Die Alchemie der Unsterblichkeit: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,09

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Alchemie der Unsterblichkeit: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Alchemie der Unsterblichkeit: Roman [Taschenbuch]

Kerstin Pflieger
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (87 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,00 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 12,00  

Kurzbeschreibung

21. Juni 2011
Wenn Sie lebend ankommen wollen, tun Sie was ich sage

Den jungen Gelehrten Icherios Ceihn packt die Angst. Niemals zuvor ist er durch diese finsteren Lande gefahren, noch nie hat er ein Irrlicht gesehen. Es ist das Jahr 1771 und Icherios auf dem Weg in den tiefsten Schwarzwald, um eine brutale Mordserie aufzuklären. Im Dorf erwartet ihn schon eine seltsame Ansammlung aus Vampiren, Werwölfen und Menschen, die alles andere als friedfertig ist. Und ein Mord folgt auf den nächsten ...


Wird oft zusammen gekauft

Die Alchemie der Unsterblichkeit: Roman + Der Krähenturm: Roman + Johannes Cabal - Seelenfänger: Roman
Preis für alle drei: EUR 36,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Interview mit der Autorin: Jetzt reinlesen! [400kb PDF]
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (21. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442474833
  • ISBN-13: 978-3442474837
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,4 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (87 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.585 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Kerstin Pflieger wurde 1980 in Neuss geboren und wuchs in einer Surferfamilie auf. Durch Reisen an die Küsten Europas, Afrikas und Asiens lernte sie unterschiedliche Kulturen und Denkweisen kennen. Nach dem Abitur studierte sie Biologie in Heidelberg und arbeitet unter anderem für ein Institut zur biologischen Stechmückenbekämpfung. Kerstin Pflieger lebt mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Wunderbar düster-phantastischer Roman." (Abenteuer & Phantastik)

"Eine düstere Atmosphäre, bestialische Morde und ein kurzweiliges Lesevergnügen." (leser-welt.de)

"Man darf gespannt sein, wie es mit dieser Mystery-Serie weitergeht." (büchereule.de)

"Hervorragend gelungener Spannungsbogen." (buchkritik.at)

"Erfrischend anders." (Dingolfinger Anzeiger)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kerstin Pflieger lernte schon früh durch Reisen an die Küsten Europas, Afrikas und Asiens unterschiedliche Kulturen und Denkweisen kennen und entdeckte so auch ihre Liebe zum Schreiben. Nach dem Abitur studierte sie Biologie in Heidelberg und arbeitet unter anderem für ein Institut zur biologischen Stechmückenbekämpfung. Für ihren Roman »Die Alchemie der Unsterblichkeit« wurde sie in der Kategorie »Bestes deutschsprachiges Debut« mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Kerstin Pflieger lebt mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düstere und unheimliche Atmosphäre 15. Juni 2012
Format:Taschenbuch
Ich finde es immer interessant, wenn ein Fantasy-Roman in einer realen Umgebung spielt, besonders, wenn man die Gegend kennt. Das ist hier bei mir zwar nicht der Fall, aber falls ich demnächst mal in den Schwarzwald kommen sollte, werde ich sicher an das Buch denken und mich leicht gruseln.

Die Geschichte beginnt wie ein historischer Roman. Wir begleiten Icherios durch das Karlsruhe des Jahres 1771, sehen die die Armut und Hungersnot, den Dreck, den Gestank in den dunklen Gassen der damaligen Zeit. Das war gut erlebbar und erzeugte schon gleich eine düstere Stimmung, die sich nach und nach steigerte, als Icherios sich dann dem Dunklen Territorium näherte, dem Ziel seines Auftrags.

Dort soll er bestialische Morde an Werwölfen und Vampiren aufklären. Zartbesaitete Leser sind hier gleich gewarnt, denn die Autorin lässt den Leser am Anblick der übel zugerichteten Leichen teilhaben und geht auch sonst nicht zimperlich mit ihren Figuren um!

Toll erzählt wurde dann die Konfrontation zwischen dem realistischen und wissenschaftlich denkenden Icherios und den unterschiedlichen, nicht menschlichen Geschöpfen, die es eigentlich nur in Legenden geben sollte. Festgehalten an dem unheimlichen Ort, musste er sich nach und nach eingestehen, dass Vampire, Werwölfe, Irrlichter und einige andere Wesen tatsächlich existieren, was ihm anfangs sehr zu schaffen machte, ihn aber auch nach und nach veränderte.

Die Geschöpfe wurden meist sehr lebendig dargestellt. Der Vampirfürst und auch die Vampirfrauen wirkten in ihrem adligen Getue filmreif, die Werwölfe und Vampire hatten zudem eine spannungsgeladene Ausstrahlung und gerade die Verwandlungsszenen wirkten auf mich sehr ausdrucksstark.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Krimi und Fantasy in einer tollen Mischung 2. Juli 2011
Format:Taschenbuch
Icherios Creihn, ein junger Gelehrter, wird im Auftrag der Kanzlei für unnatürliche Begebenheiten aus Karlsruhe fort nach Dornfelde, ins Dunkle Territorium gesandt um drei Morde aufzuklären. Die Morde häufen sich, aber das ist nicht alles, was den Inspektor beunruhigt. In Dornfelde leben Vampire, Werwölfe und Menschen in einer friedlichen Koexistenz, die allerdings über die Morde zu scheitern droht. Während er den Mörder sucht, lernt Icherios Irrlichter fürchten und sieht Lebewesen, die er bisher für Fabelwesen hielt. Er erfährt vieles über die Mentalität der Vampire und Werwölfe und muss nun alles, was er bisher für wahr hielt, in Frage stellen.

Frau Pflieger schreibt leicht und anschaulich. Über ihre Beschreibungen des Ortes, der Häuser, des Drecks auf den Straßen, musste ich unwillkürlich an Sleepy Hollow denken. Das Buch hat dieselbe Atmosphäre. Die Autorin versetzt den Leser direkt in das Dorf hinein und lässt ihn die Lebewesen dort kennenlernen. Die Menschen sind bigott, die Vampire gefährliche Blutsauger, die Werwölfe einfach und ehrlich. Es gibt keine Wischiwaschi-Lieben, es gibt Blut, Gefahr, Alchemie, Fremdartiges, Geheimnisvolles.

Ebenso wie die Autorin selbst, bin ich dem Goldmann-Verlag dankbar, dass er dieses schöne Buch verlegt hat. Ich mag es sehr, und ich bin mir sicher, dass Frau Pflieger sich noch steigern kann. Ihr Folgebuch werde ich auf jeden Fall kaufen, in der Hoffnung, dass es den Zauber dieses Erstlings haben wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen wenig Neues aus der Welt der Übersinnlichen 18. Februar 2012
Von hexsaa
Format:Taschenbuch
Lange habe ich überlegt, ob ich eine Rezension schreiben soll oder nicht. Das meiste wurde bereits gesagt. Da ich jedoch noch immer enttäuscht bin, habe ich mich zu dieser Kritik durchgerungen.
Die zahllosen Rechtschreib - und Zeichensetzungsfehler, die zuvor schon erwähnt wurden, haben auch mich extrem gestört. Ein oder zwei Fehler findet man in fast jedem Roman, doch derart gehäuft weckt das in mir das Gefühl, als würde ich ein selbstverlegtes Buch lesen und keines, dass ein anständiges Korrektorat durchlaufen hat.

Auch die Geschichte hat mich nicht gepackt. Zu sehr erinnerte sie mich an Sleepy Hollow gepaart mit Elementen von Bram Stokers Dracula. Dazu die einfache Sprache, oberflächliche Charaktere, zuviele übernatürliche Kreaturen und historische Ungenauigkeiten, die mich eigentlich nicht wirklich stören, vor allem da es sich um einen Fantasy Roman handelt, die in diesem Fall jedoch zum negativen Gesamteindruck beitrugen. Zu keiner Zeit fühlte ich mit irgendjemanden mit, schon gar nicht mit Icherios Ceihn. So habe ich mich durch das Buch gequält, ab der Mitte immer wieder Seiten übersprungen, um endlich zum wenig überraschenden Ende zu kommen.

Fazit: Eine vielversprechende Idee, die leider an der Umsetzung scheiterte. Jeweils einen Stern vergebe ich für das schöne Cover (das für mich den Kaufausschlag gegeben hat)und für die Leistung, das Buch überhaupt geschrieben zu haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von lesezimmerchen TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Der junge Ischerios Ceihn möchte eigentlich um jeden Preis Medizin studieren. Da er sich jedoch mit seiner reichen Familie genau aus diesem Grund überworfen hat, bleibt ihm nur ein Stipendium zur Finanzierung, jedoch wurde er bisher abgelehnt. In Zeiten den Hungers bleibt ihm also nicht viel anderes übrig, als Aufträge anzunehmen, um über die Runden zu kommen. Und so verschlägt es ihn in den Schwarzwald, in ein Gebiet, das er normalerweise nicht freiwillig betreten hätte. Und so trifft er dann auch auf finstere Gestalten, auf Werwölfe und Vampire, auf unheimliche Gestalten, in deren Mitte er nach einem brutalen Mörder suchen soll. Der jedoch hat seine eigenen Pläne...

Kerstin Pflieger legt mit diesem Buch ein wirklich interessantes Debüt vor, eines, das angenehm zu lesen und dabei in sich stimmig ist. Man merkt deutlich, dass die Autorin bereits vor dieser Veröffentlichung geschrieben hat, denn sie hat ihren Stil bereits gefunden.
Die Sprache der Figuren ist angemessen, genau im richtigen Maße der Zeit des Geschehens angepasst, um glaubwürdig zu sein, moderne Leser aber nicht zu überfordern. Die Sprache der erzählenden Teile ist einfach gehalten, dabei aber nicht langweilig. Frau Pflieger hält sich nicht lange mit Beschreibungen der Landschaft auf, was den Lesefluss voran treibt, bisweilen nur die Orientierung in Dornfelde etwas erschwert.
Die Handlung an sich ist durchdacht und es werden die relevanten Stränge sehr überlegt zusammen geführt. Einige Fragen bleiben offen, diese werden dann wohl im nächsten Band beantwortet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Deutschsprachige Fantasy?!
Als ich den Roman im Buchhandel stehen sah, sprach mnich sofort das
wunderschön gestaltete Cover an. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Master Z veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Skurriler Fantasy-Krimi im düsteren 18. Jhd
Der erste Teil der Reihe

Zum Inhalt

1771, Karlsruhe

Der angehende Medizinstudent Icherios Ceihn muss sich in der von Hungersnöten gebeutelten... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Aleshanee veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Keine Tiefe, eher für jüngere Leser
Mir hat das Mitfühlen mit den Charakteren gefehlt. Ansonsten war die Geschichte ja eigentlich ganz gut, ein recht spannender Fall und interessante Wesen gab es zu entdecken. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Miriam Hamscher veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Wer Halbwesen und Krimis mag, kommt hier auf seine Kosten
Zuerst einmal ein Kompliment an die Autorin: so eine spannende Geschichte hätte ich bei dem ausgesponnenen Klappentext gar nicht erwartet. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Bienchens Bibliothek veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen eines meiner lieblingsbücher
kompliment an kerstin pflieger.
ich habe das buch mehrfach gelesen und werde es sicher noch öfter tun. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von F. P. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gut
Sehr gut geschriebenes Buch. es hat mich einfach gefesselt! Hab es hier bei Amazon bei der suche nach einem anderen Buch gesehen und fand die Aufmachung interessant dann hab ich... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Leseratte veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen einfach klasse!
Ich mach's so kurz wie möglich:
Das Buch war ein "Blind-Kauf", weil ich im Urlaub etwas zu lesen brauchte und mir das Cover gefiel. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Maggy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend und Kurzweilig
Ich habe dieses Buch zufällig gefunden und wegegn der vielen positiven Bewertungen bestellt.
Der Schreibstil ist gut und eingängig, man ermüdet nicht und auch... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Melanie veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Einfach aber unausgereift
Information vorab:
Diese Rezension bezieht die Meinungen aller fünf Mitglieder unseres Buchclubs ein. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Buchclub: Zirkel des Auryn veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen soll gut sein
Ich habe es nicht gelesen, da es ein Geschenk war.
Die Beschenkte war aber sehr angetan und spricht eine Empfehlung aus.
Vor 10 Monaten von Th. Knaak veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Historische Romane Mallorca / Balearen, Kanaren 0 20.07.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar