Dido

Top-Alben von Dido (Alle Alben anzeigen)


Alle 20 Alben von Dido anzeigen

Song-Bestseller von Dido
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 211
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Dido
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet


Biografie

Mit mehr als dreißig Millionen verkauften Tonträgern zählt Dido zu den erfolgreichsten Sängerinnen und Songwritern der Welt. Ihre ersten beiden Alben „No Angel“ und „Life For Rent“ gehören in England noch immer zu den zwei bestverkauften Alben aller Zeiten. Am 22. November erschien nun mit „Greatest Hits“ erstmals ein Album, das alle Dido-Singles der vergangenen vierzehn Jahre enthält.
Neben legendären Pop-Klassikern wie „Thank You“ (2000), „White Flag“ „Life For Rent“ (beide 2003), und „No Freedom“ (2013) enthält „Greatest Hits“ auch die Kollaborationen mit Eminem („Stan“, 2000), Faithless ... Lesen Sie mehr

Mit mehr als dreißig Millionen verkauften Tonträgern zählt Dido zu den erfolgreichsten Sängerinnen und Songwritern der Welt. Ihre ersten beiden Alben „No Angel“ und „Life For Rent“ gehören in England noch immer zu den zwei bestverkauften Alben aller Zeiten. Am 22. November erschien nun mit „Greatest Hits“ erstmals ein Album, das alle Dido-Singles der vergangenen vierzehn Jahre enthält.
Neben legendären Pop-Klassikern wie „Thank You“ (2000), „White Flag“ „Life For Rent“ (beide 2003), und „No Freedom“ (2013) enthält „Greatest Hits“ auch die Kollaborationen mit Eminem („Stan“, 2000), Faithless („One Step Too Far“, 2002) und A.R. Rahman („If I Rise“, 2011) sowie den brandneuen Song „NYC“, der unter der Regie von Greg Kurstin (Lily Allen, P!nk, The Flaming Lips, Marina and the Diamonds etc.) entstanden war.
Die Deluxe-Variante vereint dreizehn fantastische Remixe, darunter „Go Dreaming” von Mantronix, „End of Night” von Cedric Gervais, „Hunter“ von MJ Cole und einen bis dato unveröffentlichten Timbaland-Remix von „White Flag“.
Im März 2013 hatte Dido ihr viertes Studioalbum veröffentlicht, mit dem sie in Deutschland mit Position zwei das zweitbeste Chartergebnis ihrer Karriere hierzulande verbuchen konnte.
www.didomusic.com“

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Mit mehr als dreißig Millionen verkauften Tonträgern zählt Dido zu den erfolgreichsten Sängerinnen und Songwritern der Welt. Ihre ersten beiden Alben „No Angel“ und „Life For Rent“ gehören in England noch immer zu den zwei bestverkauften Alben aller Zeiten. Am 22. November erschien nun mit „Greatest Hits“ erstmals ein Album, das alle Dido-Singles der vergangenen vierzehn Jahre enthält.
Neben legendären Pop-Klassikern wie „Thank You“ (2000), „White Flag“ „Life For Rent“ (beide 2003), und „No Freedom“ (2013) enthält „Greatest Hits“ auch die Kollaborationen mit Eminem („Stan“, 2000), Faithless („One Step Too Far“, 2002) und A.R. Rahman („If I Rise“, 2011) sowie den brandneuen Song „NYC“, der unter der Regie von Greg Kurstin (Lily Allen, P!nk, The Flaming Lips, Marina and the Diamonds etc.) entstanden war.
Die Deluxe-Variante vereint dreizehn fantastische Remixe, darunter „Go Dreaming” von Mantronix, „End of Night” von Cedric Gervais, „Hunter“ von MJ Cole und einen bis dato unveröffentlichten Timbaland-Remix von „White Flag“.
Im März 2013 hatte Dido ihr viertes Studioalbum veröffentlicht, mit dem sie in Deutschland mit Position zwei das zweitbeste Chartergebnis ihrer Karriere hierzulande verbuchen konnte.
www.didomusic.com“

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Mit mehr als dreißig Millionen verkauften Tonträgern zählt Dido zu den erfolgreichsten Sängerinnen und Songwritern der Welt. Ihre ersten beiden Alben „No Angel“ und „Life For Rent“ gehören in England noch immer zu den zwei bestverkauften Alben aller Zeiten. Am 22. November erschien nun mit „Greatest Hits“ erstmals ein Album, das alle Dido-Singles der vergangenen vierzehn Jahre enthält.
Neben legendären Pop-Klassikern wie „Thank You“ (2000), „White Flag“ „Life For Rent“ (beide 2003), und „No Freedom“ (2013) enthält „Greatest Hits“ auch die Kollaborationen mit Eminem („Stan“, 2000), Faithless („One Step Too Far“, 2002) und A.R. Rahman („If I Rise“, 2011) sowie den brandneuen Song „NYC“, der unter der Regie von Greg Kurstin (Lily Allen, P!nk, The Flaming Lips, Marina and the Diamonds etc.) entstanden war.
Die Deluxe-Variante vereint dreizehn fantastische Remixe, darunter „Go Dreaming” von Mantronix, „End of Night” von Cedric Gervais, „Hunter“ von MJ Cole und einen bis dato unveröffentlichten Timbaland-Remix von „White Flag“.
Im März 2013 hatte Dido ihr viertes Studioalbum veröffentlicht, mit dem sie in Deutschland mit Position zwei das zweitbeste Chartergebnis ihrer Karriere hierzulande verbuchen konnte.
www.didomusic.com“

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite