Die Braut des Schotten und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Braut des Schotten ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Ungelesen mit Kennzeichnung am Buchschnitt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Braut des Schotten Taschenbuch – 2. Mai 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 3,63
69 neu ab EUR 9,99 10 gebraucht ab EUR 3,63

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die Braut des Schotten + Im Bann des stürmischen Eroberers + Die Jungfrau aus den Highlands
Preis für alle drei: EUR 25,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


LYX
Fantastisch romantisch
Entdecken Sie die fantastisch-romantischen Romanwelten von LYX im LYX-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (2. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802594185
  • ISBN-13: 978-3802594182
  • Originaltitel: An English Bride in Scotland
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 27 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.268 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Geboren in Ontario im Süden Kanadas, schrieb Lynsay Sands mehr als 30 Bestseller, darunter die berühmten "Argeneau"-Vampirgeschichten. Ihr erstes Buch schrieb sie, um der Trauer um den frühen Tod ihrer Mutter etwas Tröstendes entgegenzusetzen. Es funktionierte, und sie brachte sich selbst wieder zum Lachen. Ihren Ehemann, einen Engländer, traf sie 2003 in New York. Er hatte - so Lynsay Sands - eine erstaunliche Ähnlichkeit mit Lucerne Argeneau, dem unordentlichen Vampir aus dem Buch "Single White Vampire", das sie neun Monate vor dieser ersten Begegnung geschrieben hatte. Einer Pendelbeziehung und einem mehrjährigen Aufenthalt in Nordengland folgte der Umzug nach Kanada, wo das Paar auch noch heute lebt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die kanadische Autorin Lynsay Sands hat Psychologie studiert und liest gern Horror und Liebesromane. Ihre Vampirserie um die Familie Argeneau brachte ihr den internationalen Durchbruch. Darüber hinaus hat sie auch mit historischen Liebesromanen eine große Leserschaft gewonnen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 3. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Geschichte an sich ist nicht unbedingt neu: Mann muss mit der ungleichen Schwester vorlieb nehmen.
Und doch hat dieser Roman etwas besonderes, ich jedenfalls musste es in einem Zug durchlesen.

Annabell ist eine nicht mehr ganz junge Novizin, die völlig überraschend von ihrer gefühlskalten Mutter aus dem Kloster geholt wird um bereits am darauffolgendem Tag an einen fremden Schotten verheiratet zu werden. Diesem stand jedoch eigentlich die Hand der älteren und schöneren Schwester zu. Er durchschaute die Intrige und doch war er von Annabell so angetan, dass er nichts gegen die Heirat einzuwenden hatte. Auch hatte er Mitleid, da er die Herabsetzung ihrer Eltern für die jüngere Tochter deutlich spürte. Anfangs wunderte er sich über die Weltfremdheit seiner Braut, hatte doch ihre Mutter ihr verboten, den Bräutigam über ihre Vergangenheit im Kloster zu unterrichten. Ausserdem verfügte
sie über keinerlei Kenntnisse darüber, wie eine solch grosse Burg zu führen sei. Verständlich, dass sie seine Reaktion auf ihr Unwissen fürchtet. Erstaunlich schnell entwickelt sie jedoch Gefallen am Burgleben un v.a. an ihrem gutaussehenden Ehemann. Doch nicht jeder scheint sich für die Brautleute zu freuen, es häufen sich Übergriffe auf Annabell, die sie mehr oder minder unbeschadet übersteht. Später erscheint noch ihre ältere Schwester und versucht ganz ungeniert, Ross für sich zu gewinnen. Als es dann tatsächlich gelingt, Annabell zu entführen, gibt es für Ross kein Halten mehr. Er muss seine Frau retten!

Eine wirklich schön geschriebener Roman. In diesem Buch ist alles enthalten, was für eine Lovestory benötigt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gila am 4. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Lynsay Sands packt auch in diesen Roman wieder eine Vielzahl witziger Begebenheiten, die einen lauthals zum Lachen bringen.
Zusätzlich ist Dauerschmunzeln angesagt wegen der schlitzohrigen Einfälle von Annabel die Befehle ihres Angetrauten Ross
zu ihrem Vorteil zu interpretieren. Köstlich. Gleichzeitig ist sie aber auch naiv, was auf die vielen Lebensjahre in einem
Kloster zurückzuführen ist, und zutiefst verunsichert wegen der Ehe-Horrorszenarien, die ihr von der gefühlskalten Mutter mit
auf den Weg gegeben werden. Jedoch lässt sie sich nicht unterkriegen und wächst tatkräftig über sich hinaus.
Man kommt nicht umhin, beide Protagonisten ab der ersten Seite an zu lieben.

Selbstverständlich bringt die Autorin auch hier wieder Spannung hinein. Auch wenn man ziemlich schnell vermutet, wer den
Frieden der Burggemeinschaft derart durcheinander wirbelt, so bleibt das Geheimnis bis fast zur letzten Seite gewahrt.
Eben ein typischer Lynsay Sands Roman.

Die Story war herzerfrischend und humorvoll. Ich habe herzhaft lachen müssen und war begierig darauf zu erfahren, in welch
weitere komische Situationen sich Annabel bringt. Also habe ich den Roman in einem Rutsch durchlesen müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lady Caro am 2. Februar 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Da Kate mit ihrem Liebhaber durchgebrannt ist, muss ihre Schwester Annabel (21) an ihrer Stelle den Schotten Ross (28) heiraten. Das Problem hierbei besteht nur leider darin, dass Annabell bis kurz vor der Hochzeit in einem Kloster gelebt hat und somit kaum etwas von der Außenwelt kennt. Ihre Unkenntnis ist jedoch einfach nur liebenswert beschrieben und ließ mich teilweise schmunzeln. So auch ihr Ritt auf dem Damensattel - einfach herrlich! Ihr Ehemann Ross ist sympathisch und ihr gegenüber sehr fürsorglich.

Durch Annabels Erzählungen wird immer wieder ein kleiner Bezug zum Leben im Kloster hergestellt. Ob das nun wirklich alles so bis ins kleinste Detail historisch korrekt ist kann ich nicht beurteilen, jedoch fand ich es interessant und wurde wirklich gut unterhalten.

Die Liebesgeschichte steht hier klar im Vordergrund. Dazu gibt es einige Szenen, die mich wirklich zum Lachen brachten. Hinzu kommt eine gute Prise Erotik, die jedoch nicht überwiegt, sondern gut in die Handlung integriert wird. Die Entführungen bringen zudem noch ein kein wenig Spannung in das Geschehen. Mir wurde auch erst zum Ende hin klar, wer der Übeltäter ist.

Fazit: Unterhaltsamer historischer Liebesroman mit sympathischen Protagonisten, einer guten Prise Erotik und ein ein bisschen Spannung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherwürmchen am 3. Mai 2014
Format: Taschenbuch
Eben noch schlief Annabel im Kloster und kurz darauf ist sie schon verheiratet oder auch von 0 auf 100 km/h in nur zwei Sekunden. Ganz egal wie man es betrachtet, das Leben von Annabel macht eine 180-gradige Wendung.

Ross MacKay ist jedenfalls entzückt von seiner Braut, auch wenn es nur der „Trostpreis“ ist. Allerdings darf er sich nicht zu früh freuen, da es ein Unbekannter auf seine frischgebackene Ehefrau abgesehen hat. Ich habe schon recht schnell vermutet, was hinter den Überfällen stecken könnte, da mir die Richtung, in die Ross und seine Männer ermittelten einfach zu, ja zu einfach erschien. Folglich stellte ich Überlegungen in eine andere Richtung an und sollte Recht behalten. Inwieweit die Geschichte demgemäß vorhersehbar war, weiß ich nicht, da ich Lynsay Sands einfach nicht die Chance gelassen habe, mich zu überraschen.

Die meisten Charaktere gefielen mir. Nur die Namen waren zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig. Aber andererseits wenn man bedenkt, in welcher Zeit die Geschichte spielt, ist die Idee gar nicht so schlecht. Das Aussprechen der Namen, auch nur in Gedanken, war dennoch nicht leicht.
Bei Annabel lernt man zwei Seiten kennen. Zum einen lässt sie sich nichts gefallen und lässt sich nicht reinreden, zum anderen aber leidet sie an mangelndem Selbstvertrauen. Aber ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und so beide Seiten gut verstehen.
Ross MacKay ist eine Seele von einem Ehemann, wie sie in der damaligen Zeit wohl selten vorgekommen sind. Er greift zwar durchaus auch einmal durch, ist aber auch gütig und rücksichtsvoll.
Seonag, Marach und Gilly sind Charaktere, mit denen man sich doch gerne durch ein Buch begleiten lässt. Und das schwarze Schaf?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen