Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Biologie der Tugend [Gebundene Ausgabe]

Matt Ridley
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 378 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hc (1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550069537
  • ISBN-13: 978-3550069536
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15,2 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 173.579 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Matt Ridley drückt es selbst am besten aus: Die Biologie der Tugend "erzählt von der Milliarden Jahre langen Konsolidierung unserer Gene zu kooperativen Gemeinschaften, der Millionen Jahre langen Konsolidierung unserer Vorfahren zu kooperativen Gesellschaften, und der tausendjährigen Konsolidierung der Vorstellungen über die Gesellschaft und ihre Ursprünge." Frühere Untersuchungen des menschlichen und tierischen Altruismus haben oft zu erfreulich zynischen Schlußfolgerungen geführt. So kennt jeder Binsenweisheiten wie "Kinder müssen lernen, nett zu sein, um vorwärts zu kommen", "Erwachsene sind nicht aus Gutherzigkeit großzügig, sondern aus reinem Eigennutz" und "Männliche Delphine kommen gut miteinander aus, um an die Weibchen heranzukommen".

Ridley verwirft solche weitverbreiteten Erkenntnisse nicht einfach: Das menschliche Leben, so der Wissenschaftsjournalist, ist ein komplexer Balanceakt; wir handeln in erster Linie aus Eigennutz, aber auch auf eine Art und Weise, die anderen nicht schadet und ihnen manchmal sogar zugute kommt. Seltsamerweise werden wir durch dieses Verhalten zu guten Menschen. Es macht uns auch einmalig in der Tierwelt, in der Eigennutz viel stärker ausgeprägt ist. "Die essentielle Tugendhaftigkeit der Menschen ergibt sich nicht aus Parallelen im Tierreich, sondern gerade durch das Fehlen von überzeugenden tierischen Parallelen", schreibt Ridley. Wie es dazu kam, daß wir im Laufe einer Millionen Jahre langen Evolution so tugendhaft geworden sind, ist das Thema dieses unterhaltsamen populärwissenschaftlichen Buchs, das jeden, der die menschliche Natur studiert, interessieren wird.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der wichtigsten Bücher in meinem Regal 21. Dezember 2007
Von Rael
Die Bedeutung dieses Buches ist weitreichender, als es zunächst den Anschein haben mag. Ich muss meinem Vorredner in allen Punkt Recht geben, füge aber noch einige kleine Zeilen hinzu: Die Beweisführung dieses hochintelligenten Werks, nämlich, dass es sich als wahr herausstellt, dass am Ende doch "das Gute" siegt, wird häufig als Aufforderung zu Tugend missverstanden. Wenn man genau zwischen den Zeilen liest, handelt es sich auch um ein nihilistisch resignatives Buch, in welchem der Autor eine traurige Quintessenz präsentiert: Es wird letztlich alles durch die Logik der Gene gesteuert. Rauschhafte Vorstellungen von "lichtem Bewusstsein" und "göttlicher Güte" haben hier keinen Platz mehr. Die Welt dieses Buches kommt gänzlich ohne theologisch verbrämte Vorsehung aus - und das ist gut so. Denn nur, wer sich das Wunderbare Prinzip der Emergenz als den wahren Ursprung von all dem märchenhaften unserer Existenz vor Augen führt, findet vielleicht einen neuen Weg zu sich selbst. Fern aller restriktiver Glaubenssätze.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar