Die Bestimmung - Divergent 2014 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Die Bestimmung - Divergent sofort ab EUR 6,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(406)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Science-Fiction-Film, in dem die Gesellschaft klar in Schichten eingeteilt ist. Eine Teenagerin will sich damit nicht zufrieden geben und bricht aus den Regeln aus.

Darsteller:
Kate Winslet, Theo James
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Die Bestimmung - Divergent

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 13 Minuten
Darsteller Kate Winslet, Theo James, Ray Stevenson, Ashley Judd, Zoe Kravitz, Jai Courtney, Shailene Woodley
Regisseur Neil Burger
Genres International, Science Fiction
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 14. August 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Divergent
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 13 Minuten
Darsteller Kate Winslet, Theo James, Ray Stevenson, Ashley Judd, Zoe Kravitz, Jai Courtney, Shailene Woodley
Regisseur Neil Burger
Genres International, Science Fiction
Studio EuroVideo Entertainment
Veröffentlichungsdatum 14. August 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Divergent

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Giackomo88 am 30. Dezember 2014
Format: DVD
Da dieser Film schon zig Male intensivst bewertet wurde, halte ich mich kurz. Ich kann nicht beurteilen, wie nah das hier Gezeigte an die Buchreihe herankommt. Daher bewerte ich hier nicht die Gleichheit der Story oder die Realität der Schauspieler zu den Protagonisten in den Büchern. Der FIlm war einfach Hammer. Das kann man ganz klar so sagen. Meist ist es doch immer so: Entwerder es ist eine Art SciFi, und alle Männer fahren drauf ab, Frauen aber gar nicht, oder es ist realistisch, viel Liebe, Romantik und wir Männer verschmähen den Film so lange bis unsere Frauen uns vorjammern:" Schaaatz.?? Zwinker, zwinker... Den will ich seeehn... Mit Diiiiir..." Und dann machen wir's eben. :-)

Aber dieser Film ist eben anders. Er ist sauspannend, relativ schlüssig für das Thema, es sind sowohl hübsche Mädels als auch verdammt attraktive Kerle dabei. Für jeden also etwas. Es gibt viel Prügel, Typen mit bösem Blick und Muskeln, dass die Frauen danach schmachten werden und die Männer eher bewundernd denken: "Würd ich doch nur wieder mehr in die Muckiebude latschen." Zudem habe ich auch noch nie so wahnsinnig viele, und auch noch so geile Tattoos in einem Film gesehen. Gab es überhaupt einen einzigen Darsteller/in, der/ die "kein" Tattoo hatte? Also mich hat das beeindruckt. Die Welt, in der der Film spielt, ist gewaltig, kalt, steinig, leichte Weltuntergangsstimmung, und ganz am Ende des Horizonts, zwischen der ganzen Prügel, dem Blut, dem maschinengleichen Verhalten diverser, sagen wir "Clans", entwickelt sich sogar eine gewaltige Liebesgeschichte, die eigentlich gar nicht sein darf. Aber gerade das macht doch den Reiz erst richtig aus. An zwei Stellen habe sogar ich eine Krokodilsträne nicht mehr zurückhaltn wollen, da es einfach gepasst hat.

Toller Film. Absolute "Muss-in-jedem-Regal-stehen" Empfehlung!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Dezember 2014
Format: DVD
100 Jahre nach dem großen Krieg leben Menschen hinter einem hohen Zaun inmitten einer teilzerstörten Stadt mit Hochhäusern in einer 5-Klassen-Gesellschaft. Bei einer Art Initial-Ritus
müssen die jungen Erwachsenen sich entscheiden, welcher Klasse sie sich dauerhaft zuordnen. Zuvor gibt es einen Test, der zur Klarheit verhelfen sollte. Die meisten bleiben bei ihrer Klasse. Einige wenige tauschen und verlassen damit ihre Familien für immer. Darüber hinaus gibt es eine verschwindend kleine Minderheit, bei der der Test kein eindeutiges Ergebnis ergibt: die Unbestimmten. Sie sind das Sand im Getriebe und von den Herrschenden verfolgt, da sie sich wohl nicht gut kontrollieren lassen.

Der Film erzählt von einem Mädchen, welches sich schon immer fremd in ihrer Klasse fühlte. Doch nicht nur ihr Bruder, auch sie entscheidet sich für eine andere Zugehörigkeit. Aufgewachsen bei den Fürsorglichen möchte sie nun bei den coolen Beschützern ihren Platz finden, denn ihr Test hat kein eindeutiges Ergebnis gezeigt. Doch den muss sie sich erst hart erarbeiten und erkämpfen. Sie ist dort nicht allein, doch das realisiert sie erst nach und nach. Ihr Willen ist ungebrochen stark. Als dann durch Manipulation ihrer Klasse ein grausamer Umsturzversuch in die Wege geleitet wird, kommt es zu ihrer großen Bewährungsprobe....

Frische und ziemlich intelligente Science-Fiction, wie ich sie gerne mag. Ein wenig Krimi, ein wenig Psycho, eine gute Portion Action und die obligatorische Liebesgeschichte. Alles so schön gemischt, dass mir bei über 2 Stunden Laufzeit nicht langweilig dabei geworden ist. Natürlich erkennt man altgewohnte Handlungsmuster auch bei diesem Film.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
85 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sanneinthetardis am 18. April 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Zugegeben, ich bin mit niedrigen Erwartungen in den Film gegangen. Man ist es doch generell gewöhnt, dass Hollywood sich die Filmrechte „trendigsten“ Jugendbücher krallt und daraus einen Film fabriziert, in der Hoffnung er würde im Hype der Bücher inbegriffen sein und sich dadurch den Erfolg sichern – leider hat sich oft in der Vergangenheit gezeigt, dass die Filme nicht ihrer Vorlage gerecht wurden, was zumeist am Drehbuch lag.
Das war bei Die Bestimmung – Divergent jedoch nicht so. Mit niedrigen Erwartungen bin ich rein und begeistert wieder raus aus dem Kinosaal gegangen. Wow! Diesen Effekt hatte ich zuletzt als ich in Die Tribute von Panem – Catching Fire (einer der wenigen sehr guten Buchverfilmungen) gegangen bin. Ich war ziemlich erstaunt wie gut sich alles gefügt hat, vom Drehbuch bis zu den Schauspielern.

Der Inhalt noch einmal kurz:
In einem zukünftigen Chicago muss Tris sich zwischen fünf Fraktionen entscheiden: Altruan, die Selbstlosen – Candor, die Ehrlichen – Amite, die Friedlichen – Ken, die Wissenden und Ferox, die Furchtlosen. Sie selbst ist bei den Alturan aufgewachsen, fühlt sich jedoch nicht zugehörig und auch der Test, den alle sechzehnjährige vor ihrer Entscheidung machen müssen, hilft ihr auch nicht weiter. Denn sie bekommt kein eindeutiges Ergebnis, was sie zu einer Unbestimmten macht. Und in einer Welt, die nur funktioniert, wenn jeder seinen Platz hat und den auch behalten muss, passt so etwas gar nicht rein.

Das erste was mir aufgefallen ist, ist die wunderschöne Szenerie. Die Kamera- und Farbeinstellungen sind wunderschön und passen wie angegossen in das futuristische Chicago. Betont wurde dies noch vom Lens Flare, der mir auch aufgefallen ist.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen