Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

"Die Bombe is' eh im Koffer": Geschichten aus dem Handgepäck Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 321 Seiten

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Witzig, skurril, einfach unglaublich – aus dem Alltag in der Sicherheitsschleuse


Sprengstoff im Kulturbeutel, hoch dotierte Brieftauben oder gar die Urne mit Omas Asche: Was Achim Lucchesi und seine Kollegen von der Handgepäck- und Passagierkontrolle in den Taschen der Reisenden entdecken, ist zwar nicht immer ein Sicherheitsrisiko, aber oft mehr als kurios. Er nimmt seine Leser mit auf eine Reise in den Ganzkörperscanner, den VIP-Bereich und hinab ins Kellergeschoss eines Großflughafens und erzählt, was mit der teuren Flasche Whisky und dem Fläschchen Designer-Parfüm, die den 100-Milliliter-Test nicht bestanden haben, wirklich passiert. Unglaubliche, aber wahre Geschichten zum Staunen und Abheben.


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Achim Lucchesi, geboren 1960, ist gelernter Bäcker und Konditor und arbeitete einige Jahre als Luftsicherheitsassistent am Flughafen Frankfurt. Er lebt mit Frau, Tochter und Hund in der Nähe von Frankfurt am Main.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 607 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453602188
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005THTQG8
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #41.500 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Eines garantiere ich Ihnen: Nachdem Sie dieses Buch gelesen haben, werden sie anders durch die Sicherheitskontrollen an den Flughäfen gehen - professioneller, gelassener, verständnisvoller, menschlicher und mit Sicherheit besser gelaunt.

Für einen Vielflieger ist es einfach interessant zu lesen, was sich hinter den Kulissen abspielt (genauso habe ich Anthony Bourdins Buch über die Geheimnisse der Restaurantküchen verschlungen). Die Einblicke sind wirklich vielsagend und von der ersten bis zur letzten Seite des Buchs interessant und spannend erzählt.

Zu den Stärken gehört die psychologische Sensibilität des Autors. Das Benehmen von "bedeutenden Leuten" (zumeist Geschäftsreisenden, die dem mittleren Managements angehören) bringt er ebenso auf den psychologischen Punkt wie die Reflexe von Mittvierzigerinnen gegenüber Kleinkindern. Gerade das Kinderkapitel ist ein kleiner literarischer Leckerbissen aus der Gattung Satire.

Brillant ist er auch im Umgang mit kulturellen Eigenarten. Natürlich verschweigt er nicht, dass Türken gern Hausrat mitnehmen und Amerikaner Unmengen von Vitaminpillen, aber er macht es auf eine derart reflektierte Art, dass man niemals auch nur einen Hauch von Vorurteil oder gar Rassismus spürt. Chapeau!

Der Autor hat eine phantastische Beoachtungsgabe und hohes erzählerisches Talent. Selbst die kleinste Geschichte vom Fund eines verdächtigen Gegenstands vermag er mit Spannung einzuleiten - und zu beenden.

Darüber hinaus ist der Autor ein Meister der Ironie, wodurch das Buch ungemein witzig wird.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die perfekte Unterhaltung für zwischendurch haargenau auf den Punkt zu treffen kann dem Autor mit diesem, seinem einzigen Werk, durchaus attestiert werden. Wer sind die gestrengen, privaten und häufig ausgetauschten Herren und Damen, deren penible bis unmotivierte Visite jedes Fluggastes die obligate Begrüßungsbetatschung darstellt?
Der Traum eines jeden Fetischisten wird wahr an den Scannern und Kontrollstationen der Sicherheitsschleusen an Flughäfen. Abtasten, Durchwühlen und Untersuchen was das Herz begehr, dass es eine wahre Wonne ist. Dieser Freude konnte sich auch der Autor eine Zeit seines Lebens lang widmen und während seines eifrigen Schaffens mit ländertypischen Klischees, eher ins Reich des Schlüpfrigen gehörigen Anekdoten oder einfach nur skurrilen Persönlichkeiten einen Schatz an Kurzgeschichten zusammentragen.
Mit feinem Sozialradar beleuchtet er arrogante Gestalten des mittleren bis oberen Managements, die typischen Schrullen diverser Nationalitäten und die teilweise befremdlichen Erlebnisse, etwa mit potentiellen professionellen Kriminellen, die ins Flugzeug zu lassen, ein mulmiges Gefühl hinterlässt.
Dabei kann er sich an vorderster Front noch glücklich schätzen, verglichen mit den armen Kollegen im Untergrund des Flughafens, deren Arbeitswelt die fröhlichen, aber trotzdem vielleicht akut hoch gefährlichen, Scannerbilder der endlosen, über die Fließbänder gleitenden Koffer und Taschen darstellen. Wie zermürbend bis in den Wahnsinn treibend mitunter jahrelanger Gepäcksdurchleuchtungsdienst sein muss, kann man sich auch als flughafenkontrolltechnischer Laie gut vorstellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Vor der Lektüre hatte ich ein Buch im Stil des Bestsellers "Sorry wir haben die Landebahn verfehlt" erwarten, in dem von Passagieren allerlei Anekdoten erzählt werden. Aber Lucchesi ist sogar besser, denn er kann locker und witzig schreiben und dabei allerlei Wissenswertes über den alltäglichen Flughafen-Wahnsinn, die Mentalität internationaler Passagiere und den stressigen Beruf der Flughafen-Kontrolleure vermitteln (die lausig bezahlt werden). Eine angenehme Überraschung - eigentlich würde ich 4 Punkte vergeben, den Extra-Punkt gibt es, weil die 1-Punkte Wertungen dem Buch nun überhaupt nicht gerecht werden...
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Achim Lucchesi hat mit dem "Die Bombe is` eh im Koffer" ein unterhaltsames und nachdenkliches Buch geschrieben.

Erst habe ich über die Besonderheiten & Gegebenheiten bei der Sicherheitskontrolle geschmunzelt. Wer kann sich nicht an ähnliche Begebenheiten bei den eigenen Kontrollen oder Mitpassagieren erinnern?

Aber je länger man das Buch liest, desto nachdenklicher wurde ich über die sinnigen und unsinnigen Vorschriften.

Ist man wirklich um die Sicherheit der Passagiere bemüht oder sind es nur Vorschriften, die von anderen (Bürokraten der EU und vor allem der USA) erfunden wurden?

Auf jeden Fall gibt es einen guten Einblick hinter die Kulissen des Sicherheitsbetriebes & der Personalpolitik eines Flughafens.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es soll ja vorkommen, daß Leute sich nicht verstehen, auch wenn es Sie interessiert, was der andere zu sagen hat.
Vom Fachlichen habe ich etwas dazu gelernt, wenn es denn stimmt, was ich da gelesen habe. Zweifel hab ich, da anderes was ich aus eigener Erfahrung weiß, so zumindest nicht überall zutreffend ist ( mehr an Handgepäck gegen Zuzahlung / absolutes Feuerzeugverbot und mehr) Tröstend muß festgestellt werden, daß dieses nicht als Sachbuch/Lehrbuch zu verstehen ist.
Mir will auch nicht so recht der Blickwinkel auf die Passagiere gefallen - sowohl auf Frauen, als auf andere Männer.Egal ob Passagier oder Kollege, alle kommen in die Schußlinie.
Dienstliche Authorität sollte sich auch nicht so sehr an dem Gehaltsvorsprung festmachen lassen,sondern eher am Ausbildungsgrad und erwiesener fachlicher Kompetenz.Thema Pietät ( immer ein Reizthema) : auch bei völliger Anonymität darf ein Toter nicht zur Randfigur zu einem beiläufigen Witz verkommen ( der Tote an der Torsonde). Bei totaler Fiktion werden schon mal reihenweise Menschen niedergemäht ... doch hier der Doku - Charakter.... oder hab ich da was falsch verstanden - ich weiß ... ich bin übersensibel.
Da drängt sich mir doch der Eindruck des Flug- HAFENARBEITERS auf, in seiner derben Sichtweise. Auch hier ist meine eigene Erfahrung eine ganz andere - auch und im Besonderen in Bezug auf Luftsicherheitsassistenten.
Für Unterhaltungslektüre beherrschen die ungewaschene Wäsche und unappetitliche Substanzen ( sei es drum,daß es der Praxis proportional gerecht sein mag) zu sehr das Geschehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren