• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die 100 besten Krebskille... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die 100 besten Krebskiller: Was uns gegen Krebs schützt Broschiert – 10. Januar 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 5,95
66 neu ab EUR 9,95 7 gebraucht ab EUR 5,95
EUR 9,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die 100 besten Krebskiller: Was uns gegen Krebs schützt + Krebszellen mögen keine Himbeeren: Nahrungsmittel gegen Krebs. Das Immunsystem stärken und gezielt vorbeugen + Die neue Anti-Krebs-Ernährung: Wie Sie das Krebs-Gen stoppen
Preis für alle drei: EUR 37,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 128 Seiten
  • Verlag: Kneipp-Verlag, Wien; Auflage: 1., Aufl. (10. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3708805860
  • ISBN-13: 978-3708805863
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 1,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 181.887 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sven-David Müller, M.Sc. gehört zu den bekanntesten Diät- und Ernährungsexperten im deutschsprachigen Raum. Der ehemalige Chefredakteur der Deutschen Krebsgesellschaft hat angewandte Ernährungsmedizin studiert, ist staatlich anerkannter Diätassistent, hat sich an der Uniklinik Jena zum Diabetesberater DDG fortgebildet und ist Verfasser von 150 Büchern zu Ernährungsfragen. Für seine Verdienste um die Volksgesundheit erhielt er 2005 das Bundesverdienstkreuz.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gisela Von Richter am 11. August 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
sondern auch gefaehrlich, wenn man diesen Ratschlaegen folgt. Ich frage mich Herr Mueller, sind Sie nicht genuegend informiert oder von den Chemikonzernen gesponsert. Wie kann man guten Gewissens behaupten, dass Aspartam ungefaehrlich ist. Es gibt 92 gut dokumentierte Symptome infolge einer Aspartamvergiftung - bis hin zu Krebs die selbst von der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente (ED.A.3) einst veroeffentlicht wurde.
Der Rest dieses Buches ist oberflaechlich und fuer einen Krebspatienten kaum eine Hilfe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patrick Jiranek am 25. November 2013
Format: Broschiert
Krebs ist besonders heimtückisch, weil viele Faktoren seine Entstehung begünstigen und eine Therapie erschweren können. Die Ernährung ist nur ein Baustein. Auch wenn das Buch hervorhebt, dass Krebs nicht primär ernährungsabhängig ist, vermag es zu helfen. Es zeigt Maßnahmen auf, wie das Krebsrisiko mithilfe der Ernährung verringert und die Therapie unterstützt werden kann. Zudem ist der Ratgeber logisch aufgebaut und leicht zu verstehen. Zum Inhalt:

Der Autor beginnt damit die Ursachen von Krebs beziehungsweise die Faktoren zu beschreiben, die die Entstehung von Krebs begünstigen können. Anschließend geht er auf den Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs ein. Dabei erinnert der Verfasser daran, dass Alkohol, bestimmte Fette sowie Nitrat eher tumorfördernd sind und die Vitamine A, C und E, bestimmte Mineralstoffe sowie Ballaststoffe tumorhemmend wirken können. Allerding relativiert er das Märchen von den „krebskillenden“ Vitaminpräparaten.

Ausdrücklich hebt Sven-David-Müller hervor, dass Krebspatienten für ihre kraftraubende Therapie neben den oben gennannten Nährstoffen vor allem Eiweiß und Energie brauchen. Vor sogenannten Krebsdiäten wird eindringlich gewarnt. Den Krebs könne man nicht aushungern, eher sterbe der ohnehin schon entkräftete Patient.

Der Hauptteil des Sachbuchs stellt 100 Lebensmittel vor, die geeignet sind, eine Krebstherapie zu unterstützen beziehungsweise das Krebsrisiko zu reduzieren. Im letzten Abschnitt stellt der Autor einige in Lebensmitteln enthaltenen Substanzen und Stoffe vor, die ein krebskillendes Potenzial haben.

Gegen den Krebs gibt es keine Wunderwaffe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Anonym am 24. März 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich lese immer wieder gerne in dem Buch und kaufe auch die Obst bzw. Beeren und Gemüse. Ob es
als Krebskiller hilft wird sich erst herausstellen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen