Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Akte Jane


Preis: EUR 5,83 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
42 neu ab EUR 5,83 5 gebraucht ab EUR 2,10 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,90
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Winterschnäppchen
Winterschnäppchen auf DVD und Blu-ray
Entdecken Sie bis zum 30. November über 9.000 reduzierte DVDs und Blu-rays. Zur Aktion

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Akte Jane + Eine Frage der Ehre
Preis für beide: EUR 12,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Viggo Mortensen, Anne Bancroft, Jason Beghe, Scott Wilson, Lucinda Jenney
  • Komponist: Trevor Jones
  • Künstler: Nigel Wooll, David Twohy, Marilyn Vance, Roger Birnbaum, Pietro Scalia, Hugh Johnson, Keith A. Wester, Danielle Alexandra, Arthur Max, Demi Moore, Julie Bergman Sender, Bill Hiney, Suzanne Todd, Chris Zarpas, Richard L. Johnson, Ridley Scott
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 4. September 2003
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005AXLP
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.496 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Jordan O'Neil nimmt als erste Frau am knallharten Ausbildungsprogramm der Elite-Truppe Navy Seals teil. Trotz offener Feindseligkeit und Ablehnung schafft sie es, ihren Mann zu stehen. Doch die wahre Bewährungsprobe steht ihr noch bevor, als sie Opfer einer Rufmordkampagne wird..."

Amazon.de

It seemed like a pretty good career move, and for the most part it was. Demi Moore will never top any rational list of great actresses, but as her career stalled in the mid-1990s she had enough internal fire and external physicality to be just right for her title role in G.I. Jane. Her character's name isn't Jane--it's Jordan O'Neil--but the fact that she lacks a penis makes her an immediate standout in her elite training squad of Navy SEALs. She's been recruited as the first female SEAL trainee through a series of backroom political maneuvers, and must prove her military staying power against formidable odds--not the least of which is the abuse of a tyrannical master chief (Viggo Mortensen) who puts her through hell to improve her chances of success. Within the limitations of a glossy star vehicle, director Ridley Scott manages to incorporate the women-in-military issue with considerable impact, and Moore--along with her conspicuous breast enhancements and that memorable head-shaving scene--jumps into the role with everything she's got. Not a great movie by any means, but definitely a rousing crowd pleaser, and it's worth watching just to hear Demi shout the words "Suck my ----!!" (rhymes with "chick"). --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Juni 2000
Format: Videokassette
Dieser Film von Regisseur Ridley Scott hat wirklich alles was ein spannender und unterhaltsamer Film braucht: Eine attraktive Hauptdarstellerin, eine gut durchdachte und realistisch anmutende politische Intrige und jede Menge Action. Klar also, daß dieser Film ein Erfolg werden mußte. Dieser Film gehört sicherlich nicht zur Klasse der Kultur, die man als gebildeter Mensch unbedingt gesehen haben muß, aber er bietet - aus Sicht Hollywood's - einen äußerst interessanten Einblick in das Leben und die Ausbildung der amerikanischen Elitetruppe der S.E.A.L.'s. Es stellt sich unwillkürlich die Frage, warum Menschen so etwas mit sich machen bzw. machen lassen. Und der Film gibt sogar eine Antwort: "Weil ich davon einen Steifen bekomme". Aus dem Mund der Hauptdarstellerin Demi Moore eine sicherlich interessante Aussage. Besonders beeindruckend war natürlich die Sprache und die Beschimpfungen der Ausbilder. Die brutal sexistischen Beleidigungen sind fast identisch mit denen des Films "Full Metal Jacket" und man findet sie auch in dem Film "Ein Offizier und Gentleman" wieder, wobei die Akte Jane die spannendere Handlung aufweist. Ich kann diesen Film jedem nur an einem verregnetem Sommerabend empfehlen. Einfach und gut gemacht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. Januar 2005
Format: DVD
Hey, das ist bloß ein Film, und ein verdammt spannender dazu. Ich versteh ehrlich gesagt all die Leute nicht, die auf Deubel komm raus in jedem Film ein politisches Statement, eine Botschaft, ein Abbild der Realität oder was auch immer suchen müssen und wenn sie die nicht finden können, einen Film gnadenlos heruntermachen.
Manchmal (meistens) ist ein ein Film einfach bloß das, was er sein soll: ein gutgemachtes, spannendes Stück Unterhaltung mit Mainstream-Schauspielern und einer Mainstream-Handlung.
Wenn ich auf Filme mit Anspruch und Botschaft stehe, guck ich mir Filme wie "Die Akte Jane" nicht an, wenn ich mit Spannung und Action gut unterhalten werden möchte, bin ich hier genau richtig. So einfach ist das. Darum 4 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Blick am 3. August 2003
Format: DVD
Ein Film voller Klischees und trotzdem gelungen. So würde ich G.I Jane (Die Akte Jane) in einem Satz beschreiben.
Die Grundstory ist so einfach wie Publimumsträchtig: Eine Senatorin (Anne Bancroft) will ein Exempel statuieren und setzt alles daran eine Frau bei den Seals unterzubringen. Es werden verschiedene Frauen zur Auswahl vorgelegt und die Wahl fällt auf Jordan (Demi Moore). Sie zieht ins Ausbildungslager und sieht sich zumeist offener Feindschaft gegenüber, die sich ganz verschieden äussert. Von "Kollegen" wird sie geschnitten und behindert, von Vorgesetzten zur Aussenseiterin gemacht.
Aber selbstverständlich trotzt sie allen Widrigkeiten, bis die Senatorin ihren scheinheiligen Kampf der Emanzipation für ihre Karriere ohne zu zögern opfert. Jane sieht sich jetzt einem anderen ungleichen Kampf ausgesetzt-zu erreichen wieder ins Camp zurückzudürfen. Und am Ende ist Jane die gefeierte Heldin, als sie in einem Einsatz, ihr Leben riskierend, ein anderes Leben rettet.
Soviel zur Story.
Ridley Scott schafft es nicht die Klischees soweit aufzuarbeiten, dass man ein Meisterwerk zu sehen bekommt.
Vielmehr trägt sich der Film durch die schauspielerische Umsetzung. Anne Bancroft spielt die Karrieregeile Senatorin so überzeugend, dass der billige Plot fast in Vergessenheit gerät. Demi Moore spielt die toughe Soldatin, die trotz allem eben doch eine Frau ist, mit genau der richtigen Mischung aus trotzigem Willen (mit hartem Training etc.) und Gefühl.
Gut dass dieser Film wieder ohne Umwege in Deutschland zu erhalten ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hoffmann TOP 500 REZENSENT am 25. Juni 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Die Akte Jane" ist ein Film, den man eigentlich nur bei recht geringer Erwartungshaltung genießen kann, besonders wenn man bedenkt, dass Ridley Scott hier Regie führte. Es handelt sich definitiv um den Tiefpunkt seiner Karriere, denn außer der gewohnt starken visuellen Inszenierung wirkt der Streifen oft erstaunlich seelenlos, undifferenziert und uninspiriert. Oft hat man das Gefühl, dass Ridleys Bruder Tony hier seine Hände im Spiel hatte und zudem Jerry Bruckheimer produzierte. Doch trotz aller negativen Punkte bietet "Die Akte Jane" durchaus gute Unterhaltung und eine tolle Demi Moore in der Hauptrolle, die von der Kritik unglaublich unter Wert geschlagen wurde.

Der Film erzählt die fiktive Story von Lt. Jordan O'Neill (Moore), der als ersten Frau die Möglichkeit geboten wird an dem oft unmenschlich harten NAVY SEALS Programm teilzunehmen, bei dem es sogar eine 60-prozentige Ausfallrate bei Männern gibt. Schirmherr dieser Operation ist die Senatorin Lillian DeHaven (Anne Bancroft), die allerdings ein doppelseitiges Spiel führt. Der Film zeigt auf sehr unterhaltsame Weise das knüppelharte Boot Camp Programm bei den SEALS, das von Master Chief John Urgayle (Viggo Mortensen) angeführt wird und wie O'Neill dabei von den Männern erwartungsgemäß zunächst geschmäht wird. Auch die Offiziellen, denen dieser Test aufgedrückt wurde, strafen O'Neill mit Nichtbeachtung und Erleichterungsmaßnahmen. (Spoiler) Natürlich kämpft sie sich gegen alle Erwartungen durch, widersetzt sich sämtlicher Widerstände und erarbeitet sich schließlich den Respekt ihrer Kameraden und der Vorgesetzten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen