Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,69
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Anderen Gebundene Ausgabe – 2003

4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,69
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,46
11 gebraucht ab EUR 0,69 1 Sammlerstück ab EUR 18,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Begegnungen mit einer außerirdischen Intelligenz . Werden Menschen von UFOs entführt ? Landeten Raumschiffe von anderen Sternen seit 1947 über 14 Millionenmal auf der Erde wie Statistiken andeuten ? Hier wird das UFO-Problem von einer ganzt anderen Seite angegangen - Dr. Fiebag zeigt Schritt für Schritt wie sich Außerirdische einer raffinierten "Mimikry" Technik bedienen wenn Sie mit uns in Kontakt treten ...


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Vorweg sei gesagt, das der leider viel zu früh verstorbene Dr. Johannes Fiebag (überraschend mit nur 43 Jahren), ein toller Naturwissenschaftler (promovierter Geologe, Planetologie) obendrein, sich wirklich aufopferungsvoll für die Paläo-SETI-Theorie eingesetzt hat, und gerade betreffend der Ufo-Forschung und was damit eventuelle zusammenhängen könnte, viel gutes und überdies sehr nützliches zur brisanten Thematik beigetragen. Doch leider wird die Ufo-Thematik und worum es dort im Kern geht, belächelt und des öfteren in der Öffentlichkeit nicht ganz ernst genommen - Exopolitik macht hier als Beispiel auf die momentane Bundesregierung aufmerksam - aber zum Glück gibt und gab es ja Vordenker oder, wenn man so will: "Querdenker", die es sich nicht haben nehmen lassen, mal hinter die Kulissen zu schauen. Für mich ist Hr. Dr. Johannes Fiebag nicht nur nicht ein solcher gewesen, sondern wesentlich ist er mir allseits eine Art von Inspiration geworden, gleiches gilt natürlich ebenso für seinen langjährigen Freund Erich von Däniken, den ich hoch einschätze. Es gibt einfach zwei Medaillen, die gerne in der breiten Medienlandschaft/ bzw. der "Mainstream"-Wissenschaft unterschlagen werden. Wissenschaft ist zweifelsohne enorm wichtig, vieles haben wir dadurch erreicht und so ist`s des weiteren eine großartige Errungenschaft von uns Menschen so weit gekommen zu sein, darauf und mehr dies betreffend können wir - in der Tat - stolz sein, jedoch sollten wir uns schämen, manches Thema so weit von uns geschoben zu haben, nur weil...ja nur weil es NICHT mit der eigenen Weltanschauung übereinstimmt. Hierzu gehören absolut wie definitiv die Alien-"Abductions"...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Der leider viel zu früh von uns gegangene Johannes Fiebag hat in diesem Standardwerk - ein absolutes MUSS für jeden, den die Frage nach anderen Intelligenzen im Universum nicht kalt läßt - Informationen kompendiert, die jeden von uns, der noch ein klein wenig selbständig denken kann, nicht mehr aus ihrem Bann lassen. In dieser blitzsauber dokumentierten, glasklar argumentierten und schlüssig belegten Arbeit führt uns der Autor vor Augen, daß "die Anderen" schon seit frühester Zeit unsere Wege begleiten, wenn nicht gar bestimmen. Ich habe das Buch mit Faszination und Gänsehaut gleichzeitig verschlungen ...
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Der Naturwissenschaftler Dr. Johannes Fiebag zeigt in diesem Buch, daß das Ufo-Phänomen Jahrhunderte, wenn nicht gar Jahrtausende alt ist. Er zieht Parallelen von heute beobachteten Ufos sowie Entführungsfällen zu Berichten aus früheren Zeiten ab dem frühen Mittelalter. Positiv ist insbesondere die Tatsache, daß er auch auf sehr grotesk erscheinende Fallberichte eingeht, die in der einschlägigen Literatur überhaupt nicht erwähnt werden. Auf diese Fälle wendet er seine "Mimikry-Hypothese" an, die das Phänomen insgesamt erhellen und auch seine zahlreichen Facetten deuten soll; zu diesen gehören interessanterweise (laut Fiebag) auch diverse Wesen aus der Kryptozoologie! Es bleibt kritisch anzumerken, daß der Autor das Phänomen (speziell die Entführungsthematik) zu schnell als objektive Geschehnisse anerkennt. Dies ist zwar durchaus möglich, aber es fehlen jegliche Beweise (bezüglich besagten Entführungsphänomens), bis auf ein paar Röntgenbilder, auf denen angeblich Implantate festgehalten wurden. Trotzdem ist dieses Buch zu empfehlen, da es nicht zuletzt sehr gut verdeutlicht, was Fiebag mit seiner Mimikry-These überhaupt meint.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Den Hauptteil des Buches nehmen Johannes Fiebags Vergleiche zwischen alten Mythen, Sagen und Märchen und Begegnungen mit Außerirdischen ein. Dabei vergleicht er alte Überlieferungen von Dämonen (z. B. Incubi und Succubi), Feen und Zwergen, Gnomen und Trollen, Riesen und Elfen, aber auch Yetis, dem Ungeheuer von Loch Ness und sonst. Erscheinungen, die seiner Meinung nach Außerirdische gewesen sein könnten, die eben nicht als die in den letzten Jahren omnipräsenten "Greys" in Erscheinung traten, sondern in Gestalten, die zur damaligen Zeit mehr für Erstaunen, Furcht und Verwunderung sorgten, da sie besser dem Zeitgeist entsprachen, als in moderne Astronautenanzüge gekleidete Aliens mit ultramodernen Gerätschaften.

Er schildert Erlebnisse von Menschen, die Begegnungen hatten mit Außerirdischen in den verschiedensten Raumfahrzeugen und in den unterschiedlichsten Situationen wie E.T.s, mit Reparaturarbeiten an ihren Fluggeräten beschäftigt, Insassen von zeppelinähnlichen Geräten, die sich namentlich vorstellen, fantastische Geschichten zum besten geben und vieles mehr.

Das letzte Kapitel nimmt eine Theorie des Autors ein, die davon ausgeht, daß die Realität, in der wir leben, so real nicht ist, da es sich u. U. um eine Art von Matrix handeln könnte, ein Programm, ähnlich dem des Cyber Space, mit uns Menschen als "Spielfiguren" und E. T. s als User bzw. Controller.

Alles in allem ist "Die Anderen" ein sehr interessantes, leicht verständliches und sehr gut zu lesendes Buch, das mich veranlaßte, auch die Bücher "Kontakt" und "Sternentore" des inzwischen leider verstorbenen Autors Johannes Fiebag zu bestellen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden