• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch media4world und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Bestimmer - Kinder ha... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,76
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Die Bestimmer - Kinder haften für ihre Eltern

3.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,69
EUR 2,80 EUR 1,28
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch media4world und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.


Entdecken Sie jetzt weitere Film- & Serienhighlights von 20th Century Fox im Hollywood-Shop.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Bestimmer - Kinder haften für ihre Eltern
  • +
  • Unterwegs mit Mum
Gesamtpreis: EUR 21,68
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Billy Crystal, Bette Midler, Marisa Tomei, Tom Everett Scott, Bailee Madison
  • Regisseur(e): Andy Fickman
  • Komponist: Marc Shaiman
  • Künstler: Genevieve Tyrrell, David Bomba, Marcia Ross, Dean Semler, Kevin Halloran, Peter Chernin, Kent Beyda, Lisa Addario, Dylan Clark, Joe Syracuse
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 12. Juli 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00BXWLYEU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.820 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sportreporter Artie und seine Frau Diane haben ihre Tochter Alice und deren Familie mit drei Kindern schon seit über einem Jahr nicht gesehen. Diane ist daher begeistert, als sie für eine Woche auf die Sprösslinge aufpassen sollen, während Alice und ihr Mann auf Geschäftsreise gehen. Doch das entpuppt sich als leichter gesagt als getan. Denn die drei Kids sind verwöhnt, an moderne Erziehungsmethoden und an einen hoch technisierten Haushalt gewöhnt, wohingegen ihre Großeltern in fast jeder Hinsicht auf die guten alten Zeiten schwören. Ein lustiger Kampf um Willen und Geduld bricht aus.

Movieman.de

REVIEW: Eltern sind für die Erziehung ihres Nachwuchses verantwortlich, um diesen zu einem charakterlichen, emotionalen, intellektuellen und sozialen Menschen zu machen. Manche Eltern bevorzugen die autoritäre, andere eine bewusst antiautoritäre Erziehung. Und bei einigen Kindern hat man den Anschein, sie hätten überhaupt keine Erziehung genossen. Egal, welcher Erziehungsstil auch bevorzugt wird, es wird immer Leute geben, die diesen kritisieren. Über die meisten Kommentare kann man hinwegsehen, doch wenn bereits die Großeltern die Erziehung der Enkel in Frage stellen, kann dies nur zu unausweichlichen Problemen führen.Für Artie (Billy Crystal), dem gerade wegen seiner technischen Unkenntnissegekündigt wurde, und seine Frau Diana (Bette Midler) kommt die Aussicht auf ein paar Tage mit den Enkelkindern einer zweiten Chance gleich. Doch das 21. Jahrhundert stellt die durch moderne Technik bedingte Kindererziehung für die Großeltern auf den Kopf. Während vor 20 Jahren noch Brettspiele, aufopfernde Liebe und strenge Regeln das Verhalten der Kinder in Zaum hielt, nehmen diese heutejegliche Strafen mit einem Schulterzucken hin. Erst das in Aussicht gestellte Verbot zur Handy- oder Internetnutzung dürfte dem Nachwuchs den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Zudem ist das Haus von Tochter Alice (Marisa Tomei) und Ehemann Phil (Tom Everett Scott) bereits vollautomatisiert und bewacht die Kinder bestens, sodass die Großeltern eigentlich gar nicht mehr von Nöten sind.Regisseur und Produzent Andy Fickman (Daddy ohne Plan) lässt in seiner Komödie nicht nur die Generationen, sondern auch ihre Ansichten über eine gelungene Erziehung aufeinanderprallen. Einfühlsam spielen die Drehbuchautoren Lisa Addario (Könige der Wellen) und Joe Syracuse (Lover Girl) mit den Ängsten der Großeltern, dass sie bei den Enkeln weniger beliebt sein könnten, als Oma und Opa der Gegenseite. Während andere Filme des Genres den Nachwuchs meist als unbändige Monster darstellen, sind Harper (Bailee Madison), Turner (Joshua Rush) und Baker (Kyle Harrison Breitkopf) wohlerzogene Kinder. Selbst nach dem heimlichen Verzehr einer Torte und dem daraus resultierenden Zuckerschock kommt es nur zu einem geringfügigen Chaos. Anders als befürchtet bedient sich die Komödie glücklicherweise keinen ausufernden, schrecklich peinlichen oder gar aufgebauschten Ekelszenen. Lediglich eine kurze Kotzszene kratzt an der Schmerzgrenze des Humors.Billy Crystal (Reine Nervensache), der mit dem Film seine eigenen Erfahrungen als Großvater verarbeitet, agiert als überforderter Großvater mit trockenem Humor. Bette Midler (The Woman) sorgt als einfühlsame Großmutter, die mit gemeinsamen Shoppingerlebnissen die Sympathie ihrer Enkeltochter erlangt, für anrührende Momente. Oscar-Gewinnerin Marisa Tomei (Was Frauen wollen) erweckt beim Zuschauer als überorganisierte New-Age-Mutter Sympathie. Und auch die drei Jungdarsteller überzeugen als kleine Persönlichkeiten mit menschlichen Schwächen. Fazit: Humorvoll inszenierter Generationskonflikt, der mit guten Darstellern in Szene gesetzt wird. Ein Film für die ganze Familie, bei dem jeder etwas zu lachen hat.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Komödie zeigt klare und deutliche Bilder, die den Beginn im Baseballstation (0:02:26) ebenso realistisch erscheinen lassen, wie den Alltag der Familie (0:06:55). Die authentischen Farbnuancen lassen den Film lebendig erscheinen. Kräftige Primärfarben werden ebenso deutlich wiedergegeben, wie Pastelltöne. Die kräftigen Schwarzwerte sorgen für kontrastreiche Bilder (0:25:58). Das minimale Rauschen in wenigen Szenen fällt nicht deutlich auf. Die Figuren heben sich stets vom Hintergrund ab. Die technischen Raffinessen des Hauses, die Strukturen der Kleider, die feinen Fältchen in den Gesichtern (0:31:31) oder die Einrichtungsgegenstände sind scharfkantig dargestellt. Der Raum ist angemessen gestaltet.Die Sequenzen im Haus sind etwas ruhiger gestaltet ist, um den Fokus auf die Dialoge zu legen. Dennoch ist der Alltag der Figuren mit authentischen Hintergründen dynamisch untermalt. Der Trubel im Einkaufszentrum oder der Autolärm sind wieder herauszuhören. Der Musikunterricht (0:41:29) oder der Besuch eines Baseballspiels (0:45:41) lässt leise Effekte vernehmen. Der Konzertbesuch (0:56:04) ist wesentliche lauter inszeniert und hebt sich als kleine Besonderheit von den übrigen Szenen ab. Die Dialoge sind klar und deutlich und bieten in der deutschen Synchronisation sowie in der Originalversion keinerlei Probleme. Prägnante Effekte kommen leider nicht zum Vorschein, was im Hinblick auf den Familienfilm auch nicht von Nöten ist.Als Extras enthält die Blu-ray neben dem Audiokommentar und dem Trailer ein Gag-Reel sowie entfernte Szenen. Durchaus amüsant, auch wenn der Informationswert leider gering ist. www.movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Bis zu diesem Satz brauchte der Ex-Stadionsprecher der Fresno Grizzlys, Artie Decker(Billy Crystal) einen verdammt langen Anlauf. Aber damit bekommt man ja bekanntlich die besten Sprünge hin. Artie hat seinen Job verloren und jetzt will seine Tochter Alice(Marisa Tomei) auch noch, dass Artie und Gattin Diane(Bette Middler) für eine Woche auf das Haus und die Kinder aufpassen. Dabei haben die Deckers ihre Enkel schon 10 Monate nicht gesehen. Das Verhältnis ist eher kühl. Als Deckers Senior im Hightech-Haus ihrer Tochter auftauchen, bringen sie alles durcheinander. Die Kinder Barker(Kyle Harrison Breitkopf), Harper(Bailee Madison) und Turner(Joshua Rush) fremdeln gewaltig mit den Alten. Papa Phil(Tom Everett Scott) und Alice geben sich Mühe, aber sie kriegen Artie und Diane irgendwie nicht in die Gegenwart. So bleibt Alice bei Artie und Diane und beobachtet, wie die beiden mit den Enkelkindern grandios scheitern, bis... ja bis sie dann doch irgendwie die Kurve kriegen...

Ja, da ist Andy Fickmann ein schöner Familienfilm gelungen. Allerdings hält er nicht durchgehend das Niveau. Es gibt Szenen, die sind berauschend schön. Dann wieder wird es einfach nur albern und dumpf. Ich hätte 3,5 Sterne vergeben. Da das nicht geht, sind es vier geworden. Es ist vor allem Billy Crystal, der den Film trägt. Das Drehbuch ist zum Teil genial, dann wieder erschreckend plump. Alles in allem fand ich jedoch, dass die postiven Aspekte überwogen.

Wenn Artie mit seinem Enkel zum Sprechertest geht, Diane der Geigenlehrerin ihre Abneigung zeigt oder die Enkel mit Oma und Opa Matsch-Dosenfußball spielen, hat -Die Bestimmer- seine ganz starken Momente. Ich habe vor allem das Wiedersehen mit Billy Crystal und Bette Middler genossen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Kein Überflieger aber,sehr nette,lustige und emotionale Unterhaltung!
Ich bin eh ein fan von Bette Midler und auch in diesem film ist sie wieder klasse!Die anderen Schauspieler machen ihre sache auch gut,besonders die kinderdarsteller!Also,eine rundum gelungene Komödie!
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich hatte Angst, dass mich ein alberner Film mit viel Klamauk erwartet...zum Glück wurden meine Befürchtungen nicht erfüllt.

Ich wollte den Film auf jeden fall wegen Bette Midler schauen und wurde nicht enttäuscht.

Hier prallen zwei Erziehungsstile aufeinander, als die Grosseltern gebeten werden ein paar Tage auf ihre Enkel aufzupassen. Die Kinder wachsen ziehmlich verhätschelt und verzogen auf, während Oma und Opa eine wohlwollende Strenge an den Tag legen. Zudem gibt es noch eine Vater/Tocher-Krise zu bewältigen.
Zusätzlich müssen sich die Grosseltern ihren Enkeln erst wieder annähren, da sie diese das letzte mal vor über ein Jahr gesehen haben.

Aus diesen ganzen Themen entstand eine Komödie, die harmlos aber unterhaltsam ist. Anbei ein paar rührende Momente. Ganz ohne kleine Albernheiten kommt der Film dann doch nicht aus. Ist aber zu ertragen, da er ja auch ein junges Publikum ansprechen soll.
Ausserdem ist es schön zu sehen, wie die verzogenen Kinder endlich mal eine vernünftige Erziehung geniessen dürfen.

Etwas unangenehm empfand ich persönlich Billy Crystal. Für mich kam er gezwungen lustig rüber...Witz komm raus. Gott sei Dank störte mich dies nicht erheblich, so dass ich den Film trotzdem geniessen konnte.

Insgesamt eine nette Komödie mit etwas Tiefgang und einer symphatischen Bette Midler.
Kommentar 3 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Komödien, in denen Bette Midler mitspielte, waren für mich in den 1980er-Jahren echte Komödienhighlights (allen voran "Zwei mal zwei" und "Die Entführung der Mrs. Stone"), da konnte ich herzlich lachen und habe manche Szenen auf den Videocassetten geradezu kaputtgeschaut, "Die Bestimmer" ist leider eine dieser lahmen Familienkomödien, in denen verzogene Bälger ihre Eltern schikanieren, diese aber immer nur dumm daneben stehen, weil man ja die Kinder ihre eigenen Grenzerfahrungen machen lassen will. In diesem Falle stehen die Grosseltern vor ebensolchem Nachwuchs und müssen sehen, wie sie damit klar kommen. Ein paar lauwarme Gags, die zum Teil bis zum Erbrechen wiederholt werden (z. Bsp. wird der Opa "Furzi" genannt) und lediglich Bette Midlers Einsatz kann diesem Film 2 Sterne retten, leider aber auch nicht mehr, denn auch sie kann aus einem langweiligen Drehbuch keinen wirklichen Knaller machen.
Schade, zumal die Schauspielerin nur noch selten in Filmen zu sehen ist. Hoffentlich bekommt sie bald mal wieder eine ordentlich komische Rolle angeboten und nimmt sie an!
Kommentar 5 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Also ich find den Film super klasse. Ich hatte viel zum lachen und das Ende hat mich zu Tränen gerührt. Die Chaos Familie passt einfach bombig zueinander, auch wenn sie Startschwierigkeiten hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Alice und ihr Mann müssen auf Geschäftsreise. Dumm nur, dass sie drei Kinder haben, aber zuerst nicht wissen, wer auf sie aufpassen soll. Da gibt es aber noch die Eltern von Alice, die drei Jahre nichts mehr von ihren Enkeln mitbekommen haben. Also Telefonhörer in die Hand und bei Oma (Bette Middler) findet Alice gleich ein offenes Ohr. Alles klar, oder? Nein, den Opa Archie (Billy Christal) will nicht so recht. Mit den Kids kommt er nicht so klar. Trotzdem ins Flugzeug und ab zu Tochter und Enkeln.
Da stehen sie dann drei verhätschelten Kindern gegenüber. Parker hat einen unsichtbaren Känguruh-Freund, Turner ein Sprachdefizit und die Tochter setzt eigentlich nur das um, was ihre Mutter von ihr will. Wie Oma und Opa die Probleme in den Griff kriegen und wie zwei Erziehungsmethoden aufeinander treffen ist nett, amüsant und kurzweilig.
Für mich liegt der Fokus zu stark auf Opa Billy Christal und Parker, Oma Bette Middler hätte etwas mehr Platz verdient.
Kurzum, nett, anspruchslos aber O.K.
Kommentar 3 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen