earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger fleuresse Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Adler Roms: Die Adler... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Adler Roms: Die Adler Roms 4 Taschenbuch – 25. Februar 2014

7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00
EUR 12,00 EUR 8,00
63 neu ab EUR 12,00 5 gebraucht ab EUR 8,00

Wird oft zusammen gekauft

  • Die Adler Roms: Die Adler Roms 4
  • +
  • Die Adler Roms, Band 3: Die Adler Roms 3
  • +
  • Die Adler Roms, Band 2
Gesamtpreis: EUR 36,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 64 Seiten
  • Verlag: Carlsen (25. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551791937
  • ISBN-13: 978-3551791931
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,7 x 1 x 29,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.192 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Enrico Marini, geboren am 13. August 1969 in der Nähe von Basel, studierte von 1987 bis 1991 Grafik an der Kunsthochschule in Basel. Schon früh war er vom japanischen Comic beeinflusst, verehrt aber auch große europäische Zeichner wie Moebius und Hermann. Entdeckt wurde er 1987 auf einem Festival in Sierre. Bald darauf erschien das erste Album seiner Serie "Olivier Varése". Seit 1992 arbeitet er mit Thierry Smolderen an "Gipsy" und fand daneben auch Zeit, den Western "Der Stern der Wüste" uns seine neueste Reihe "Rapaces" zu konzipieren.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Gurski am 10. März 2014
Format: Taschenbuch
In schön colorierten und gezeichneten Bildern, die der Qualität der vorherigen Bände nicht nachstehen, nimmt die Geschichte um den Verrat von Arminius an den Römern Fahrt auf. Die gewählten Farben sind aber nicht mehr die größtenteils warmen Farben des ersten Bandes, sondern werden ausgetauscht durch viele Bilder in kalten blau-grau Abstufungen, welche die Härte und Kälte des Nordens optisch wunderbar widerspiegeln.
Dieser vierte Band besteht zu vielen Teilen aus ersten kleinen bis mittelgroßen Kampfhandlungen, welche die große Schlacht gegen Varus vorbereiten und erzählen, welche Wege die Allianz aus den verschiedenen Germanenstämmen gehen muss, um diszipliniert zu einer Art Einheit zu werden.
Ein zweiter wichtiger Erzählstrang ist das Privatleben von Arminius und Tussnelda, welcher aber unmittelbar mit den Allianzhandlungen verknüpft ist, da der Vater von Tussnelda, Segestes, ein Gegenspieler von Arminius und Freund Roms ist.
Die Autoren weichen hier nicht viel von der historischen Erzählung ab (keine Überraschungen), sondern nehmen sich die Freiheit, diese gezielt auszuschmücken und zu verzieren. Ich meine damit eine Liebessituation zwischen Arminius und Tussnelda oder aber die teils recht barbarische Darstellung einiger Germanenkrieger, die sicherlich so historisch nicht haltbar ist, aber eben zur Stimmung beiträgt.

Ich kann diesen Band empfehlen, weil er mir optisch und erzählerisch viel Spaß gemacht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krimi-Vielfraß VINE-PRODUKTTESTER am 19. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieser Comic-Band ist nach Die Adler Roms, Band 1, Die Adler Roms, Band 2 und Die Adler Roms, Band 3 der vierte Teil in der ereignisreichen Geschichte um den Germanen Arminius und den Römer Marcus. Da alle Bände in ihrer Handlung aufeinander aufbauen, muß der Leser die Bände auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, wenn er denn die Ganzen vielen Verwicklungen und die zahlreichen Handlungscharakteren verstehen möchte. Allerdings endet die Geschichte nicht mit dieser Folge, sondern wird in einem fünften Band (noch nicht erschienen) fortgesetzt werden.
In dem hier vorliegenden Band, der bereits wie der dritte Band ausschließlich in Germanien spielt, wird dem römischen Offizier klar, daß sein ehemaliger Blutsbruder Arminius die germanischen Stämme geeinigt hat und den Aufstand gegen die römischen Machthaber vorbereitet. Damit sind für Marcus die Würfel gefallen, doch kann er Arminius noch aufhalten?
Die Gesamtstory ist wirklich absolut klasse konstruiert, zieht sich aber aufgrund der zahlreichen Verwicklungen dann doch etwas in die Länge. Langweilig wird es aufgrund der zahlreichen Actionszenen allerdings nie und der vierte Band ist dabei wohl der bisher kämpferischste und somit auch brutalste.
Die Zeichnungen sind allesamt richtig toll und es macht Riesenspaß, hört sich sichtlich komisch an, wenn man an die vielen blutrünstigen Kampfgemetzel denkt, sich die Bilder anzusehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von slomo97 am 28. April 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zum einen in meinen Augen eine Superserie, weswegen ich es furchtbar finde, 2 bis 3 auf den nächsten Band warten zu müssen, zum anderen wünsche ich mir, um eben das zu vermeiden, ein baldiges Ende - nun ja, inzwischen scheint die Geschichte ja am "Vorabend" der Schlacht angekommen zu sein, bleibt die Hoffnung, dass hierfür ein! weiterer Band ausreichend ist.
Was mich stört, sind einige neu-deutsche Übersetzungen ("Fort" z. B.), aber dafür möchte ich nicht wirklich Punkte abziehen, aus Respekt vor der Leistung: Eine reale Geschichte so zu erzählen, wie sie vielleicht in ihren Einzelheiten hätte sein können, und das in einer arg begrenzten Anzahl ausgewählter Bilder mit wenigen Worten, die nicht nur die bekannte Geschichte wiedergeben sondern auch noch eine spannende Erzählung daraus machen müssen: Andere schreiben dafür einen 800-Seiten-Roman...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Highlightzone TOP 500 REZENSENT am 10. März 2014
Format: Taschenbuch
Der 1969 in Liestal in der Schweiz geborene Enrico Marini ist einer die vielseitigsten Comickünstler. Er scheint in allen Genres daheim zu sein. Sei es Thriller wie “Les dossiers d'Olivier Varèse", nicht auf Deutsch erschienen), Horror wie in “Raubtiere“, utopische Endzeit-Action wie in "Gipsy", Western wie in "Der Stern der Wüste" oder Mantel und Degen wie in “Der Skorpion“.

Marini ist schon ein unglaublich produktiver Comiczeichner. Seit 1990 brachte er mehr als 30 Comicalben zu Papier und die Qualität hat keineswegs gelitten, ganz im Gegenteil. Seine aktuellste Serie “Die Adler Roms“ hat Marini im Alleingang geschrieben, gezeichnet und koloriert, das Artwork dieses mitreißenden Historien-Comics ist der bisherige Höhepunkt in seinem Schaffen.

“Die Adler Roms“ erzählt von der alles andere als unproblematischen Freundschaft von Arminus alias Hermann der Cherusker, der als Geisel nach Rom kam, und dem gemeinsam mit ihm großgezogenen jungen Römer Marcus. Im vieren Band der Serie werden beide verwickelt in brutale Gefechte zwischen Römern und Germanen, die Marini monumentaler und spannender als jeder Hollywood-Historien-Schinken in Szene setzte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen