2 neu ab EUR 16,80
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die 13 satanischen Blutlinien - Die Ursache vielen Elends und Übels auf Erden Taschenbuch – 1. März 1999


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,80
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
2 neu ab EUR 16,80
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 158 Seiten
  • Verlag: A. Schmid (1. März 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3932352203
  • ISBN-13: 978-3932352201
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 1,9 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 96.489 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

91 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. August 2003
Format: Taschenbuch
Auch als Nicht-Katholik fand ich das Buch im ganzen informativ und interessant,auch wenn ich nicht allem darin Glauben schenke.Was darin antisemitisch sein soll,leuchtet mir-,genau wie bei van Helsings und anderen Büchern,die so bezeichnet werden-,nicht ein.Hier wie da ist offensichtlich das der Autor sich nur gegen den Zionismus als verbrecherischer Bewegung und insbesondere dessen Führung wendet,keineswegs aber gegen DIE JUDEN als Volk.Die dunklen Verbindungen und Geschäfte zwischen Zionistenführern und Nazis sind auch von jüdischen Forschern hinreichend belegt,auch wenn man das Thema Weltverschwörung und Geheimbünde einmal ganz aus dem Spiel läßt. Ausserdem ist das allgegenwärtige Wort "Antisemitismus" als Bezeichnung für Judenfeindlichkeit ja auch begrifflich ein Unsinn.
Der Autor setzt auch nicht Satansanbetung,Hexenkult und Okkultismus einfach gleich,sondern zeigt auf,das der Okkultismus von den höchsten satanistischen Kreisen als Werkzeug benuzt und gefördert wird und ausserdem laut Bibel jede Art von Okkultismus/Spiritismus letztlich auf satanische Macht zurückgeht auch wenn der Betreffende mit Teufelsanbetung nichts zutun hat,es sogenannte "gute Magie" eigentlich nicht gibt.So sehen das übrigens auch viele Satanisten selbst und betrachten "weiße Magie" und Hexenkult als Satanismus für Dumme,die nicht wissen oder nicht wissen wollen,wem sie eigentlich dienen.
Diese Sicht ist zwar nicht populär und modern,das ist aber noch lange kein Grund dafür,das sie nicht wahr sein kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Klaus Miehling am 7. März 2012
Format: Taschenbuch
Vorbemerkung: Es erschien mir sinvoll, eine gemeinsame Rezension für dieses Buch und das spätere desselben Autors "Die Köder des Satanskultes" zu schreiben.

Über den Autor ist viel Kritisches im Netz zu lesen. Indes kann ich die bei Wikipedia aufgestellte Behauptung, sein 1999 erschienenes Buch "Die 13 satanischen Blutlinien" enthalte antisemitische Propaganda, nicht bestätigen. De Ruiter stellt darin die Behauptung auf, dass der 1776 gegründete und angeblich nach wenigen Jahren wieder aufgelöste Illuminatenorden weiterhin besteht und von 13 politisch und wirtschaftlich höchst einflussreichen Familien beherrscht wird, die langfristig die Weltherrschaft anstreben und einen Satanskult betreiben. Dass sich darunter auch jüdische Familien wie die Rothschilds (anscheinend die Mächtigsten von allen) befinden, dürfte dem Autor vorschnell den besagten Antisemitismusvorwurf eingebracht haben.

Die Taktik der Illuminaten soll nun darin bestehen, Chaos und Unsicherheit zu schüren, damit sie schließlich als Retter in der Not auftreten können und willig als neue Herrscher akzeptiert werden.
Unplausibel ist dieses Szenario nicht. Die Globalisierung ist in vollem Gang, einschließlich der Etablierung von Englisch als Weltsprache, Deutschland gibt gerade in der EU-Schulden- und Haftungsunion seine Souveränität auf, und der anvisierte europäische Zentralstaat dürfte nur ein Schritt sein hin zu immer größeren Allianzen und Staatenbünden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Klein TOP 500 REZENSENT am 13. Februar 2013
Format: Taschenbuch
Wer viel liest und sich ein wenig für das interessiert, was in der Welt und in der Wirtschaft grade so vor sich geht, wird irgendwann auf die Weltverschwörung treffen. So geschehen bei mir, als ich nach der Lektüre von Büchern, die sich mit dem Währungssystem und der Eurokrise beschäftigen, dann mal dieses Buch in meinen Amazon Empfehlungen fand.

In diesem Werk kommt eigentlich alles an Informationen zusammen, was die Weltverschwörung rund um die satanische Elite und die neue Weltordnung ausmacht, daher möchte ich dieses Buch mal stellvertretend für ähnlich gelagerte Texte unter die Lupe nehmen.

Diese Bücher, in Verbindung mit aktuellen Ereignissen und circa 2 Millionen YouTube Videos, lehren dem Leser erstmal das Gruseln. Könnten diese unglaublichen Informationen der Wahrheit entsprechen?

Diverse Fakten und Aussagen der hier auftretenden Personen, wie z.B. David Rockefeller, sprechen dafür.

Zitat:
"Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren."

Herr Rockefeller ließ noch diverse ähnlich gelagerte Sprüche vom Stapel und auch Henry Kissinger ist sehr geschwätzig hinsichtlich der Pläne einer Weltregierung und auch weiter Politiker und Hintermänner nehmen kein Blatt vor den Mund.

Wenn man sich auf die Informationen einlässt, beginnt man schnell, ein erschreckendes Großes und Ganzes zu sehen. Es ist, als hätte man grade die versteckten Elemente eines Suchbildes entdeckt und hat nun Probleme, das Bild nicht mehr zu sehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden