Diana Sorbello

Tut uns leid, die von Ihnen aufgerufene Seite ist nicht mehr verfügbar.

Top-Alben von Diana Sorbello




Bilder von Diana Sorbello
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

La Dolce Vita - wer könnte es besser verkörpern als die atemberaubende DIANA SORBELLO, die auf ihrem neuen Longplay von den schönen Seiten des Lebens singt. Lassen Sie sich musikalisch verführen, aber nicht täuschen: „Dolce Vita – Süßes Leben“ bietet keine italienischen Klassiker sondern 12 brandneue tanzbare Schlager von höchster Qualität.

Im Hamburger Tonstudio des Produzenten Thorsten Brötzmann (u. a. No Angels, Matthias Reim, Howard Carpendale, Unheilig, Modern Talking und viele mehr) hat die bildhübsche Halbitalienerin nach verschiedensten Single-Ausflügen eine musikalische ... Lesen Sie mehr

La Dolce Vita - wer könnte es besser verkörpern als die atemberaubende DIANA SORBELLO, die auf ihrem neuen Longplay von den schönen Seiten des Lebens singt. Lassen Sie sich musikalisch verführen, aber nicht täuschen: „Dolce Vita – Süßes Leben“ bietet keine italienischen Klassiker sondern 12 brandneue tanzbare Schlager von höchster Qualität.

Im Hamburger Tonstudio des Produzenten Thorsten Brötzmann (u. a. No Angels, Matthias Reim, Howard Carpendale, Unheilig, Modern Talking und viele mehr) hat die bildhübsche Halbitalienerin nach verschiedensten Single-Ausflügen eine musikalische Feinjustierung vorgenommen. Obgleich der Album-Titel unweigerlich Erinnerungen an Frederico Fellinis großartigen Filmklassiker wachruft, ist es nicht das großartig glamouröse berauschend-süße Leben, aber natürlich die Liebe in all ihren Ausprägungen zwischen Glückstaumel und Trennungsschmerz, die diese CD thematisch umrahmt.

Da ist z. B. der Album-Trailer „Undercover lover“, eine Geschichte über eine Liebe, die ein Geheimnis bleiben muss, mit einem Protagonisten, der wie „Treibsand“ ist, weil „Frau“ einfach nicht von ihm loskommt. Ein eingängiger Song voller Lebensfreunde, Sehnsucht und Magie produziert in drei unterschiedlich arrangierten Akten - zu genießen als Single-, Radio- und Extended Version. Vor allem letztere dürfte aufgrund ihres druckvollen Sound-Charakters auf jeder Schlagerparty die Tanzfläche zu füllen. Eine megastarke Dance-Credibility ist ohnehin ein Kriterium, das die Songs auf „Dolce Vita – Süßes Leben“ fast ausnahmslos erfüllen.

Weitere neue Titel auf diesem Longplay heißen u. a. „Wer ich wirklich bin“, „Ich sage niemals mehr nie wieder“, „Amore Immortale“, „Alles riskieren“, „Im Rausch der Gefühle“ oder die aktuelle Vorab-Single „Warum (wein’ ich überhaupt noch)?“, geschrieben von Joachim Horn-Bernges & André Franke (bekannt durch Hits für Howard Carpendale, Linda Hesse, Matthias Reim und und und).

Mit dem italienisch anmutenden Palermo-Mix von „Spiel mit dem Feuer“ entführt uns Diana Sorbello zudem musikalisch in die sizilianische Heimat ihrer Familie. „Ein Geschäft mit der Familie gilt für die Ewigkeit…“ heißt ein berühmtes Film-Zitat – wie wahr, wie wahr! Wahrscheinlich zieht es die zierliche Sängerin deshalb auch heute noch immer wieder gern in das kleine Eiscafé ihrer Eltern im Herzen von Bocholt.

Ihre charmante Art und ihr italienischer Look begeisterte schon 2004 die Werbe-Branche, die Diana Sorbello aus über 8000 Bewerbern zum neuen Werbegesicht für Krüger Cappuccino kürte. Es folgten weitere Highlights wie eine zweijährige eigene Werbekolumne in der Sport BILD mit tollen Fotos zu den jeweils vorgestellten Sport-Artikeln. Den Lesern gefiel es und Diana arbeitete gedanklich schon an einer erfolgreichen Verschmelzung zwischen Sport- und Musikbusiness, um eine Brücke zu ihren musikalischen Ambitionen schlagen zu können. Die Gelegenheit bot sich dazu im WM-Jahr 2006 mit dem Fußball-Song "Wir schwenken die Fahnen (Schwarz, Rot, Gold)", der als Überraschungs-Hit in den offiziellen Media Control Charts landete. „Miss Fussball“-Diana erhielt für weit über 150.000 verkaufte CDs offizielles GOLD. Wow – aber damit nicht genug! Ihren Geschäftssinn und ihr „feines Näschen“ für Trends bewies sie zugleich mit einem eigens kreierten „Fußball-Bikini", den sie zusammen mit einer großen Modefirma sehr erfolgreich im WM-Jahr ’06 herausbrachte!

Noch im gleichen Jahr erschien ihr Debut-Album unter dem Titel „Bittersüß“. Den darauf enthaltenen Klassiker „Ich fange nie mehr was an einem Sonntag an“ präsentierte sie in diversen großen TV- Shows, wie z.B. dem starbesetzten „TV-Fest“ von Florian Silbereisen. Damit gelang Diana ein Karrierestart, der sie medienwirksam im Schlager-Geschäft etablierte.

Mit tollen Coversongs wie „Mamma Maria“, „Das ist, weil ich dich liebe (Sara perche ti amo)“, „Das rote Kleid“, „Heartbreak Hotel“ und weiteren bekannten und kommerziellen Hits erreichte sie im Laufe der letzten Jahre erfolgreiche Media Control- und DJ-Chart-Platzierungen, wofür sie u. a. auch mit dem „DJ-Award“ ausgezeichnet wurde. Doch DIANA SORBELLO ist immer wieder für Überraschungen gut, so ist sie seit 2011 auch als Produzentin für andere Künstler tätig. Die Gruppe HEIDIS ERBEN war eine ihrer Erfindungen und hatte beachtliche Erfolge zu verbuchen!

Warum sie nun ihr neues Album „Dolce Vita – Süßes Leben“ nennt? Vielleicht, weil es doch genau darum am Ende des Tages geht: Das Leben genießen!

Genießen kann man auch ihre Interviews anlässlich einer Senderreise sowie ihre Live-Auftritte im Rahmen einer großen Autogrammstundentour und diversen Veranstaltungen, wo DIANA SORBELLO ihre neuen Songs im Jahr 2015 vielerorts vorstellen wird.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

La Dolce Vita - wer könnte es besser verkörpern als die atemberaubende DIANA SORBELLO, die auf ihrem neuen Longplay von den schönen Seiten des Lebens singt. Lassen Sie sich musikalisch verführen, aber nicht täuschen: „Dolce Vita – Süßes Leben“ bietet keine italienischen Klassiker sondern 12 brandneue tanzbare Schlager von höchster Qualität.

Im Hamburger Tonstudio des Produzenten Thorsten Brötzmann (u. a. No Angels, Matthias Reim, Howard Carpendale, Unheilig, Modern Talking und viele mehr) hat die bildhübsche Halbitalienerin nach verschiedensten Single-Ausflügen eine musikalische Feinjustierung vorgenommen. Obgleich der Album-Titel unweigerlich Erinnerungen an Frederico Fellinis großartigen Filmklassiker wachruft, ist es nicht das großartig glamouröse berauschend-süße Leben, aber natürlich die Liebe in all ihren Ausprägungen zwischen Glückstaumel und Trennungsschmerz, die diese CD thematisch umrahmt.

Da ist z. B. der Album-Trailer „Undercover lover“, eine Geschichte über eine Liebe, die ein Geheimnis bleiben muss, mit einem Protagonisten, der wie „Treibsand“ ist, weil „Frau“ einfach nicht von ihm loskommt. Ein eingängiger Song voller Lebensfreunde, Sehnsucht und Magie produziert in drei unterschiedlich arrangierten Akten - zu genießen als Single-, Radio- und Extended Version. Vor allem letztere dürfte aufgrund ihres druckvollen Sound-Charakters auf jeder Schlagerparty die Tanzfläche zu füllen. Eine megastarke Dance-Credibility ist ohnehin ein Kriterium, das die Songs auf „Dolce Vita – Süßes Leben“ fast ausnahmslos erfüllen.

Weitere neue Titel auf diesem Longplay heißen u. a. „Wer ich wirklich bin“, „Ich sage niemals mehr nie wieder“, „Amore Immortale“, „Alles riskieren“, „Im Rausch der Gefühle“ oder die aktuelle Vorab-Single „Warum (wein’ ich überhaupt noch)?“, geschrieben von Joachim Horn-Bernges & André Franke (bekannt durch Hits für Howard Carpendale, Linda Hesse, Matthias Reim und und und).

Mit dem italienisch anmutenden Palermo-Mix von „Spiel mit dem Feuer“ entführt uns Diana Sorbello zudem musikalisch in die sizilianische Heimat ihrer Familie. „Ein Geschäft mit der Familie gilt für die Ewigkeit…“ heißt ein berühmtes Film-Zitat – wie wahr, wie wahr! Wahrscheinlich zieht es die zierliche Sängerin deshalb auch heute noch immer wieder gern in das kleine Eiscafé ihrer Eltern im Herzen von Bocholt.

Ihre charmante Art und ihr italienischer Look begeisterte schon 2004 die Werbe-Branche, die Diana Sorbello aus über 8000 Bewerbern zum neuen Werbegesicht für Krüger Cappuccino kürte. Es folgten weitere Highlights wie eine zweijährige eigene Werbekolumne in der Sport BILD mit tollen Fotos zu den jeweils vorgestellten Sport-Artikeln. Den Lesern gefiel es und Diana arbeitete gedanklich schon an einer erfolgreichen Verschmelzung zwischen Sport- und Musikbusiness, um eine Brücke zu ihren musikalischen Ambitionen schlagen zu können. Die Gelegenheit bot sich dazu im WM-Jahr 2006 mit dem Fußball-Song "Wir schwenken die Fahnen (Schwarz, Rot, Gold)", der als Überraschungs-Hit in den offiziellen Media Control Charts landete. „Miss Fussball“-Diana erhielt für weit über 150.000 verkaufte CDs offizielles GOLD. Wow – aber damit nicht genug! Ihren Geschäftssinn und ihr „feines Näschen“ für Trends bewies sie zugleich mit einem eigens kreierten „Fußball-Bikini", den sie zusammen mit einer großen Modefirma sehr erfolgreich im WM-Jahr ’06 herausbrachte!

Noch im gleichen Jahr erschien ihr Debut-Album unter dem Titel „Bittersüß“. Den darauf enthaltenen Klassiker „Ich fange nie mehr was an einem Sonntag an“ präsentierte sie in diversen großen TV- Shows, wie z.B. dem starbesetzten „TV-Fest“ von Florian Silbereisen. Damit gelang Diana ein Karrierestart, der sie medienwirksam im Schlager-Geschäft etablierte.

Mit tollen Coversongs wie „Mamma Maria“, „Das ist, weil ich dich liebe (Sara perche ti amo)“, „Das rote Kleid“, „Heartbreak Hotel“ und weiteren bekannten und kommerziellen Hits erreichte sie im Laufe der letzten Jahre erfolgreiche Media Control- und DJ-Chart-Platzierungen, wofür sie u. a. auch mit dem „DJ-Award“ ausgezeichnet wurde. Doch DIANA SORBELLO ist immer wieder für Überraschungen gut, so ist sie seit 2011 auch als Produzentin für andere Künstler tätig. Die Gruppe HEIDIS ERBEN war eine ihrer Erfindungen und hatte beachtliche Erfolge zu verbuchen!

Warum sie nun ihr neues Album „Dolce Vita – Süßes Leben“ nennt? Vielleicht, weil es doch genau darum am Ende des Tages geht: Das Leben genießen!

Genießen kann man auch ihre Interviews anlässlich einer Senderreise sowie ihre Live-Auftritte im Rahmen einer großen Autogrammstundentour und diversen Veranstaltungen, wo DIANA SORBELLO ihre neuen Songs im Jahr 2015 vielerorts vorstellen wird.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

La Dolce Vita - wer könnte es besser verkörpern als die atemberaubende DIANA SORBELLO, die auf ihrem neuen Longplay von den schönen Seiten des Lebens singt. Lassen Sie sich musikalisch verführen, aber nicht täuschen: „Dolce Vita – Süßes Leben“ bietet keine italienischen Klassiker sondern 12 brandneue tanzbare Schlager von höchster Qualität.

Im Hamburger Tonstudio des Produzenten Thorsten Brötzmann (u. a. No Angels, Matthias Reim, Howard Carpendale, Unheilig, Modern Talking und viele mehr) hat die bildhübsche Halbitalienerin nach verschiedensten Single-Ausflügen eine musikalische Feinjustierung vorgenommen. Obgleich der Album-Titel unweigerlich Erinnerungen an Frederico Fellinis großartigen Filmklassiker wachruft, ist es nicht das großartig glamouröse berauschend-süße Leben, aber natürlich die Liebe in all ihren Ausprägungen zwischen Glückstaumel und Trennungsschmerz, die diese CD thematisch umrahmt.

Da ist z. B. der Album-Trailer „Undercover lover“, eine Geschichte über eine Liebe, die ein Geheimnis bleiben muss, mit einem Protagonisten, der wie „Treibsand“ ist, weil „Frau“ einfach nicht von ihm loskommt. Ein eingängiger Song voller Lebensfreunde, Sehnsucht und Magie produziert in drei unterschiedlich arrangierten Akten - zu genießen als Single-, Radio- und Extended Version. Vor allem letztere dürfte aufgrund ihres druckvollen Sound-Charakters auf jeder Schlagerparty die Tanzfläche zu füllen. Eine megastarke Dance-Credibility ist ohnehin ein Kriterium, das die Songs auf „Dolce Vita – Süßes Leben“ fast ausnahmslos erfüllen.

Weitere neue Titel auf diesem Longplay heißen u. a. „Wer ich wirklich bin“, „Ich sage niemals mehr nie wieder“, „Amore Immortale“, „Alles riskieren“, „Im Rausch der Gefühle“ oder die aktuelle Vorab-Single „Warum (wein’ ich überhaupt noch)?“, geschrieben von Joachim Horn-Bernges & André Franke (bekannt durch Hits für Howard Carpendale, Linda Hesse, Matthias Reim und und und).

Mit dem italienisch anmutenden Palermo-Mix von „Spiel mit dem Feuer“ entführt uns Diana Sorbello zudem musikalisch in die sizilianische Heimat ihrer Familie. „Ein Geschäft mit der Familie gilt für die Ewigkeit…“ heißt ein berühmtes Film-Zitat – wie wahr, wie wahr! Wahrscheinlich zieht es die zierliche Sängerin deshalb auch heute noch immer wieder gern in das kleine Eiscafé ihrer Eltern im Herzen von Bocholt.

Ihre charmante Art und ihr italienischer Look begeisterte schon 2004 die Werbe-Branche, die Diana Sorbello aus über 8000 Bewerbern zum neuen Werbegesicht für Krüger Cappuccino kürte. Es folgten weitere Highlights wie eine zweijährige eigene Werbekolumne in der Sport BILD mit tollen Fotos zu den jeweils vorgestellten Sport-Artikeln. Den Lesern gefiel es und Diana arbeitete gedanklich schon an einer erfolgreichen Verschmelzung zwischen Sport- und Musikbusiness, um eine Brücke zu ihren musikalischen Ambitionen schlagen zu können. Die Gelegenheit bot sich dazu im WM-Jahr 2006 mit dem Fußball-Song "Wir schwenken die Fahnen (Schwarz, Rot, Gold)", der als Überraschungs-Hit in den offiziellen Media Control Charts landete. „Miss Fussball“-Diana erhielt für weit über 150.000 verkaufte CDs offizielles GOLD. Wow – aber damit nicht genug! Ihren Geschäftssinn und ihr „feines Näschen“ für Trends bewies sie zugleich mit einem eigens kreierten „Fußball-Bikini", den sie zusammen mit einer großen Modefirma sehr erfolgreich im WM-Jahr ’06 herausbrachte!

Noch im gleichen Jahr erschien ihr Debut-Album unter dem Titel „Bittersüß“. Den darauf enthaltenen Klassiker „Ich fange nie mehr was an einem Sonntag an“ präsentierte sie in diversen großen TV- Shows, wie z.B. dem starbesetzten „TV-Fest“ von Florian Silbereisen. Damit gelang Diana ein Karrierestart, der sie medienwirksam im Schlager-Geschäft etablierte.

Mit tollen Coversongs wie „Mamma Maria“, „Das ist, weil ich dich liebe (Sara perche ti amo)“, „Das rote Kleid“, „Heartbreak Hotel“ und weiteren bekannten und kommerziellen Hits erreichte sie im Laufe der letzten Jahre erfolgreiche Media Control- und DJ-Chart-Platzierungen, wofür sie u. a. auch mit dem „DJ-Award“ ausgezeichnet wurde. Doch DIANA SORBELLO ist immer wieder für Überraschungen gut, so ist sie seit 2011 auch als Produzentin für andere Künstler tätig. Die Gruppe HEIDIS ERBEN war eine ihrer Erfindungen und hatte beachtliche Erfolge zu verbuchen!

Warum sie nun ihr neues Album „Dolce Vita – Süßes Leben“ nennt? Vielleicht, weil es doch genau darum am Ende des Tages geht: Das Leben genießen!

Genießen kann man auch ihre Interviews anlässlich einer Senderreise sowie ihre Live-Auftritte im Rahmen einer großen Autogrammstundentour und diversen Veranstaltungen, wo DIANA SORBELLO ihre neuen Songs im Jahr 2015 vielerorts vorstellen wird.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite