Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Diary of a Soul Fiend


Preis: EUR 27,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 21,85 1 gebraucht ab EUR 14,94

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Wird oft zusammen gekauft

Diary of a Soul Fiend + Sleep little girl + Bliss Avenue
Preis für alle drei: EUR 59,71

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. November 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sj Records (Cargo Records)
  • ASIN: B003NQB552
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.101 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Soul On Fire 3:44EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Garden Of Eden 4:32EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Little Queen 3:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Down This Road 3:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Down and Out 6:32EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Pleased To Meet You 5:06EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Angel 4:37EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Rivers and Streams 3:42EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Parallel Life 4:19EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Southern Belles 3:54EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

kulturnews.de

Schaut man flüchtig hin, kann man den Titel des Debütalbums von Saint Jude krass missverstehen. Auf dem Cover steht nämlich nicht "Friend", meine Damen und Herren, sondern "Fiend", und das bedeutet genau das Gegenteil. Trotzdem liebt die Londoner Band um Sängerin Lynne Jackaman den Soul, und sie verrockt ihn auf eine Weise, die völlig aus der Mode gekommen ist. So haben das zuletzt vielleicht Free oder die Stones gemacht, um 1970 herum. Der blonde Feger Jackaman ist das, was früher als "Rockröhre" galt, und Saint Jude sind damit derart unhip, dass sie im Indie-dominierten Britrocke wie Aliens wirken - und in ihrer strikt konservativen Art schon fast wieder erfrischend. Denn sie gehen es an, als hätten sie diesen uralten Stil frisch erfunden. Adam Greene gniedelt Gitarrensoli, als wollte er jetzt noch bei Thin Lizzy einsteigen, Jo Glossop verprügelt die Tasten, und Lee Cook versucht sich im Keith-Moon-Gedächtnisdrumming. Jagger & Co. dürfen sich zufrieden zurücklehnen: Ihre Ochsentour der letzten 50 Jahre hat also doch was gebracht. Und Ron Wood ist zum Fackelüberreichen persönlich vorbeigekommen, er schrieb den Klappentext und spielt sogar auf einem Song Gitarre. Vielleicht droht hier der nächste Retrotrend, und die ganzen hippen Indiedandys sehen bald so alt aus wie der Stil von Saint Jude schon jetzt. (mw)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Dassinger am 8. März 2011
Format: Audio CD
So schnell kanns gehen: Da blättert man eher gelangweilt die CD-Reviews der aktuellen Rock Hard-Ausgabe durch, ohne wirkliche Erwartungen in dem Wust aus wenigen guten und sehr vielen bestenfalls durchschnittlichen Veröffentlichungen etwas Besonderes zu finden, da sticht einem plötzlich der Name Saint Jude ins Auge.

Von klassischem Hardrock mit vielen Soul-Einflüssen ist zu lesen, die Black Crowes & The Faces werden als Referenz genannt. Klingt nicht übel, also fix mal reingehört. Nach einer Dreiviertelstunde bleibe ich mit offenem Mund zurück und überprüfe meinen Kalender - wir schreiben tatsächlich das Jahr 2011 und nicht 1971.

Was Saint Jude auf ihrem Debüt "Diary Of A Soul Fiend" abliefern, ist Classic Rock in Vollendung. Die Stones sind allgegenwärtig in den 10 Songs - Ronnie Wood hat einen Gastbreitrag bei einem Song - und auch Blues und Soul werden geschickt eingefügt. Dazu hat die Band mit Lynne Jackaman eine Sängerin in ihren Reihen, die tatsächlich richtig genial singt und NICHT schreit/grunzt/jammert etc.
Ihre Stimme vereint Janis Joplin, Aretha Franklin und auch neuere Bluesladies wie Ana Popovic. Damit ist sie in der Lage, einem Gänsehaut am Fließband zu verpassen und das ist in Zeiten von Retorten-Castingpop alles andere als selbstverständlich.

Ebenso wenig wie die Produktion des Albums, welches endlich einmal ohne sterile Computerproduktion auskommt. Warme Analogsounds sind angesagt und das Album klingt wirklich Live, so wie es früher auch der Fall war.

Fazit: Ein Newcomer, der Unterstützung verdient. Man kann den Stil als altmodisch oder unhip bezeichnen. Für mich klingen Saint Jude einfach zeitlos gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex am 30. Januar 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was für eine Stimme !!! "Soul on Fire" lief soeben auf WDR2 und ich war schlagartig hellwach. Was für ne Stimme, was für ein Sound, GEEIIIILL !!! Ok, heutzutage, wo größtenteils nur noch rumgejapst oder rumgejault, ge-hiphop-t, gerappt, gegrölt, gejammert (oder noch Schlimmeres) wird, ist es vielleicht "uncool" singen zu können, das geht mir aber sowas von am Allerwertesten vorbei. "Das rockt" kann man ja auch nicht mehr sagen, weil heute alles, von Jeanette Biedermann über Rihanna und i-phone bis hin zu Heidi Klum, geradezu hammermäßig "rockt" - aber egal, man kann sich ja die Hörbeispiele reinziehen und wem es nicht gefällt, soll's einfach lassen. Ich hab die CD bereits bestellt und kann's kaum erwarten meine Hütte damit zu beschallen !!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franz Josef Holterhus am 28. Januar 2011
Format: Audio CD
Als der song "pleased to meet you" am Mittwoch Abend in meiner Lieblingsradiosendung "Spielraum" beim Deutschlandfunk vorgestellt wurde, dachte ich zuerst S U P E R ! Sass Jordan hat ne neue cd raus. Aber nichts da. Die Band heisst Saint Jude und spendiert uns mit ihrem Debut Album, dass sie selber verlegen mussten,für mich, das Album des Jahres. Das wird schwer zu toppen sein. Hier gibt's heavy rock mit amtlichen Gitarrensounds, perfekt produziert und einer Stimme, die mir eine Gänsehaut nach der anderen den Rücken runterjagt. Bitte kaufen und nicht illegal runterladen oder kopieren. Die Band kann bestimmt jeden cent gebrauchen und hat ihn mehr als verdient. Ach ja, ich bin Mitte fünfzig, kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich zum ersten Mal "She loves you" von den Beatles im Radio gehört habe und wie mich das umgehauen hat. Habe später einen Rolling Stones Fan club gegründet und spiele seit 40 jahren Gitarre in verschiedenen Bands. Und ich freu mich tierisch, dass es nach all den Jahren immer mal wieder, aber immer seltener, Musik gibt, die so gut ist, dass man heulen möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DeMaddin am 18. Februar 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
mit einem guten Schuß Soul und starkem Hard-Rock Sound, perfekter geht ja schon fast nicht mehr. Gleich zu Beginn mit dem ersten beiden Songs "Soul on fire" und "Garden of Eden" röhrt Lynne Jackaman los als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hätte. Über ruhigere Songs wie "Down this road" und "Down and out" kommen die mehr soul-lastigen Songs mit wunderbarer und reinen Gitarrenklängen von Adam Greene durch. Und immer wieder Lynne mit ihrer sensationellen Stimme. Jeder Song ein Hochgenuß, was die Band hier ablieferte, und Chris Kimsey produzierte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Picolit am 3. Mai 2013
Format: Audio CD
Hallo liebe Musikfreunde :)

Als Newcomer- Band solch ein fulminantes Debüt abzuliefern ist schlicht herausragend!
Saint Jude wird wahrscheinlich nur Menschen auffallen, die sich intensiver mit Musik beschäftigen. Im Technikmarkt wird deren Platte wohl irgendwo zwischen Indipendent liegen - wieder einmal falsch einsortiert, wie so oft - gut versteckt vor den Blicken der allgemeinen Kundschaft. Doch irgendwann entdeckt diese kleine CD ein Kerl oder ein Mädel, das mal wieder auf der Suche nach neuer, frischer, unverbrauchter Musik ist und auf dieser Suche die Regale der Elektronik- Märkte durchkämmt, behutsam, mit allen Sinnen bei der Sache - um später beim Probehören ein dickes Lächeln auf die Lippen zu bekommen, weil man sich über eine solche Entdeckung so sehr freut!

Man will nicht glauben, hier ein Debüt zu hören, sondern denkt an langjährige Erfahrung im Musikbiz - so locker, fluffig, leicht ist diese Platte gespielt.

Auf dem Album findet sich kein einziges One- Hit- Wonder, kein Lückenfüller, sondern ausschließlich hörenswerte Titel mit absolutem wiederhörwert und Ohrwurm- Garantie. Wenn ich jetzt schreibe, das Album ist Radiotauglich, so meine ich das nicht negativ. Vielmehr gelingt "Saint Jude" das, was so schwierig ist: sie begeistern Kritiker, echte Musikfreaks wie mich und den "normalen" Radiohörer, der Musik meist nur nebenbei wahrnimmt, gleichermaßen.
Sollte "Saint Jude" hierzulande im Radio gespielt werden, wird auch der durchschnitts- Musikkonsument aufhorchen, die Lautstärke lauter drehen und zuhören.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden