Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,65
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: lobigo
In den Einkaufswagen
EUR 13,48
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Bibel: Jesus


Preis: EUR 10,92 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
44 neu ab EUR 8,23 2 gebraucht ab EUR 9,34

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Die Bibel: Jesus + Die Bibel: Paulus + Die Bibel: Moses
Preis für alle drei: EUR 32,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jeremy Sisto, Jacqueline Bisset, Armin Mueller-Stahl, Debra Messing, David O'Hara
  • Regisseur(e): Roger Young
  • Komponist: Patrick Williams
  • Künstler: Gianmario Pagano, Suzette Couture, Simonetta Leoncini, Paolo Piria, Frank Konigsberg, Raffaele Mertes, Lorenzo Minoli, Benjamin A. Weissman, Paolo Biagetti, Judd Parkin
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 6. April 2004
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 174 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0001GSALO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.337 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Mit 35 Millionen DM ist diese neue aufwendige Christus-Verfilmung eine der teuersten TV-Produktionen der Fernsehgeschichte. Täglich 600 Liter Trinkwasser, zehn Trucks mit Ausrüstung, aufwendig gebauten Palästen und bis zu 1100 Statisten liessen die Produktion in der Wüste zu einem Spektakel werden. Die Dreharbeiten dauerten drei Jahre, bis Jesus schliesslich in 120 Ländern ausgestrahlt werden konnte.

Synopsis

Nach dem Tod seines Vaters, des Zimmermanns Joseph, zögert Jesus, seiner Berufung zu folgen. Doch Maria spricht ihm Mut zu und so lässt er sen bisheriges Leben hinter sich. Als er eine Vielzahl von Wundern vollbringt, schließen sich ihm nach anfänglichen Zweifeln immer mehr Menschen an. Beim letzten Abendmahl verabschiedet sich Jesus von seinen Jüngern und erwartet den Verrat durch Judas. Erneut widersteht Jesus den Verlockungen Satans und macht sich bereit für einen grausamen Tod am Kreuz. Doch drei Tage später ist seine Grabkammer leer und Jesus erscheint seinen Jüngern. Sie sollen verkünden, dass die Liebe den Tod besiegt hat...

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rosenengel am 7. April 2006
Format: DVD
In meinem Leben habe ich schon viele Verfilmungen über Jesu Leben gesehen, von denen einige durch ihre AUTHENTIZITÄT in Bezug auf die bibliche Vorlage und ein hohes STARAUFGEBOT überzeugen (=> Franco Zeffirelli`s "Jesus von Nazareth"), andere vornehmlich von ihrer MUSIKALISCHEN VERTONUNG leben (=> Andrew Lloyd Webber`s "Jesus Christ Superstar" oder Stephen Schwartz` "Godspell"), wiederum andere von ihrer betont MODERNEN INTERPRETATION (=> "Jesus von Montreal" u.a.), und es gibt auch solche Fassungen, bei denen einem als Zuschauer schier übel werden kann ob der DRAMATIK und dargestellten Grausamkeiten (=> z.B. Mel Gibson`s "Passion").
Alle diese Filme haben ihre eigene Berechtigung, und als Zuschauer sollte man einfach für sich selbst entscheiden, worauf man den größten Wert legt und sich dann den jeweiligen Film aussuchen.
Ich persönlich LIEBE diese Adaption, weil sie Jesus einerseits durch und durch MENSCHLICH darstellt, es Jeremy Sisto jedoch gleichzeitig gelingt, eine GÜTE, FREUDE und LIEBE in die Rolle hinein zu legen, daß ich hier als Zuschauer mehr Göttlichkeit erkennen kann als in manch anderem Jesus-Film, in dem der Hauptdarsteller eher mürrisch und übel-gelaunt wirkt. (Die gibt es leider auch.)
Fünf Sterne von mir für einen Jesus-Film, der "trotz" sehr gewagter Interpretationen meine Seele zutiefst anzurühren vermag !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Buff am 14. August 2006
Format: DVD
Diesen Film finde ich sehr gut gemacht! In manchen Szenen ist Jesus zwar sehr menschlich dargestellt ABER man spürt und sieht, dass Jesus eben nicht die menschlichen Fehler (Sünden) begeht. Jesus ist in diesem Film offen und lebensfreudig dargestellt. Jesus muss nicht immer steif präsentiert werden... er war ein Mensch wie wir, ein Kleinkind, ein Kind (gute Szene: Jesus als 12 Jähriger im Tempel) ein Teenager und Jugendlicher: Dennoch natürlich ganz anders als wir, eben von Gott, als sein einziger Sohn. Auch die Bibel spricht davon, dass Jesus Angst hatte, den Weg ans Kreuz zu gehen, so ist dieser menschliche Zug absolut korrekt. Die Bibel schreibt, dass Jesus war wie alle Menschen, jedoch ohne Sünde! Aber wer die Bibel kennt, weiss, dass diese christliche Botschaft nicht arrogant ist, sondern befreiend, auf ewig sogar. Als gläubiger Christ finde ich diesen Jesus Film sehr gut gemacht! Es hat ein paar schlechtere Szenen (Herodes ist eine Witzfigur), aber gemäss der Bibel hatte er auch nicht viel Format... Unbedingt kaufen/leihen, Jesus ist kein Mythos, das spürt man auch in diesem Film!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roswitha Förster am 28. Februar 2003
Format: Videokassette
Der Titel des Filmes "Die Bibel: Jesus" ist etwas irreführend, denn es handelt sich hier nicht um eine direkte Verfilmung eines Evangeliums - oder eine Evangeliensynopse. Genau das macht den Film aber so erfrischend - was nicht heißt, daß ich die Evangelien langweilig finde, ganz im Gegenteil. Ich mag nur die meisten filmischen Umsetzungen nicht, da Gerade der Person Jesu hier immer die Tiefe fehlt.
Jesus wird hier bewußt als Mensch dargestellt, der auch durchaus Verzweiflung empfinden kann und mit seinem Vater im Himmel hadert - warum auch nicht, denn schließlich wurde auch eine Menge von ihm gefordert. Die Darstellung der Beziehung ist hier fast kindlich-naiv aber nie unglaubwürdig.
Herrlich ist Armin Müller-Stahl als Vater Josef. Ich liebe die Szene, wo Maria ihm von der Erscheinung des Engels berichtet und daß sie schwanger ist. Die ist echt "cool".
Schwachpunkt im Film ist die Figur der Maria. Hier hat man krampfhaft versucht, niemandem auf die Füße zu treten. Nach der Kreuzesabnahme wird Maria ihr toter Sohn in den Arm gelegt und sie sitzt da in Gestalt einer Pieta - diese Szene hätte weggelassen werden sollen.
Sehr gut gelungen finde ich den Schluß, die Himmelfahrt - wenn man sie so nennen will. Jesus dreht sich um mit dem Versprechten "ich bleibe bei euch bis an das Ende der Welt" und verschwindet im Licht. Szenenwechsel. Ein Mann - der gleiche Schauspieler, der Jesus gespielt hat - rennt über die Straße. Kinder kommen auf ihn zu und er geht mit ihnen spielen. Eine schönere Umsetzung dieser Zusage Jesu habe ich in einem Film noch nie gesehen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "multebeere" am 16. März 2002
Format: Videokassette
Ich habe diesen Film inzwischen mehrmals gesehen und bin jedesmal aufs Neue begeistert. Jeremy Sisto stellt Jesus genau so dar, wie ich ihn mir vorstelle. Auf der einen Seite Gottes Sohn und auf der anderen Seite eben doch Mensch mit. Schade ist nur die Darstellung Marias, die nicht bibelgetreu ist. Sie wird in diesem Film fast schon als Übermensch dargestellt. Aber abgesehen von einigen Szenen, die nicht bibelgetreu dargestellt werden, ist dieser Film ein absolutes Meisterwerk. Für mich die beste Jesus-Verfilmung aller Zeiten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Widler am 27. Dezember 2005
Format: DVD
Eines muss ich vorneweg klar stellen. Einen perfekten Jesus-Film kann man nicht machen. Wenn Johannes in seinem Evangelium schreibt, dass die Welt die Bücher nicht fassen könnte, die man über Jesus schreiben könnte, wie viel weniger kann dann ein Film in ein paar Stunden seiner Person gerecht werden. Und so ist es denn auch wichtig, sich bei jedem Jesus-Film darüber im klaren zu sein, welchen Aspekt der Person Jesu im Zentrum steht und welche Aspekte dabei verloren gingen.
Die zentralste Botschaft in diesem Jesusfilm ist sicherlich die Menschlichkeit Jesu. Jesus war nicht eifnach ein Gott der vom Himmel stieg, nein er war auch ganz Mensch. Und genau dieser Aspekt wird von diesem Film sehr stark betont. Aus diesem Grund wurden auch Szenen in den Film genommen, die nicht in der Bibel standen, so haben Jesus und seine Jünger beispielsweise eine Wasserschlacht an einem Brunnen. Doch ich persönlich finde diese Elemente keinesfalls schlecht, denn für mich ist klar, dass Jesus ein fröhlicher Mensch war. Und ich denke das zeigt dieser Film sehr schön auf.
Allerdings ist auch das umgekehrte wahr, die Göttlichkeit Jesu bleibt bei aller Menschlichkeit z.T. etwas zu sehr auf der Strecke. Vor allem scheint es mir wäre es nicht nötig gewesen, dass diese so in den Hintergrund rückte. Auch dass Jesus vom Vater gesandt wurde geht eher unter.
FAZIT: Endlich mal wieder ein moderner Film über das ganze Leben Jesu (nicht nur den Tod, wie bei Passion). Der Film ist sehr gut gemacht und mit hervorragenden Schauspielern besetzt. Auch ist es endlich mal ein Jesusfilm, der einen im Grunde genommen fröhlichen Jesus zeigt. Allerdings tritt dabei das göttliche doch etwas zu arg in den Hintergrund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen