Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Braut des Nil [Taschenbuch]

Christian Jacq , Tobias Scheffel
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Januar 2007
Ägypten 1250 v.Chr.: Kamoses Eltern werden von ihrem Gut vertrieben und als Sklaven unterjocht. Auf der Suche nach Gerechtigkeit begibt sich Kamose ins Zentrum der Macht - in den Tempel von Karnak. Dort hofft er, bei Ramses dem Großen vorsprechen zu können. Doch der Zugang wird ihm verwehrt, nur die Schreiber des Pharao dürfen hinein. Die Lage scheint hoffnungslos, bis Kamose die wunderschöne Hathor-Priesterin Nofret trifft.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (1. Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473582522
  • ISBN-13: 978-3473582525
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 12,2 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 982.205 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

Ägypten 1250 v.Chr.: Kamoses Eltern werden von ihrem Gut vertrieben und als Sklaven unterjocht. Auf der Suche nach Gerechtigkeit begibt sich Kamose ins Zentrum der Macht - in den Tempel von Karnak. Dort hofft er, bei Ramses dem Großen vorsprechen zu können. Doch der Zugang wird ihm verwehrt, nur die Schreiber des Pharao dürfen hinein. Die Lage scheint hoffnungslos, bis Kamose die wunderschöne Hathor-Priesterin Nofret trifft.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

In dem Moment, in dem sich die ersten Sonnenstrahlen im Osten zeigten, öffnete sich das große Doppeltor aus Libanonzedernholz.
Die Menge schrie begeistert auf.
Ein Zug von in weißes Leinen gekleideten Priestern schritt der großen heiligen Barke des Gottes Amun voraus, die von Eingeweihten auf den Schultern getragen wurde. Hinter ihr ging Pharao Ramses der Große persönlich, geschmückt mit der weiß-roten Doppelkrone, die seine Macht über Ober- und Unterägypten symbolisierte.
Der König war umgeben von Priestern, Opferpriestern, Männern seiner persönlichen Wache, Sängerinnen und Tänzerinnen.
Für einen kurzen Augenblick konnte Kamose das Gesicht des Pharaos sehen. Er fragte sich, ob der Herrscher eine Maske trug, so unerschütterlich schienen seine Züge. Sie drückten gewaltige Macht, absolute Selbstbeherrschung und einen unbeugsamen Willen aus.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch für einen trüben Nachmittag 30. Dezember 2013
Das Buch hat mich zuerst vom Cover her sehr angesprochen.Mädchen stehen eben auf Gold ;-) Dann das passende Ägyptische Auge und es war gekauft. Natürlich habe ich zuvor von Christian Jacq schon einiges gelesen wie auch alle Teile von "Ramses".

Inhalt: Es handelt von Kamose der das Unrecht das seinen Eltern wiederfährt nicht dulden kann. Er bricht, nachdem er beim Bürgermeister war und dieser bestätigt das Setek das recht hat seine Eltern von ihrem Grund und Boden zu vertreiben, nach Theben auf um die Unterlagen im Katasteramt einzusehen. Doch er ist nicht würdig. So beginnt er eine Handwerkerlehre. Er darf als begabtester Schüler an einer Zeremonie mit Namen Braut des Nil teilnehmen, wo er sich unsterblich in Nofret verliebt. Weil ihn seine Arbeit und Benühungen nicht in den geschlossenen Tempel bringen, wird er Schreiberlehrling bei dem Alten. Dieser wird gefürchtet unter den Kollegen, jedoch genießt er hohes Ansehen beim Pharao. Es gelingt Kamose die Priesterin Nofret zu sprechen, diese setzt sich bei ihrem Vater für ihn ein, denn auch sie liebt ihn. Der Vater kann ihr keine Bitte abschlagen und sieht sich die Unterlagen an. Es ist alles rechtens. Kamose ist am Boden zerstört bis Nofret sich bei einer Zeremonie an den Pharao wendet als sie allein mit ihm ist. Er möchte das Kamose sein Anliegen vor dem Rat vorbringt .Doch die glauben nicht an einen Fehler des Katasteramtes. Schließlich greift er den Pharao höchst selbst an. Jedoch wird der Pharao hellhörig als Kamose Setek den Soldat beschreibt. Es fügt sich wie es zusammen gehört. Unrecht wird bestraft.

Fazit: Dieses Buch ist leicht zu lesen und auch nicht sehr dick. In nur 4 Stunden hatte ich es durch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Braut vom Nil 14. August 2013
Verifizierter Kauf
das Buch hat mir sehr gut gefallen ,spannend bis zum Schluss würde ich auch gern weiter empfehlen. für Leser die gern lesen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sommerferienlektüre 9. Juni 2010
Es müssen nicht immer die bekannten Bücher großer Jugendbuchautoren wir Cornelia Funke oder Joanne Rowling sein, die besondere Geschichten schreiben. Ich kannte den Namen Christian Jacq bisher nur von meinem Vater, der seine Bücher ebenfalls gerne gelesen hat. "Die Braut des Nil" fischte ich aus dem hintersten Eck des Jugendbuchregals bei CityBuch. Der goldene Einband war zerkratzt und obwohl ich keinen Rabatt bekam, habe ich dieses Buch gekauft.
Beim Lesen spürt man, dass es sich um etwas besonderes handelt, Christian Jacq erweckt das alt Ägypten zum Leben. Man kann sich die Hitze, die großartigen Paläste und eindrucksvollen Figuren nahezu bildlich vorstellen. Oft habe ich mir beim Lesen gewünscht selbst dabei gewesen zu sein.

Ich kann Christian Jacq wirklich nur empfehlen, mir hat das Lesen unglaublich viel Freude bereitet, grade vor kurzem habe ich die Geschichte nochmal gelesen, obwohl das Buch schon lange nicht mehr meiner lterstufe entspricht. Also auch ein Roman für Erwachsene.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar