Die Alchemie der Nacht: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Alchemie der Nacht: R... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Alchemie der Nacht: Roman Taschenbuch – 15. April 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,17
61 neu ab EUR 9,99 12 gebraucht ab EUR 1,17 1 Sammlerstück ab EUR 6,95

Wird oft zusammen gekauft

Die Alchemie der Nacht: Roman + Das Buch von Ascalon: Historischer Roman + Das Salz der Erde: Historischer Roman
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 459 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (15. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746629276
  • ISBN-13: 978-3746629278
  • Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 3,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (60 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 346.326 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Heike Koschyk wurde 1967 in New York geboren. Bevor sie sich ganz ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin widmete, leitete sie erfolgreich eine Textilagentur und arbeitete als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. Sie schreibt Krimis, Biografien und historische Romane und ist Mitherausgeberin des neuen Gemeinschaftsromans "Die vierte Zeugin" mit Tanja Kinkel, Oliver Pötzsch und Peter Prange (u.a.).
2008 wurde Heike Koschyk mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Weitere Informationen unter www.heike-koschyk.de

Foto: Milena Schlösser

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Heike Koschyk wurde 1967 in New York geboren und wuchs in Hamburg und Travemünde auf. Bevor sie zu schreiben begann, arbeitete sie als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. Sie veröffentlichte Krimis, historische Romane sowie Biografien. Ihr aktueller Roman „Die Alchemie der Nacht“ ist bei Rütten & Loening erschienen. 2008 wurde Heike Koschyk mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Weitere Informationen unter www.heike-koschyk.de.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FiniWini am 27. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Christoph Hufeland, ein junger aber ehrgeiziger und aufgeschlossener Medizinstudent, wird in Jena Zeuge eines Mordes an einem seiner Kommilitonen. Die Umstände des Mordes kommen ihm gleich seltsam vor und seine Vermutung bewahrheitet sich: Die Leiche verschwindet unter mysteriösen Umständen und er befindet sich mitten in einem Netz aus Verschwörungen und blutigen Ritualen, die alle auf eine Freimaurerloge zurück zuführen sind. Hals über Kopf flieht er zu seiner Familie um sein Studium dort in Sicherheit vor der Bedrohung seines Lebens, der er sich ausgesetzt sieht, zu beenden.
Zeitgleich erreicht die Schwester des Verschwundenen Jena und stößt ebenfalls auf die Machenschaften der Freimaurerloge.
Jahre später treffen beide aufeinander und versuchen die Vorkommnisse zu klären. Alles scheint sich um ein allmächtiges Heilmittel, Menschenversuche an jungen Mädchen und veraltete Rituale zu drehen.
Begleitet von Samuel Hahnemann, einem Arzt, der für die damalige Zeit zu moderne Praktiken vertritt und dafür oft geschmäht wird, begeben sie sich auf die Fährte einer geheimnisvollen Rezeptur, die ewiges Leben verheißt.

Auf dem Buchrücken heißt es: "Ein spannender historischer Roman zwischen Mystik und Wissenschaft, Liebe und Wahnsinn."
Wow, was für eine Konstellation, dachte ich mir, als ich den Roman zum ersten Mal in meinen Händen hielt und diese Worte las. Doch meist steckt hinter großen Worten, die auf Buchrücken gedruckt werden, nichts als heiße Luft! Daher ging ich nicht mit der Erwartung an den Roman heran, dass diese großen Worte tatsächlich in die Realität umgesetzt werden würden.
Weit gefehlt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen Zeller TOP 1000 REZENSENT am 1. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Nicht der äussere Schimmer glänzender Hypothesen oder vielversprechender Rezepte sei unser Zweck, nicht grösste Einfachheit in der Auswahl der Mittel. Wahrheit sei unser höchstes, unser einziges Gut. Wahrheit und Aufklärung." Zitat Seite 250

Alchemie, was für ein berauschendes und zugleich mächtiges Wort. Ein Fluidum von Mythen und Sagen umwehen diesen alten Zweig der Naturphilosophie wie der flüchtige Wind und jeder versteht etwas anderes unter diesem geheimnisumwitterten Begriff. Für die einen ist es der Weg unedle Materie mittels Transmutation in Gold zu verwandeln, für die anderen ein Prozess der inneren Läuterung und Wandlung um das Himmelreich auf Erden zu erfahren und manche verstehen darunter nicht weniger als die Erforschung der Lebenskraft, des "Lapis Philosophorum" - Der Stein der Weisen, Das arkanische Salz, Das Lebenselixier schlechthin! Eine Rezeptur die das göttliche Licht mit der irdischen Materie vereint und eine Arznei von unermesslicher Kraft erschafft.

Deutschland gegen Ende des 18. Jahrhunderts, überall in den Hochburgen der Wissenschaft wird gelehrt, gelernt und geforscht. In Leipzig studieren die Höfisch-Galanten, in Halle die Frommen und Fleissigen, in Wittenberg wird die Freundschaft über alles gestellt und in Jena versuchen die Renommisten zu akademischen Ehren zu kommen. Im Milieu der Universitäten zu dieser Zeit spielt die Handlung dieses Romans. Gebildete Professoren und wissbegierige Studenten leben den Drang aus sich immer mehr Wissen über die Medizin anzueignen und neue Heilmethoden zu entwickeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heike Werner TOP 1000 REZENSENT am 9. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Jena, im Jahr 1780: Christoph Hufeland, Spross einer angesehenen Ärztefamilie aus Weimar, studiert in Jena Medizin. Aberglaube bestimmt den Alltag; die Forschungen und Experimente - denen er sich mit Feuereifer widmet - sind größtenteils noch als Teufelswerk verschrien. Eines Tages wird er Zeuge eines Duells unter Studenten, bei dem er schockiert zusehen muss, wie sein Kommilitone Albert Steinhäuser hinterrücks niedergestochen wird. Zweifel an seinem Tod und den Umständen bringen ihn dazu, nachts das Grab Alberts zu öffnen. Der Blick hinein lässt ihn allerdings noch fassungloser zurück, denn in dem Grab liegt ein anderer, ebenfalls bei dem Duell anwesender Studiosus.
Von nun an ist auch sein Leben in Gefahr, denn sein Interesse an dem Fall bringt Christoph in den Dunstkreis eines Geheimbundes, der vor keinem Verbrechen zurückschreckt.

Zur gleichen Zeit flieht Helene Steinhäuser in Königsberg aus der elterlichen Apotheke, um einer Zwangsheirat zu entgehen und macht sich auf den Weg nach Jena, um ihren Bruder um Hilfe zu bitten - nichts davon ahnend, dass Albert ermordet wurde.

Und Samuel Hahnemann, Arzt und Wissenschaftler im Dienste der Medizin, stolpert bei der Besichtigung eines Irrenhauses über einen unter widrigsten Umständen gehaltenen Patienten - und dessen Spuren führen ihn ebenfalls nach Jena...

Und mein Fazit:
Historischer Krimi, Liebesgeschichte und einfach ein spannender Roman über die Erforschung der Homöopathie, all das ist DIE ALCHEMIE DER NACHT.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden