8 Angebote ab EUR 8,75

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,28 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Blauen Boys: North vs South
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Blauen Boys: North vs South

Plattform : Windows 7, Windows Vista, Windows XP
Alterseinstufung: USK ab 0 freigegeben
3 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 14,99 7 gebraucht ab EUR 8,75

Hinweise und Aktionen


Informationen zum Spiel


Produktinformation

  • ASIN: B00ARXCDL4
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 82 g
  • Erscheinungsdatum: 8. April 2013
  • Sprache: Englisch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.889 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

NORTH vs SOUTH ist ein farbenfrohes Strategiespiel, bei dem du das Territorium der Vereinigten Staaten von Amerika als Führer einer der beiden Armeen des Sezessionskrieges erobern musst. Übernehme die Führung der Nord- oder Südstaatler und vernichte deine Gegner! Allein oder mit mehreren Spielern verfolgst du ein einziges Ziel: als Sieger aus diesen farbenfrohen Kämpfen hervorgehen!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

1.7 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
2
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Das Spiel ist schon nah am Ursprung aus den 90er. Jedoch vermisse ich die Soundeffekte von damals, die sich ins Gehirn gebrannt hatten. Die neu aufgemachten Spielsequenzen "Burg erobern" & "Zug stoppen" sind gelungen. Die Steuerung auf dem Schlachtfeld ist sehr einfach gehalten.. zu einfach, denn man muss nur auf die jeweilige Einheit klicken und dann auf die Einheit des Gegners. Eigentlich Kinderleicht, zu leicht meiner Ansicht. Für den Preis ist das Spiel voll vertretbar. Der Spieltrieb hält jedoch nicht lange an. Für eine Runde zwischendurch ist es allemal super!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Diese Neuauflage ist ein Witz... Der Spielspaß kommt überhaupt nicht auf und einen Mehrspielermodus, der das Original erst spielenswert machte, fehlt... Ich empfehle jedem: Original im Netz als Freeware kostenlos herunterladen und via Dosbox spielen!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ChegueSalo am 18. März 2013
Ich erwartete mir eigentlich den Klassiker mit besserer Grafik und vielleicht ein paar zusätzliche Features. Wo soll ich anfangen? Grafik läßt Hoffnung aufkommen, da es der alte Comicstil ist wie man es vom Amiga noch kennt. Die Auflösung des Spiels dürfte 640/480 oder 800/600 sein, jedenfall viiiiiiiel zu groß. Ich freute mich auf das erste Zusammentreffen der feindlichen Armeen und griff mir auf den Schädel! Wie kann man die Steuerung so in den Sand setzen???? Mausklick auf eigene Einheit - Klick auf gegnerische Einheit und das war's! Nix mit Shifttaste Einheit wechseln und mit Leertaste Schußweite der Kanone einstellen (bei diesem Spiel berechnet Computer automatisch Schußweite). Da das Schlachtfeld so klein ist ist es nahezu unmöglich seine Einheiten mittels Mausklick präzise zu steuern.
Festung erobern ist jetzt eine Art Moorhuhnjagd. Zugüberfall ist ein Hindernislauf mit Knarre auf dem Pferd bis zur Lokomotive.
Das einzige was mir gefiel war die Einrichtung eines Shops. Man kann jetzt selber entscheiden, wann man Armeen kauft und man kann sich dort auch Upgrades zulegen (zB. mehr Munition für Kanonen, mehr Leben bei der Eroberung von Forts und Zugüberfällen). Das rettet das Spiel allerdings überhaupt nicht.
Ich kann nur sagen: Pfoten weg! Selbst 5 Euro sind zu viel!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden