scott vorstellen, welches Ende 2004 erschienen war.

Inhalt und Gliederung:
================

Das Buch beginnt mit dem Prolog – wir befinden uns in Bannockburn im Jahr 1314.

Erstes Buch: Im Zeichen der Rune
Zweites Buch: Am Kreis der Steine
Drittes Buch: das Runenschwert

Die Geschichte endet im Epilog.

Die Thematik ist der Fund des Königsschwerts und die Zerschlagung der Runenbruderschaft. Mut und Unerschrockenheit sind zwei Charaktereigenschaften, die dem Protagonisten zu Eigen sind. Das war im Jahr 1822. Im Jahr danach kam Sir Walter Scotts Roman „Quentin Durward“ raus. (Ivanhoe ist eine weitere Geschichte aus Scotts Feder, die sehr bekannt ist)!)

Das besagte Königsschwert wurde nach seiner Entdeckung nach Edinburgh zu George IV. gebracht. Es war und ist das Symbol des Vereinigten Königreichs und eines zukunftsweisenden Schottlands.

Noch heute kann man die Klinge im Königlichen Museum Edinburgh besichtigen.

Leseprobe:
========

„Sonderbar“, bestätigte die Alte, „und auch wieder nicht. Denn Träume, Herrin, sind mehr als nur Trugbilder, die unser müder Geist uns vorgaukelt. Sie sind ein Blick in unser Innerstes, in unsere Seele. Sie schaffen Verbindungen, oft über die und schaute die Grenzen von Raum und Zeit hinweg.“
„Und was bedeutet das?“ Mary wandte sich wieder um und schaute die geheimnisvolle Alte fragend an.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gelungener historischer Roman 13. November 2004
Von zsandra
Format:Taschenbuch
Eine alte Bibliothek, die Leiche eines jungen Schriftgelehrten, eine mysteriöse Rune, ein Mönchsorden, der ein jahrhundertealtes Geheimnis bewahrt und das verschollene Schwert eines großen Helden....
Das ganze spielt in Schottland, in den nebelverhangenen Highlands- eine Welt der Legenden und Mythen, die genau den richtigen Hintergrund für solch eine Geschichte bilden.
Natürlich darf auch eine starke weibliche Heldin und eine Liebesgeschichte nicht fehlen...
Michael Peinhofer, dem man den Spaß am Schreiben anmerkt, ist ein excellenter historischer Abenteuerroman gelungen. Kaufen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leichte Kost. Sehr leicht. Federleicht. 20. Februar 2006
Format:Taschenbuch
Bruderschaften und Geheimbünde stehen bei uns Lesern der Popliteratur derzeit hoch im Kurs, und so konnte auch ich nicht anders, als mir „Die Bruderschaft der Runen“ zuzulegen. Die Zutaten stimmen – ein Mord, ein geheimnisvolles Manuskript, eine mysteriöse Bruderschaft. Das alles verspricht spannende Lesestunden. Diese sollte man allerdings in die Straßenbahn oder den Strandkorb verlegen, denn atmosphärisch kann dieses Buch nicht allzuviel beim Leser bewirken. Beispielsweise sind die Charaktere sehr oberflächlich gezeichnet – da gibt es den altersweisen Gutmenschen; den tolpatschig, heißspornigen Gutmenschen; die leidenschaftlich rebellische Gutmenschin und Gutausseherin; und – nicht zu vergessen – die mysteriösen Verschwörer, deren lange, schwarze Umhänge im nächtlichen, bedrohlich brausenden Wind wehen, und auf deren schaurigen Masken, das kalte, silbrige Licht des fahlen, unheilvollen Mondes tanzt. Wobei wir beim zweiten Manko wären: der Sprache. Der Autor scheint von der Idee getrieben, in jeden Satz möglichst viele Adjektive , Adverbien und abgegriffene Metaphern zu mangeln, wie nur irgend möglich. Das macht die Szenerie aber nicht lebendiger, sondern verleiht ihr die Klischeehaftigkeit eines Schund- und Schnulzenroman-Covers.
Mein Fazit: Wer eine unterhaltsame Lektüre ohne Tiefgang für Zwischendurch sucht, dem sei „Die Bruderschaft der Runen“ empfohlen; wer aber einen packenden und gut geschriebenen historischen Krimi für ein paar ruhige Schmökerstunden daheim sucht, der sollte sich noch etwas weiter umschauen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geschwätzig 8. April 2006
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Der Klappentext klingt vielversprechend. Tatsächlich ist dieser Roman aber wirklich leichte Kost. Geschwätzig füllt der Autor viele Seiten, immer und immer wieder lässt er seine Protagonisten alles noch mal durchsprechen. Das ist auf Dauer sehr ermüdend. Die Geschichte hält nicht annähernd der Klappentextversprechung. Spannung gibt es nicht, denn alles ist ziemlich vorhersehbar. Und vor allem ziemlich hanebüchen. Der Schluss ist hektisch und absolut unglaubwürdig. Die Liebesgeschichte ist so ziemlich das kitschigste, was ich seid langem gelesen habe.
Ich würde noch einen halben Stern mehr geben, denn immerhin ließ er sich locker runterlesen und ich konnte über die ganze krude Geschichte grinse
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Extrem langweilig 27. August 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Der Titel und der Begleittext haben mich interessiert und so habe ich mir das Buch bestellt, mich aufs Lesen gefreut und bin nun mehr als enttäuscht. Das Buch ist extrem langweilig, die Geschichte hat keinen Biss. Mittlerweile überfliege ich die Seiten, damit ich schnell durchkomme und das Buch ins Regal der Schrott-Bücher stellen kann. Wie kann man nur so einen Mist drucken...unfassbar!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein treffen mit Willam Wallace und Robert Bruce
Schottland, 1826
Nachdem einer seiner Studenten in einer Bibliothek durch einen Sturz ums Leben kommt, fühlt Sir Walter Scott sich verantwortlich. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Keltica veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gut
Ein typischer Berhard Cornwell. Einigermaßen historisch autentisch und trotzdem spannend und leicht zu lesen. ein sehr guter Zeitvertreib im Urlaub.
Vor 5 Monaten von Di Gerhard Kortan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schottland
Dieses Buch gibt mir die Möglichkeit die Schönheit und Geschichte von Schottland zu erleben. Ich selbst war in Schottland und kann dieses Buch einfach nur empfehlen.
Vor 5 Monaten von Simone Arndt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessant
zu diesem Buch kann ich nichts sagen, da es ein Geschenk war. Aber derjenigen gefiel diese Buch sehr gut! Was für Fans
Vor 12 Monaten von Daniela Geisler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Peinkofer Fan
schnelle Lieferung, toller Preis und ein MUSS für Peinkofer Fans, wer mal richtig abschalten will und tief hineinsteigen ist hier wieder richtig aufgehoben, für lange... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Beate Pleger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bis jetzt sehr zu empfehlen
Weil mir im Tagesablauf etwas die Zeit fehlt, komme ich mit den Lesen oft nicht so gut vorwärts, wie ich das möchte. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Martin Kühni veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen 3,5 Sterne für einen historischen Roman, der gut beginnt, danach...
Kurzbeschreibung:
Als ein Mitarbeiter des Schriftstellers Sir Walter Scott unter mysteriösen Umständen stirbt, ist dies der Auftakt zu einer höchst... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von steffis-und-heikes-lesezauber (Blog) veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eines der spannensten Bücher die ich kenne
Michael Peinkofer hat mit diesem Roman ein kleines Meisterwerk geschaffen.
Walter Scott wird hier ein würdiges Denkmal gesetzt. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Dieter Göbler veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Much ado about nothing
Wie schon einige Rezensenten vor mir kann auch ich diesem Buch nichts abgewinnen. Es ist in der Tat geschwätzig und langweilt einen schon nach kurzer Zeit durch die ewigen... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Bücherfreundin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Bruderschaft der Runen
Sehr spannend geschrieben ,genau die Literatur die mich fesselt,auf jeden Fall weiter zu empfehlen

gut ist,dass am Ende des Buches auf ähnliche Literatur... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Lederwurm veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden